Königinnenzucht noch möglich?

  • Hallo Imkerkollegen und Imkerkolleginnen


    Ich bin neu hier im Forum und gehe dieses Jahr das erste mal mit meinen Bienen in den Winter. Da ich noch nicht sehr viel Erfahrung besitze, möcht ich die Imker hier im Forum fragen ob man noch mit der königinnenzucht beginnen soll oder nicht.


    Wenn ja: Wie züchtet man Königinnen?
    Ich besitze weiselbecher, zellenträger und zellenträger-träger :lol: von nico.


    Ich danke euch schon mal im vorraus,
    idefix
    PS: bin Jungimker 14 Jahre

    Gruß Idefix


    Fallen ist keine Schande, aber liegenbleiben.

  • Hallo Idefix,


    viel Spaß mit Deinen Bienen und auch der Zucht, aber die verschieb' mal bis nächsten Mai. Jetzt ist es zeitlich einfach zu knapp, um noch brauchbare Resultate zu kriegen. Ich habe auch in diesem Jahr damit angefangen und weiss daher, was alles schiefgehen kann :D, und es ist viel schöner, wenn Du sofort die nächste Serie starten kannst.


    Bis dahin besorge Dir Literatur zur Königinnenzucht und überlege Dir, was Du wie machen willst, was Du an Material noch brauchst und selbermachen kannst oder kaufen/organisieren musst. Die Bieneninstitute oder auch Vereine/Kreisverbände bieten Schulungen an: sowas vorher mitzumachen ist auch sehr interessant, aber ersetzt nicht unbedingt das Bücherlesen vorher :wink: .


    Wenn Du erfolgreich Königinnen vermehren willst, musst Du vorher schon einiges an Planung gemacht haben, denn es ist totale Terminarbeit. Wenn Du mittendrin merkst, dass Dir was fehlt, hast Du ein Problem. Mach' Dich den Winter über schlau, dann kannst Du im Mai mit Freude (und Ungeduld :D loslegen.


    Wegen 'Literatur' zum Thema kannst Du mal in der Bücherei oder im Imkerverein fragen. Auch im Modernen Antiquariat über's Internet kannst Du viele aktuelle Bücher deutlich günstiger als in der Buchhandlung/Imkerbedarf bekommen.


    Und lass Dir von keinem erzählen, Du wärst zu jung zum Züchten oder imkerst noch nicht lange genug!


    Sonnige Grüße aus dem Rheinland,


    Hedwig

  • Vielen Dank Riebe und schon mal viel glück im nächsten jahr :wink:


    ich arbeite auch schon mit einem erfahrenen imker zusammen aber der hat nicht immer zeit und lust


    liebe Grüße idefix


    PS: welche beuten besitzt du und wie winterst du ein?

    Gruß Idefix


    Fallen ist keine Schande, aber liegenbleiben.

  • Hallo, alle Miteinander,
    Hallo, Idefix 1989,


    zur Zucht ist es m.E. zu Spät, wie die Kollegen schon schrieben.
    Es ist zwar gut dass Du ein Zuchtsystem besitzt, aber ich bezweifle das Du auch das Wissen besitzt, um damit umzugehen.
    Wenn Deine Königin zu alt ist und es im nächsten Jahr nicht mehr schaffen sollte, könntest du dir vielleicht noch eine begattete Königin von einem Kollegen kaufen.
    Vielleicht bekommst Du einen Rabatt, wir haben in dieser Runde ja einige ausgezeichnete Züchter die Dir bestimmt gerne einen Vorschlag unterbreiten.
    So kannst Du vielleicht schon, die ersten Fäden knüpfen, dass man Dir erklärt wie man, mit dem System, und, überhaupt züchtet.
    Ich will Dir die Fähigkeit zum Züchter nicht absprechen, doch dazu braucht es sehr viel Erfahrung und Wissen, und selbst langjährige Imker gehen da mit sehr viel Vorsicht ran.
    Es gibt sehr viel Literatur über das Züchten und da lass Dich mal von einem Züchter beraten.
    So würde es mich freuen, wenn Du mit der Unterstützung eines erfahrenen Züchterkollegen eines Tages in der Lage bist, Deine Königinnen hier anzubieten.


    Ich wünsche Euch, viele gesunde Bienen


    Margret

  • Bevor du mit mit der Königinnen-Zucht beginnst, solltest du vielleicht im nächsten Jahr erstmal einen oder zwei Sammelbrutableger erstellen und die Entwicklung beobachten. Das ist zwar keine direkte Zucht aber eine einfache Lösung zur Steigerung der Völkerzahl.


    Ich selbst habe jetzt das dritte Jahr meine Völker und werde mich dann wahrscheinlich nächstes Jahr an die Weiselzucht wagen.


    Die wichtigen theoretischen Grundlagen findest du auf alle Fälle in der Literatur - Büchervorschläge findest du auch im Forum. Das Sprichwort "Probieren geht über Studieren" gilt wahrscheinlich nicht in der Imkerei. Es gibt zu viele "menschliche Fehlerquellen" und da büßt man schnell ein ganzes oder mehrere Völker ein obwohl du es nur gut mit ihnen meinst, soweit meine Erfahrungen.


    Viel Spaß mit deinen Bienen...Heiko