Empfehlung Schleuder

  • Also halten wir mal fest, du hast weder eine 52cm Radialschleuder, noch kennst du einen der eine hat, aber behauptest einfach es würde nicht gehen...

    Halten wir mal lieber fest: ich schrieb nicht, es würde nicht gehen, sondern es sei "Murks".


    Gehen tut vieles, ob es gut geht, ist eine andere Frage. Wie sagt mein Vater in solchen Fällen so schön? "Scheiße am Stock ist auch 'ne Blume."

    Und ja: wegen der Physik habe ich den Schritt "52cm Radialschleuder" einfach übersprungen, lieber Marcus. Das brauchte ich nicht zu probieren, dass hat ein netter Forumskollege bereits gerechnet. So macht man das seit einiger Zeit.


    Diese lange Erklärung, warum das Murks ist, mit genauer Angabe der Unterschiede in der Umdrehungsgeschwindigkeit in Abhängigkeit zum Durchmesser der Radialschleuder ist Dir ja sicher bekannt. Falls nicht, bemüh' bitte die Suchfunktion.

  • Auch wenn es murks ist, aber die Waben werden vom meisten Honig befreit. Das was in den Waben bleibt, tut den Bienen übrigens sehr gut.

    Dass eine 120 cm Radialschleuder die bessere Wahl ist, bezweifelt niemand.

    Maximale Ausbeute bietet aber nur eine Tangentialschleuder, die Hamag lassen wir mal aussen vor.


    Gruss

    Ulrich

  • Das brauchte ich nicht zu probieren, dass hat ein netter Forumskollege bereits gerechnet. So macht man das seit einiger Zeit.

    Also haben mich alle die angelogen, die sagen mit 52 geht es gut, die sind alle doof, weil sie einfach nicht rechnen können. Werde jetzt alle die, die mich damals belogen haben gnadenlos ignorieren.

    Danke allerbester Waldi,dass du mich vor dem Abschaum des Forums bewahrt hast.

    Unter 200cm werde ich mit keinem mehr diskutieren, weil das ja Murks ist. Werde mal im Siegerland bei meinem alten Brötchengeber fragen, ob wir auf der 6.000 Karuselldrehbank eine Schleuder machen können, die den hohen Ansprüchen einer nichts Murks Schleuder entspricht. Denn 6.000 sind besser als 2.000 oder muss man dafür auch rechnen ?

    Jetzt ohne Polemik, es gibt Schleuder Besitzer, die sind mit den 52 zu Frieden, das glaube ich einfach mal, auch wenn ich die Tabelle kenne. Aus diesem Grund habe ich ja damals auch nachgefragt. Auch Logar würde die Größe nicht anbieten, wenn es nicht ginge. Das kandierte Raps nicht geht, zeigt dir aber auch eine 90cm, das Ergebnis hatte ich letztens hier, für den Deckelwachsschmelzer.


    Bis bald

    Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, 8 Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN, Waage 401

    Einmal editiert, zuletzt von Marcus Göbel ()

  • Wäre die Schleuder für mich geeignet oder gibt es in der Preiskategorie 1500-2000EUR bessere Alternativen?

    Hallo Thomas,

    ich hatte auch die Überlegung für eine Radialschleuder, habe mich aber dann doch für eine Tangentialschleuder entschieden, weil ich DNM 1.0 sowie Flachrähmchen als HR verwende. Es wurde am Ende die Lyson 4 Waben Selbstwendeschleuder 720mm in der Variante Classic, die läge in deinem Budget (die Variante Optima ist günstiger), und ich bin superzufrieden mit dem Teil (müsstest dort nochmal anfragen wegen der genauen Maße der Taschen, ob das so reinpasst), was für ein Unterschied zur Kurbelei! Ein Schleudergang dauert gut fünf Minuten, die hat mir sogar vom "an-kristallisierten" Rapshonig das meiste aus den Waben geholt, und das ohne Wabenbruch. Radialschleudern haben wegen der besser genutzten Fliehkraft m.E. für Kollegen mit Flach-Rähmchen mehr Vorteile (aber auch hier wird es denke ich schwer, sobald die Kristallisation in den Waben begonnen hat); du solltest auch einkalkulieren, dass wenn du z.B. eine 24 Waben Radialschleuder hast, der Honigstrom aus der Schleuder in den Eimer ein anderer ist, als bei der 4-Waben-Schleuder (Eimer läuft schneller über, wenn man nicht aufpasst). Es müssen auch deine anderen Gerätschaften von der Geschwindigkeit her zusammenpassen, und ich muss schnell genug entdeckeln, dass ich die Schleuder immer gut nachbefüllt bekomme. Dazu kann man auch gerne ein bisschen rechnen:

    Ich möchte standweise abschleudern bei 15 Völkern je Stand. Im Schnitt sind bei mir zur Frühtracht/Raps vielleicht 3 Honigräume auf den Völkern (1xDNM 1.0, 2xDNM Flach), macht 495 zu schleudernde Rähmchen, lass mal ein paar rausfliegen die leer geblieben sind, macht 480. Das sind 120 Schleuder-Durchgänge je 320 Sekunden, befüllen der Schleuder zähl mal 30 Sekunden dazu, macht 350 Sekunden je 4 Rähmchen, bist du in gerundet 12 Stunden durch, teile ich mir in 2 Tagex6 Stunden = ein Wochenende auf, das passt für mich so. Vielleicht bringen dich die Anregungen ja etwas weiter, auch sind in der Forensuche noch viele Empfehlungen hinterlegt mit sämtlichen Vor- und Nachteilen. Die alte Kurbel habe ich aber immer noch stehen, falls am Wochende abends die Elektronik mal ausfallen sollte...

    Viel Erfolg - Schöne Grüße - Matthias

    "Wenn du es eilig hast, gehe langsam". Lothar M. Seiwert

  • So jetzt geb ich meinen Senf auch dazu, für mich kommt nix anderes in frage als eine Radial, weil einfach mehr rein passen. Ich habe 2 mit jeweils 10er Schleuderkorb. Warum 2 Schleudern? Die Erste gekauft bei Weber vor 15 Jahren hat ein Bruchschutzgitter fest am Korb und damit gehen DN 1.0, zander und alles mögliche. Mit steigender Völkerzahl war eine zu wenig ( das sogenannte "Nadelöhr") also eine Zweite gekauft ohne Bruchschutzgitter. Mittlerweile sind alle HR 2/3 also läufts in beiden unproblematisch. Sollte ich mal große Waben Schleudern wird die mit Bruchschutz genommen.

    Beide schleudern mir die Waben schön trocken und beide passen durch ne normale Kellertür :D .

    10er Schleuderkorb haben Beide, is für mich optimal dann mach ich eine Zarge leer, bestücke die erste Schleuder. Bis die zweite Schleuder voll ist, ist die erste Schleuder wieder fertig.... immer im Wechsel läuft eine Schleuder, ich habe keine Wartezeit und muss keine Waben zwischenparken. Entdeckelt wird Gabel und Amimesser und wenns mal absolut pressiert dann hole ich die Schlagmesserentdeckelungsmachine aus der Ecke.


    Richtig kristallisierter Honig (hat der Imker einfach gepennt!) geht mit der Tangential auch bloß nich komplett raus!!! hatte selber eine (...und ja habs da auch mal verpennt.. ^^ ....)


    mfG

    Carnica und Buckfast in Segeberger Styro DN u. DN 1,5

  • Und bei zwei Schleudern kann auch mal eine mitten in der Ernte kaputt gehen, ohne dass man einen Nervenzusammenbruch bekommt.

  • Und bei zwei Schleudern kann auch mal eine mitten in der Ernte kaputt gehen, ohne dass man einen Nervenzusammenbruch bekommt.

    is mir schon passiert, da stehste da mit der Bude voll HR und nix geht mehr... war zwar nach 2 Tagen repariert, aber wäre die Zweite nicht da gewesen..

    Carnica und Buckfast in Segeberger Styro DN u. DN 1,5