Foto Königin, erkennt man ob Alt- oder Jungkönigin?

  • Hallo liebes Forum,

    heute Bienenschwarm und ich weiß nicht ob Vor- oder Nachschwarm, habe aber Fotos der Königin gemacht. Kann man daran erkennen ob es eine junge oder die alte Königin ist? Die Bienen sind vor 3 Tagen schon mal geschwärmt dann aber nach 30 Minuten wieder zurück in die Beute. Es ist daher die Frage ob beim ersten Schwarmversuch die alte Königin verlorengegangen ist oder nicht. Ich hatte nachgeschaut und bei der Durchschau einige verdeckelte Weiselzellen gefunden. Übersehene Schwärme sind ausgeschlossen (Stockwaage). Bin gespannt ob jemand denkt sowas an einer Detailaufnahme der Königin erkennen zu können. Schwarm ca. 2,5 kg...
    VG

  • Ich würde sagen, es ist eine legende Königin. Der ausgeprägte Hinterleib ist da ein ziemlich sicheres Merkmal.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Ich würde auf unbegattet oder zumindest frisch begattet tippen. Denn sie ist, wie Grete auch meinte, noch so behaart dass ich nicht glaube dass sie schon lange legt.

    Denn dann würden sich die Haare abschubbern wenn sie ein paar tausend Mal ihren Popo in die Zellen gesteckt hat.

  • Hi,

    oh ich habs geahnt, die Meinungen gehen auseinander :-)
    Hier noch ein Video:

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Weitere Meinungen willkommen!

    VG

  • Tippe auch auf unbegattet.

    Die Flügelränder sind noch völlig unbeschädigt, die feinen Härchen noch vorhanden und der Hinterleib recht spitz.

    Zudem bewegt sie sich noch recht hektisch.


    Zeichnet doch einfach die Königinnen. Dann muss man nicht raten. ;)


    Viele Grüße

  • Jung ist sie auf jeden Fall, aber unbegattet?

    Ist schon ganz schön korpulent dafür. Eine unbegattete in dem Format hab ich noch nicht gesehen..... Aber abwarten wass die Züchter sagen.

  • Ich hänge mich da mal an.

    Ich habe am 3. Juni einen Schwarm gefangen, hing abends am Baum. Nun weiß ich nicht ob es ein Vor- oder ein Nachschwarm ist, da ich nicht weiß aus welchen Volk er ist. Am nächsten Tag, also am 4. Juni habe ich den Schwarm auf bebrütete Waben eingeschlagen. Gestern, am 11.Juni, also acht Tage nach dem Schwärmen habe ich nachgesehen und Stifte gesehen, aber noch keine Maden.

    Wenn es ein Vorschwarm wäre, müsste da die Brut nicht schon weiter sein?

    Bei einem Nachschwarm, wie lange dauert es bis eine Jungkönigin nach dem Schwärmen stiftet?

    Gruß Uwe

  • Ist es nicht son, dass auch alte Königinnen im Schwarm ganz natürlich ein paar Tage Pause mit Siften machen? Sie war vorher auf Diät und es muss in der Natur erste eine neue Behausung und Wabenwerk her, da sind doch einige Tage Pause eine gute Sache uns schont die knappen Resourcen die ein Schwarm zur Verfügung hat - aber wie lange?

  • Wenn es ein Vorschwarm wäre, müsste da die Brut nicht schon weiter sein?

    Wenn du Mittelwände statt bebrüteter Waben genommen hättest, könntest du den Bautrieb und die Trachtmenge, die reinkomt, abschätzen.

    Normalerweise müsste sie schon früher angfangen haben.

    Die vielbeschworene Brutpause um den Schwarmzeitpunkt herum, kann ich bei meinen Völkern nicht mehr beobachten. Dass heißt nicht zwangsläufig, dass es die nirgendwo gibt.

    Bei einem Nachschwarm, wie lange dauert es bis eine Jungkönigin nach dem Schwärmen stiftet?

    Ich tippe bei dir auf eine Jungkönigin. Diese wäre mit der Woche nach Schwarm für die Zeit bis zu den ersten Stiften recht nah an der kürzesten Zeit für diese Aufgaben.

    Das Wetter spielt aber durchgängig eine sehr große Rolle bei der Beurteilung der Königin.


    Weitere hilfreiche Fragen für die Beurteilung wären:

    Wo hing der Schwarm?

    Wie verhält sich die Königin?

    Wann war der Schwarmabgang?

    Wie groß ist der Schwarm?

  • Das ist davon unabhängig. Eine Woche sollte man schon einkalkulieren von Schlupf der Prinzessin bis zu den ersten Stiften. Das ist sowieso schon recht kurz.

    Schlupf ist nicht direkt abhängig vom Schwarmzeitpunkt. Das Wetter und die Bienen selber nehmen da Verschiebungen vor.