Paul Jungels: Imkern - Praxis-Handbuch zu einer anderen Imkerwelt

  • Das dürfte den hier Schreibenden bestimmt bekannt sein ;) Persönliche Erfahrung oder Königinnen oder sonstwas. Bisher gibt es auch nur eine Stimme, die man mit den alten Männern gleichsetzen könnte.

    Es wird nach der Saison und mit zunehmender Leserschaft ggf. zu deutlich mehr solcher Aussagen kommen. Manche werden das Maul aufreißen, ohne das Buch je gelesen zu haben. Die werden es auch nie tun, sondern lieber ihren Stockmeissel fressen.

    Auf Dauer wird jedoch die Zahl 65.536, die 42 als ultimative Antwort auf alle Imkerfragen ablösen. 8)

  • Ich habe nur eine einzige Frage.


    Wer kennt Paul, den persönlich und hat schon mit Ihm diverse Themen

    von Angesicht zu Angesicht diskutiert ?

    Um ein Buch zu beurteilen (und nur darum geht es eigentlich hier im Thema) muss ich nicht den Autor persönlich kennen. Was ich allerdings getan haben sollte, ist das Buch gelesen zu haben Und da beschleicht mich der Eindruck dass es nicht bei jedem der Fall ist, der den Inhalt kritisiert.

    Anfängerin 2019, Warré-Beuten, „klassische Magazinbetriebsweise“ mit Absperrgitter im Naturbau, aktuell 12 Völker

  • Ich habe das Buch Gestern fertig gelesen und ich muss sagen ich finde es genial.

    Nicht nur dass darin einiges mir neues über Vererbung und Resistenzzucht enthalten ist. Sondern vor allem seine durchdachte Betriebsweise und die verständliche Art wie er die Abläufe erklärt haben mich nachhaltig beeindruckt.

    Man kann das Buch einfach am Stück durchlesen, da es sehr gut geschrieben ist, aber es eignet sich durch die gelungene Gliederung auch perfekt um schnell etwas nachzuschlagen.

    Für mich rundum gelungen und in Zukunft bestimmt (hoffentlich) ein Standardwerk.

    Ich glaube da können die meisten Imker noch die eine oder andere Anregung finden um ihre Imkerei zu optimieren.

    Also lieber selber lesen anstatt Kritik zu üben an Büchern die man nicht kennt. Es lohnt sich!!!

  • Hallo, eigentlich wollte ich Paul in Friedrichhafen treffen,

    das hat leider terminlich nicht geklappt,

    Im März werde ich das nachholen und freue mich auf

    einen interessanten Austausch.

    Wir werden wieder zusammen die alte Linde ( ein Baum mitten im Ort )

    zusammen besuchen :)