• Hat Adam einen Brutschrank verwendet?

    einen Großen.....

    Und dass eine Zarge Miniplus zwar als Begattungseinheit gut ist, aber nicht ausreichend für die Pflege einer oder gar mehrerer Zellen.

    kann ma machen..... sagte ich, nich du sollst!

    da die Zelle/Larve ein definiertes Alter und Herkunft hat

    Eine Zelle stellt für ein Weiselloses Mini kein Problem dar.

    Klar, man muß angepflegte Zellen haben, das macht in einer Minizarge nich viel Sinn, in Mehreren schon:)

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Hier gibts was Gutes zu lesen

    http://www.pedigreeapis.org

    Eure Pedigrees, könnt ihr ab sofort hier problemlos u. fachlich geprüft im Original eintragen

  • Ich überlege, mir Zuchtleisten fürs M+ zu machen und darin Zellen zu ziehen, weil ich eigentlich nie wirklich viele Zellen pro Serie brauche. Daher interessiert es mich natürlich auch, was andere hier diesbezüglich für Erfahrungen haben.

    Wäre ja schön, die vielen Mini Plus Kisten vor der Nutzung als Begattungskisten auch zur Zellpflege zu verwenden.

    Ich habe Zuchtrahmen im Mini+-Format mit der Möglichkeit an beiden Seiten Absperrgitter anzubringen. Ich nutze diese hauptsächlich bei den Überwinterungskästen (12er) im Finisher, habe sie auch schon im Starter verwendet. Das geht natürlich, die Kontrolle der Mini+-Rähmchen auf Schwarmzellen ist halt zeitaufwendiger als bei Großwaben.


    Grüße vom Apidät

  • das machen Viele.

    Nur nix für 3 Volk Imkerling.

    Geht gut:) musst nur genug Minis haben

    Mini+-Format mit der Möglichkeit an beiden Seiten Absperrgitter anzubringen. Ich nutze diese hauptsächlich bei den Überwinterungskästen (12er) im Finisher

    viele Wege führen nach Rom.

    Ich machs in Minis nur für Kleinstserien, sonst immer Adamstarter.


    So lange der Zuchstoff ausgewählt!, im Futtersaft schwimmend! und im richtigen Alter umgelarvt! ist, hast schon die halbe Miete, ist in der Zelle nach Schlupf noch Futtersaft übrig, hat es geklappt, der Rest ist Genetik.

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Hier gibts was Gutes zu lesen

    http://www.pedigreeapis.org

    Eure Pedigrees, könnt ihr ab sofort hier problemlos u. fachlich geprüft im Original eintragen

  • Ich hätte bei einem weiselosen 3x6er Zargen Mini auch keine Bauchschmerzen in die Mitte eine Zuchtleiste von 7 Zellen zu hängen.

    Wenn man Schlau war, nimmt man nur verdeckelte Brutwaben mit ansitzenden Bienen für die Temperaturstabilisierung als 1. und 3. Zarge und in die Mittelzarge 1x mit Pollen, 2x mit offener Brut und 2x mit Futter, dann muss man nicht soviel kontrollieren und suchen.


    Liebe Grüße Bernd.

    Pushen wir uns nicht an den Stöckchen dieser Welt, bewegen wir Baumstämme, auf denen wir stehen.

  • Nöö, hab keine Sorgen damit, im Gegenteil, rechts und(oder MW) links offene Brut daneben(nur max 1oder2 also)

    Wo, bittschön, werde in Natura Zellen gezogen? Die Kiste muss auch so richtig press voll Bienen sein, Pollen müssen auch sein, herrscht keine Tracht musst du sanft füttern. Das ist das Geheimnis

    MACH einfach!

    Bei den HRanpflegern, gehen schon mal die Bienen stiften;) Erzählt dir aber keiner

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Hier gibts was Gutes zu lesen

    http://www.pedigreeapis.org

    Eure Pedigrees, könnt ihr ab sofort hier problemlos u. fachlich geprüft im Original eintragen

  • Vielen Dank auch von mir für die weiteren "Tricks"!


    Bis jetzt habe ich meine paar Königinnen meist nach dieser ähnlichen Methode im Mini gezogen: Schweizerische Bienen-Zeitung 05/2013 ab Seite 9


    Faszination Mini Plus


    Dort ist das Grundsätzliche nochmal schön beschrieben, auch die Monatsbetrachtung übers Jahr mit dem Mini+ lohnen sich.


    LG

    Marieke

  • Ich mache keinen echten Adamstarter, weil das für 2-4 Serien, die ich ziehe, zu viel Aufwand ist.

    Ich nehme ein starkes Volk, trenne BR und HR von einander, verstelle den Brutraum auf einen neuen Boden und setze über ASG den HR auf den alten Boden.

    Dann schüttle ich vom versetzten BR ordentlich Bienenmasse in den HR ab, ohne alte Kö, versteht sich...

    Hallo rall0r, das werde ich nicht nochmal machen. Ich hab sinngemäß nach dem Königinnenableger (der gezeichneten Königin) nach 4 Tagen, nach brechen der Nachschaffungsungszellen zur Sicherheit über ASG im zusätzlich noch verstellten BR im Honigraum anblasen lassen. Dazu habe - nach Deiner lockeren Art (...schüttle ich vom versetzten BR ordentlich Bienenmasse in den HR...) zwei Brutwaben (Bienenbesetzt daneben hoch gehangen.


    Damit muss ich mir eine Königin, wohl aus einer vor den Königinnenableger und der schwarmtriebigkeit, laufenden stillen Umweiselung mit hoch über das ASG gehängt haben. Vor 2 Tagen war der Bogenschnitt noch 1a. Heute, am Tag vor dem Schlupf waren alle schönen frei stehenden Zellen von der Seite ausgefressen. Lediglich eine in der Wabe verbaute kleinere konnte ich retten. Nach dem Aufräumen des HR und Abstoßen der Bienen sind sie dann im BR darunter verschwunden und ich konnte diese Königin finden und Zeichnen. In Zukunft werde ich nur mit Bienefrei gemachter Brutwabe Ammenbienen hoch saugen - ich hatte nach dem Königinnenableger ja 4 Tage dazu Zeit gehabt.


    Trotz der mit hoch gehangenen jungen Königin haben die etwa 12 Zellen auf meinem Bogenschnitt angeblasen, bei denen ich die nicht frei schneidbaren doppelten, etc. zur besseren Pflege der restlichen vorab gebrochen hatte.


    Man weiß einfach nie genau, was diese kleinen Weiber gerade am treiben sind.

    Schlossimker - ein Kaiserfranke.

    Anfänger 2019 - 2022, sehr niedrige zweistellige Völkerzahl. Wabenhonig während der Saison im runden oder sechseckigen Furnierstreifenrahmen, und ausdrücklich ohne Patent- und Markenschutz.

  • Nachtrag,

    ich hab nur ASG im Holzrahmen. Der hat umlaufend eine Nut in die das ASG eingelassen ist und mit Holzleim eingeklebt/verfüllt. Da kann keine Königin ein Schlupfloch finden!

    Schlossimker - ein Kaiserfranke.

    Anfänger 2019 - 2022, sehr niedrige zweistellige Völkerzahl. Wabenhonig während der Saison im runden oder sechseckigen Furnierstreifenrahmen, und ausdrücklich ohne Patent- und Markenschutz.

  • Nachnachtrag,

    beim Aufräumen des HR gestern, also Sonntag, hat sich gezeigt, das auf den 2 mitgegebenen Begleitbrutwaben wieder 4 Zellen, offen und gefüllt mit Gelee Royale waren. Daneben waren Rundmaden vorhanden. Im BR war nur auslaufende Brut.

    Schlossimker - ein Kaiserfranke.

    Anfänger 2019 - 2022, sehr niedrige zweistellige Völkerzahl. Wabenhonig während der Saison im runden oder sechseckigen Furnierstreifenrahmen, und ausdrücklich ohne Patent- und Markenschutz.

  • Damit muss ich mir eine Königin, wohl aus einer vor den Königinnenableger und der schwarmtriebigkeit, laufenden stillen Umweiselung mit hoch über das ASG gehängt haben.

    Man weiß einfach nie genau, was diese kleinen Weiber gerade am treiben sind.

    Das Problem scheint doch ziemlich klar das gewesen zu sein, was der Imker getrieben hat.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)