Schwarmverhinderung kurzzeitig mit Bannwabe?

  • Moin,


    Eines meiner Lieblingsvölker hat ordentlich Schwarmlust und leider ist es mir passiert, dass eine Weiselzelle bereits verdeckelt ist.

    Nun habe ich das Volk ordentlich geschröpft (Ableger mit Weiselzellen gebildet) und die Königin auf zwei Mittelwände (eine schon anteilig ausgebaut) in eine Bannwabentasche verfrachtet. Drumherum sind Brutwaben, also keine TBE.


    Plan: in 5 Tagen nachschauen, ob ich WZ übersehen habe bzw neue auf den Mittelwänden gebaut wurden und Kö je nach Ergebnis wieder befreien.

    Heut und morgen ist eh kein Schwarmwetter, aber zum Wochenende wird es warm.


    Meint ihr, das hat Zweck oder zerlegen die Mädels ihre Königin, sofern diese beim ersten Startversuch nicht mitkommt?

    Ich hoffe ja darauf, dass der Schwarmtrieb durch das Schröpfen wieder nachgelassen hat....

  • Nun habe ich das Volk ordentlich geschröpft (Ableger mit Weiselzellen gebildet) und die Königin auf zwei Mittelwände (eine schon anteilig ausgebaut) in eine Bannwabentasche verfrachtet. Drumherum sind Brutwaben, also keine TBE.

    Einen Versuch ist es wert,


    Nun habe ich das Volk ordentlich geschröpft (

    mit der Entnahme von 2 BW hast Du dem Volk aber noch nicht den Schwarmtrieb genommen

    Meint ihr, das hat Zweck oder zerlegen die Mädels ihre Königin, sofern diese beim ersten Startversuch nicht mitkommt?Heut und morgen ist eh kein Schwarmwetter,

    aber leider auch kein Flugwetter ( Trachtwetter um den Scharmtrieb zu unterdrücken )

    der Teufel steckt da im Datei.

    Das mit dem Zerfleddern der Kö. glaube ich nicht.

    leider war es bei mir so gekommen, hatte das Schwärmen durch Vorstellen eines ASG verhindert, der abgehende Schwarm kam zurück, aber bei der nächsten Durchsicht war die Kö. weg.


    Gruß Jürgen

  • Entnommen habe ich zwei BW im Dadant-Format, das sind 2 von 7.

    Die Info (Dadant) sollte in deinem Profil auftauchen, dann können dir die Leute besser helfen. Es im Anfangspost zu erwähnen wäre auch gut.

    2 von 7 Dadant sind was anderes als 2 von 10-20 Zander (ok, die sind natürlich nicht alle bebrütet)

  • Schwarmlust, wenn sie denn schon offensichtlich wurde, ist - je nach genetischer Anlage - nicht einfach abzumildern. Wenn noch BW mit schlüpfenden Bienen drin sind, werden die beiden entnommenen DD-Waben schnell ersetzt.


    Bei mir gibt's die beiden Varianten Brutentnahme (komplett!) oder Königinableger. Letzterer ist die ultima ratio - wenn nix mehr hilft. Eine Linie legt bspw. momentan nach TBE noch ständig Spielnäpfchen in Massen an. Sie sind halt noch immer im Modus, jedoch offensichtlich unentschlossen. Die Hoffnung ....

  • Dieses Jahr habe ich, wie bei so vielen anderen auch, viel mehr Schwarmtrieb als in den vergangenen Jahren.

    Es ist mir bei 2-3 Völkern passiert, dass die ersten S-Zellen gerade verdeckelt waren, nach Brechen und manchmal Schröpfen ging bisher kein Schwarm ab, ein Volk hat sogar das WZ Bauen ganz wieder eingestellt, ohne Schöpfen.

    Andere legen neue WZ an.


    Dieses eine Volk bringt sehr gut Honig und sie hatten eine tolle Frühjahrsentwicklung. Ich möchte Königinnen-Ableger etc wenn möglich vermeiden, um etwas ernten zu können.

    Schauen wir mal....

  • kapis, die Bildung von Königinnenableger führt nicht dazu, dass man nichts oder wesentlich weniger erntet, denn alle Flugbienen und ein großer Teil der Brut bleibt dem Volk erhalten, welches dann erstmal weniger Brut pflegen muss. Das Volk bekommt bald eine junge Königin und schwärmt nicht mehr. Der Königinnenableger ist bei der Sommertracht, spätestens zur Spättracht wieder mit am Start. Wer keine schwarmträge Biene hat (wer hat die schon), sollte Präventionsmaßnahmen ergreifen und das rechtzeitig. Wenn die Hälfte der Völker auf Reisen geht ist der Ertragsausfall wesentlich höher. VG Jörg

  • Aber das Brutnest verhonigt im Ursprungsvolk, wenn man einen Kö Ableger macht..

    Ok, nicht in diesem Jahr.

    Von verhonigt kann hier definitiv nicht die Rede sein 😂

  • Ja und wo ist da das Problem? Ist doch eh keine legende Königin vorhanden. Wenn begattet, wird der Legebereich wieder freigeräumt.


    Liebe Grüße Bernd.

    Pushen wir uns nicht an den Stöckchen dieser Welt, bewegen wir Baumstämme, auf denen wir stehen.

  • So, nun das Ergebnis:

    4 oder 5 Tage nach Besetzen der Bannwabentasche mit zwei Mittelwänden und der Königin war so gut wie nichts auf den MW ausgebaut, die Königin lief also ohne die Möglichkeit zu stiften über die MW.. :( .

    Ich habe dann eine MW gegen eine ausgebaute Wabe mit auslaufender Brut gewechselt.

    Außerhalb der Bannwabe gab es noch eine Weiselzelle, daraus habe ich einen Ableger gestartet.


    3 Tage später dann die Kontrolle:

    Königin tot in der Bannwabe, Volk weisellos ohne offene Brut...


    Nun kann es natürlich sein, dass ich die Königin bei dem Wabenwechsel gequetscht habe. Im Nachhinein hätte ich sie für den Moment einfangen und dann wieder zusetzen sollen. Dann wäre ich mir jetzt sicher, dass es nicht am Quetschen lag, so frage ich mich immernoch.

    Ich kann's nicht ändern, merke mir aber, FALLS ich nochmal mit einer Bannwabe so einen Versuch unternehmen sollte, dass ich erstens mindestens eine ausgebaute Wabe nehme und zweitens die Königin immer am Schluss zusetze.


    Aber noch mehr merke ich mir, dass ich in so einem Fall lieber einen Königin-Ableger mache.. :rolleyes: