Fragen zu den Nicot-Böden

  • N'Abend zusammen,


    nachdem ich von den Fütterern ziemlich angetan bin, überlege ich, auch die Böden von Nicot mal auszuprobieren. Dazu hätte ich zwei Fragen.


    Zum einen ganz simpel: Varroaschieber iss nich, weil die Böden hinten zu sind, richtig?


    Zum anderen: es gibt die Böden einmal leicht belüftet (geschlossen bis auf ein paar Ventilationsöffnungen an der Rückseite); die benutzt mW zB Reiner Schwarz. Und einmal mit Ventilationsöffnungen über die gesamte Fläche.

    Da ich zurzeit ein kleines Tauwasserproblem bei eingeschobenem Varroaschieber habe, bin ich hinsichtlich der fast geschlossenen Böden etwas skeptisch und tendiere zu möglichst viel Belüftung. Dennoch würden mich Erfahrungen von Benutzern der beiden Nicot-Boden-Typen sehr interessieren, vielleicht gerade in einem so schwierigen Frühjahr, wie diesem.


    Die Grundsatzdiskussion "offener oder geschlossener Boden" interessiert mich übrigens nicht so richtig (nur das ich es gesagt habe...).

    Erstes selbstständiges Bienenjahr mit vier WV in 12er Dadant mod.

  • Varroaschieber iss nich, weil die Böden hinten zu sind, richtig?

    nööö, Schieber gibts

    r beiden Nicot-Boden-Typen sehr interessieren, vielleicht gerade in einem so schwierigen Frühjahr, wie diesem.

    Null Probleme, vor allem nich mit Wasser, auch über Winter nicht. Schieber immer drinn, ja ja, musst halt alle paar Wochen ma sauber machen

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Hier gibts was Gutes zu lesen

    http://www.pedigreeapis.org

    Eure Pedigrees, könnt ihr ab sofort hier problemlos u. fachlich geprüft im Original eintragen

  • Hallo, ich habe 12 Hohenheimerbeuten DN 1,5 mit dem "geschlossenen" Nicotboden schon jetzt das 2. Jahr. Ich finde die gut. Muss aber auch dazu sagen, DN sitzt im Warmbau darin, das Lüftungsgitter ist hinter dem Schied.

    Bis bald

    Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, 8 Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN, Waage 401

  • Die Nicots haben hinten, unten einen Einschub für die extra zu ordernde Windel.

    Die gibt es in ganz geschlossen und an den beiden Längsseiten mit Lüftungsschlitzen.

    Wer ein Wasserproblem hat, kann auch einfach ein paar Löcher rein bohren, falls von hinten der Sturm den Regen rein drückt. Die Griffleiste der Windel steht hinten über, wenn es da hinten an der Beute runter läuft, kann es auch auf die Windel laufen. Sonst kann eigentlich keine größere Menge Wasser auf die Windel gelangen.

    (Meine Sammelbestellung ist übrigens gerade gekommen und noch ist genug da zum bestellen...)


    Grüße

    Peter

  • Die Griffleiste der Windel steht hinten über, wenn es da hinten an der Beute runter läuft, kann es auch auf die Windel laufen.

    moin Peter,

    nöö, da steht echt nix über, also raus äähh vor. Und bei meiner schwarzen Seele;) ne Pfütze bei/ wegen Regen/Sturm hab ich noch nie auf dem Schieber gesehen, es seie denn, ich war schlampig und der Schieber war nich voll drin. (bassiert...)

    Ich mag die voll geschlossenen Schieber, die haben nich so ne Rippe in der Mitte, das Säubern mit dem gaaanz breiten Spachtel geht so viel besser.... die Lüftungsschlitze an den Seiten misse ich nicht, brauchts bei hiesigen Temps auch nicht. Zur Not mach ich das Flugloch eben ganz auf.

    Ein 4mm Loch hab ich anfangs aus dem gleichen Gedanken au in die Mitte rein gemacht... brauchts nicht, (nur wenn ich schlampig gewesen bin, und die Dinger klemmen schon mal schnell, je nach dem wo der Boden drauf steht, sind ja für die Nicotpaletten gedacht, und die mag ich nicht.) geschadet hat es ma nicht;)

    So, ich fahr mich ma an die Rapsvölker ärgern..... so ein Mist!;(

    Robinie wird wohl auch nix......

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Hier gibts was Gutes zu lesen

    http://www.pedigreeapis.org

    Eure Pedigrees, könnt ihr ab sofort hier problemlos u. fachlich geprüft im Original eintragen

  • Da ich zurzeit ein kleines Tauwasserproblem bei eingeschobenem Varroaschieber habe, bin ich hinsichtlich der fast geschlossenen Böden etwas skeptisch und tendiere zu möglichst viel Belüftung. Dennoch würden mich Erfahrungen von Benutzern der beiden Nicot-Boden-Typen sehr interessieren, vielleicht gerade in einem so schwierigen Frühjahr, wie diesem.

    Guten Abend, ich benutze die “ganz offenen“ Nicotböden habe aber auch das ganze Jahr über die dazu passende Varroaplatte drin. Habe meine Stände auf 500 bis 900 Höhenmeter aber nie probleme mit Nässe IN der Beute. Links Rechts Thermoschied, oben Thermofolie, auf Folie Nicotfütterer und Nicotdeckel. Bei Fütterung Nicotfütterer direkt aufs brutnest, Folie auf Fütterer und wieder umtauschen nach Auffütterung.. im Winter 8 DD Waben im Sommer 4 bis 5. Kein Schimmel keine Nässe nur auf Varroaschieber im Frühjahr oder aber Schimmel auf Leerwabe wenn auserhalb des Schieds verbleibt.:) MFG Martin

  • Servus Wasi,

    die Windeln sind an der hinteren, schmalen Seite eigentlich mit einer Erhöhung ausgestattet, damit man die nicht ganz rein schiebt. Zum einen, damit man zum raus ziehen die Finger drunter bekommt, zum anderen, damit man auf den ersten Blick sieht wo die Windel drin ist und wo nicht.

    Meine Frau schafft es auch die Dinger komplett rein zu versenken, ich halte das aber nicht für sinnvoll aus eben genannten Gründen. Wir haben seit diesem Jahr die ersten Nicot Paletten im Einsatz und sind sehr angetan. Man merkt, dass sich da jemand Gedanken dazu gemacht hat.

    Dieses Jahr haben wir gar nicht erst Völker an den Raps gefahren, nachdem es jedes Jahr hier bei uns meistens nicht gepasst hat. Bis jetzt haben wir es nicht bereut, zwar keine Tracht, aber auch keine Arbeit. Wir haben hier im Halbstundenrhythmus Sonne und Regen.

    So ein Sch.....

    Grüße

    Peter

    Man kann ohne Bienen leben, aber wie halt.