Volk umlogieren ... Königin nicht gefunden, wie weiter

  • Hi,

    gestern habe ich nach Stifte geschaut. Nichts gefunden.

    Da ich erst seit einem Jahr imkere, war ich mir unsicher.

    Also habe ich die anderen Beuten mit Königinnen geöffnet und auf die Waben geschaut.

    In den frischen Waben, den Drohnennrahmen, hab ich dann Stifte gesehen.

    Also bin ich trotzt Brille fähig Stifte zu erkennen :-)

    Das sagt mir jetzt, das in den Gastbeuten keine Königin mehr ist.

    Hab ich doch wieder toll gemacht :-(

    Ich lasse jetzt die Brut auslaufen und falls sie nichts nachziehen, vereine ich mit den Ablegern.

    In einer Beute ziehen sie Weiselzellen nach. Sind auch verschlossen.


    Gruß vom Ralf

  • Kopf hoch, dass passiert auch Fortgeschrittenen und auch den Profis ab und an. Ich habe auch vor 2 Wochen bei einem Volk, welches umgehängt wurde von 1,0 auf 1,5 ne Königin gehimmelt aus versehen. Und ich imkere schon ein bisschen länger.


    Vor 2 Jahren war ich mal bei einem Züchter zum Umlarven. Beim Waben rausnehmen und danach den Kasten wieder zusammenbauen, ist die Königin ( Inselbegattete Zuchtkönigin ) in der falschen Sekunde hoch gelaufen auf den Rand. Just in der Sekunde wo er das Absperrgitter aufgelegt hatte….. Jedenfalls war die Königin danach auf der anderen Welt und er stinke sauer.


    Viele Grüße

  • Das sagt mir jetzt, das in den Gastbeuten keine Königin mehr ist.

    Hab ich doch wieder toll gemacht

    Schau morgen mal aufs Flugloch bei beiden und vergleiche die pollentragenden Bienen mit Deinen (Alt-) Völkern. Nicht die Zahl machts sondern die Größe der Höschen. Stimmt bein Ausflug der Pheromonspiegel, sind Bienen überhaupt erstmal in der Lage große Höschen zu sammeln, also ist ne Weisel da. Die Grenzen sind aber etwas fließend, daher erhöht der direkte Vergleich die Sicherheit.

    Also bin ich trotzt Brille fähig Stifte zu erkennen

    Bei mir isses grad andersrum.:) Ohne Gleitsicht geht nichts mehr in der Größe und mit Schleier auch dann nicht.

  • So, etwas Rückmeldung schadet ja nie ;-)

    In der einen Beute ist unter dem Absperrgitter Stifte und etwas verdeckelte Brut. So eine kleine Handbreite. Das lässt mich jetzt etwas lächeln. Über dem Absperrgitter wird die Brut weniger aber es sind Weiselzelle sichtbar. Wie hier reagieren? Kann eine neue Weise durch das Absperrgitter nach unten?

    Die Stifte können auch von den Damen sein?

    Verdeckelte Brut schaut aber optisch nicht nach fetter Dronenbrut aus.


    In der zweiten Beute ist unten nichts frisches angelegt. Die Damen bauen nur fleißig weiter aus. Wenigstens sind die nicht faul.

    Oben Weiselzellen und die Brut läuft aus.

    Wird wohl eine Vereinigung mit meinem Ableger werden.


    Es bleibt spannend.