• Hallo zusammen,


    vielleicht kann mir hier jemand von den großen Züchtern erklären,

    wie ihr eure Adamstarter die Saison über am "laufen" haltet, ohne

    die immer neu erstellen zu müssen? Gibts da einige Tipps&Tricks dazu?


    Ein Feedback würde mich freuen! :)

  • Ich mache keinen echten Adamstarter, weil das für 2-4 Serien, die ich ziehe, zu viel Aufwand ist.

    Ich nehme ein starkes Volk, trenne BR und HR von einander, verstelle den Brutraum auf einen neuen Boden und setze über ASG den HR auf den alten Boden.

    Dann schüttle ich vom versetzten BR ordentlich Bienenmasse in den HR ab, ohne alte Kö, versteht sich.

    Dann warte ich ein, zwei Stunden.

    Die Flugbienen fliegen aus dem versetzten BR zurück in den HR, der ja am alten Standort steht, und verstärken jetzt den absolut brutfreien HR, in dem sehr viele sehr unglückliche Bienen sitzen.


    Nach besagten 2 Stunden kommt die Zuchtlatte rein.


    Am nächsten Tag, wenn die Zellen angezogen worden sind, baue ich den ganzen Spaß zurück, gebe aber noch jeweils eine Brutwabe rechts/links/vorne/hinter den Zuchtrahmen nach oben in den HR, während weiterhin BR und HR durch ASG getrennt sind.

    Die Bienen pflegen die Zellen dann entspannt zuende.


    Jetzt ist aus dem Starter ein Finisher geworden.

    Zum anziehen von 20-30 Weiseln funktioniert das sehr gut und vor allem spontan - man hat keinen Vorlauf.

    Ist praktisch der kleine Bruder vom Adam Starter.

    Drauf gestoßen hat mich der d2dum:-)

  • Wir nutzen diesen nur, um Larven über größere Distanz, bzw. längere Zeitwege zu transportieren. Sprich wenn wir von irgendwo Edellarven bekommen, um diese sicher und "heile" nach Hause zu bringen.

  • Ups, Sorry verlesen. Ich meinte, dass wir einen Kasten mit je einer Futter, Wasser und Pollenwabe nehmen und darin massig Jungebienen nehmen um die Larven anzuziehen, welche wir von weiter her nehmen. Der Kasten wird dann nach 24 Stunden wieder aufgelöst.

  • Ist praktisch der kleine Bruder vom Adam Starter.

    Drauf gestoßen hat mich der d2dum

    Das kann man auch in Reiner Schwarz's Buch nachlesen "Imkern in Dadant und Mini-Plus"!

    Das Ganze funktioniert nur nicht so zuverlässig wenn es in der Nacht nach dem Umlarven -5 Grad hat!


    Dauerläufer mit mehreren hundert Zellen jede Woche und das kontinuierlich über eine ganze Saison geht nicht mit dem klassischen Adam Starter! Dazu hat einmal "Keld Brandstrup" ein Video gepostet. (Ich selber habe damit auch keine Erfahrung, so viele Zellen brauch ich nicht...)

  • Ein Starter ist irgendwann am Ende, daher der Name. Nicht für einen Marathon geeignet. Da gibts bessere Methoden, z.B. Zuchttrog oder Cloake-Board.

    Grenzen sind konstruiert. Was uns trennt und verbindet, wird von Menschen gemacht.

  • und wann entnimmst Du dann die Weiselzellen? Wenn die erste Zelle verdeckelt ist, geht doch eigentlich der Schwarm ab. Oder habe ich jetzt einen Knoten im Kopf :/

    Wenn ich mal groß bin, will ich auch Imker werden...

  • Ein Schwarm geht nicht ab wenn sie nicht in Schwarmstimmung sind. Die Zellen wurden ja künstlich zugesetzt und sind ja so gesehen Nachschaffungszellen, nicht Schwarmzellen.


    Die Zellen werden gekäfigt (entweder am ersten Tag der Verdeckelung oder einen Tag vor Schlupf - zwischendurch ist die Kö zu empfindlich) und entweder kurz vor dem Schlupf (Krappelzellen) oder nach dem Schlupf im Käfig entnommen und einer Begattungseinheit zugesetzt.