Vorstellung / Einweiseln d. Königin im Mai in ein weiselloses Wirtschaftsvolk

  • Hallo und guten Abend zusammen.


    Zunächst einmal möchte ich mich euch gerne vorstellen. Ich heiße Benjamin, bin 33 Jahre jung und wohne in Baden-Württemberg in der Nähe von Ulm.

    Ich bin schon seit längerem stiller Mitleser im Forum und verfolge die teils hitzigen Diskussionen hier sehr gerne.


    Ich habe meine Hobbyimkerei im Jahr 2018 mit einem 1-jährigen Imkerkurs beim örtlichen Imkerverein begonnen und imkere auf Dadant.

    Derzeit habe ich 7 Wirtschaftsvölker und eine Hand voll Mini Plus Beuten.


    Und dann möchte ich auch zu meiner Frage kommen und euch die Situation schildern.

    Eins meiner Wirtschaftsvölker ist seit ca. 2. Wochen weisellos. Die Königin konnte ich vor dem Flugloch tot feststellen. Es handelte sich um eine Königin aus dem Jahr 2019. Bei der Durchsicht habe ich festgestellt, dass die Nachschaffung nicht funktioniert hat und die vorhandene Weiselzelle seitlich aufgebissen wurde. Deshalb hab ich vor 5 Tagen eine Weiselprobe gemacht und eine Wabe mit junger Brut dazugehängt.

    Hier wurden mindestens 5 Zellen von den Bienen angezogen.

    Ich habe mir jetzt Gedanken gemacht wie ich die Situationen am besten lösen könnte.


    1. Ich lasse die Bienen mit den vorhandenen Zellen nachschaffen und breche alle bis auf 1 Weiselzelle aus und tausche die Königin im Spätsommer gegen eine begattete junge Königin mit entsprechendender Genetik vom Züchter - aus eine meiner Mini Plus Beuten.


    2.Ich entnehme die Wabe der Weiselprobe aus dem Volk, warte ein paar Stunden bis die Weiselunruhe einsetzt und setzte die Mini Plus mit einer jungen begatteten Königin von Anfang Mai auf den Brutraum auf.


    Variante 1 ist wahrscheinlich die sicherere Lösung, aber mich würde interessieren ob Variante 2 jetzt im Mai funktionieren würde oder ob das Risiko zu groß ist.


    Was würdet ihr mir raten?


    Falls ich wichtige Informationen vergessen haben sollte, bitte ich um etwas Nachsicht.


    Vielen Dank schon mal.


    Grüße

    Benjamin

  • Ich stehe vor einer sehr ähnlichen Situation. Königin ist weg und mein größtes Wirtschaftvolk steht jetzt ohne da.

    Das Volk ist schon 2x geschwärmt und ich habe es mitbekommen und konnte die Königin einfangen und habe diese wieder in die Beute manövriert. Nach ca. 2 Stunden war das komplette Volk wieder eingezogen.

    Bei der letzten Durchsicht habe ich alle Nachschaffungszellen gebrochen in der Annahme, dass die Königin noch vorhanden war. Dem ist aber nicht so. Sie ist weg!

    Es ist aber keine junge Brut mehr vorhanden. Lediglich noch ein Rähmchen mit verdeckelter Brut.

    Was ist jetzt zu tun. Ich versuche wahrscheinlich eine Einweiselung einer begatteten neuen Königin. Sollte man nicht im Mai aber was bleibt mir übrig und abgesehen davon, haben wir doch Wetter wie im April.

    Hilft mir das vielleicht?

  • Hallo Benjo,

    Sowohl Variante 1 als auch Variante 2 funktionieren. Wenn ein Bienenvolk wirklich hoffnungslos weisellos ist (keine offene Brut mehr oder 9 Tage ohne Königin (ohne, dass eine Weiselprobe eingehangen wurde)), nehmen die jede Königin an.


    Für Rosi gilt übrigens das gleiche.

  • Guten Morgen und danke für deine Antwort.


    Ganz ohne ein Restrisiko geht es in der Imkerei wohl nie - daran muss ich mich auch erst gewöhnen.

    Ich denke, dass das Risiko bei einer jungen begatteten und legenden Königin einigermaßen vertretbar ist und versuche mein Glück.

  • Hallo,

    So ähnlich ist bei mir leider auch.

    Keine KÖ mehr im Volk, ich vermute schon länger. Habe vor einer gute Woche noch Schwarmzellen gebrochen und da allerdings schon keine KÖ mehr gefunden. Dachte mir aber dabei nichts🤦🏻‍♂️. Dann gestern wieder reingesehen, teilweise noch ein paar Drohnen verdeckelt, in den Waben wird Honig und Pollen eingelagert. Bienenmasse ist doch alles da. Fand aber auch keine Stifte, von daher schließe ich ein Drohnenmütterchen aus, habe dann eine Brutwabe zugehängt und warte mal bis Dienstag ab. Da würde ich auch eine begattete KÖ bekommen. Vielleicht geb ich ihnen die und breche die zellen, falls welche gezogen oder ich lasse sie und mache einen Ableger- keine Ahnung🤷🏻‍♂️

  • Habe gerade umgeweiselt!


    1. WV ist mehrfach geschwärmt und zum Schluss war die Königin weg. Nach 6 Tagen eine neue begattete hinzugefügt und diese wurde auch angemommen. ;)


    2. Volk war ein Ableger der sich scheinbar keine vernünftige Königin gezogen hat. Habe jedenfalls keine gefunden. Jetzt nach 4 Wochen waren ein paar Stifte und junge Brut zu sehen. Ich schätze mal Drohnenbrut. Da noch nicht verdeckelt ist es schwer zu bestimmen. Habe ebenfalls eingeweiselt und hatte keinen Erfolg. die Königin ist nach 2 Tagen nicht mehr aufzufinden. Diese sollte ebenfalls begattet sein.


    Was sagt mir das? 50% Chance im Mai? Aber es geht.

  • So ähnlich ging es mir mit einem Volk auch, ich konnte keine Kö finden und auch keine Brut oder Stifte. Habe dann als Weiselprobe eine Brutwabe eingehängt und da haben sie dann wohl eine Königinnenzelle nachgeschafft und somit bin ich voller Hoffnung das da auch eine neue Kö kommen wird. Bienenmasse ist noch ausreichend da.

    Habe zu Sicherheit dass kein Drohnenmütterchen im Volk ist und die Kö killen könnte das Volk noch abgefegt und wieder neu in ihre Beute einfliegen lassen. Vermutlich war das umsonst aber vielleicht auch nicht. :)


    7D81FF90-4B67-45FA-813C-A27F852A6FF7.jpg

  • Warum sollte sich Volk 2 keine Königin gezogen haben, wenn du 4 Wochen nach Erstellen des Ablegers Brut gefunden hast?

    Willst du Gottes Wunder sehen, musst du zu den Bienen gehen.