Brut umhängen in der Hinterbehandlung

  • Hallo zusammen,


    immer wieder lese ich, dass das Umhängen der Brut in den Hinterbehandlern vom BR in den HR zur normalen Betriebsweise gehört. Nun frage ich mich, wieso das gemacht wird. Wenn ich in einem HInterbehandler z.b. 11 Waben DNM im BR einhängen kann, dann bin ich schon 2 Waben über dem, was ich als angepasster Brutraum benötige. Rechne ich falsch? Oder macht man das wegen dem Wassergehalt (mehr Wärme am Honig durch Brüten)?


    Ich gehe bei dem Hinterbehandler von einem 2-Räumigen (1HR/1BR) aus.


    VG,

    Bugsi

  • Früher, zur Zeit der HBB waren die Völker noch kleiner und das Hochhängen von Brutwaben erleichterte, wie heute noch immer, die Annahme des HR. Außerdem schafft es unten neuen Platz für neue Brut. Ist der HR noch nicht angenommen, teilen sich ja Bienen, Pollen, Honig und Brut einen relativ kleinen Raum.

    Viele liebe Grüße und bleibt vorsichtig

    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.