Schwarmsaison 2021

  • Und nun hat es auch michh erwischt, Schwarm im Haselstrauch auf Augenhöhe, kann wohl nur aus meinen Volkern sein, 25 Meter weg von den Wirtschaftsvölkern... Kippkontrolle ist halt nicht 100%-ig oder ich muss zum Optiker. Mal sehen aus welchem Volk der ist - vor 1,5 Wochen noch gefüttert und schon hängt der erste Schwarm im Baum.

    Du musst nicht zum Optiker.

    Kippkontrolle ist völlig unsicher. Ich hatte kürzlich 4 Schwarmzellen am Absperrgitter hängen und ansonsten waren überhaupt keine weiteren Zellen zu finden. Die Kippkontrolle hätte hier völlig versagt. :(

    LG Stefan - Ich lerne die Bienen seit vielen Jahren kennen, bin noch lange nicht am Ziel :):):)

  • Wer sagt denn, dass die Kippkontrolle 100% sicher wäre? Bei Liebig/Aumeier habe ich was von 90-95% gehört, ich glaube auch, dass man da erst einen guten Blick entwickelt haben muss, um auf so gute Werte zu kommen.


    Schöne Grüße - Matthias

    "Wenn du es eilig hast, gehe langsam". Lothar M. Seiwert

  • Habe gerade wieder einen eingefangen. Weil wir von der Terrasse aus zusehen konnten kann ich sicher sein. Das ist für dieses Jahr der sechste Schwarm aus dem Volk, vier davon habe ich erwischt. Zur Ehrenrettung der Kippkontrolle möchte ich anführen, daß der Nachbar auf Dadant imkert, schön eng und natürlich ohne Kippkontrolle, hihi.

    Viele liebe Grüße und bleibt vorsichtig

    Wolfgang

  • Wer sagt denn, dass die Kippkontrolle 100% sicher wäre? Bei Liebig/Aumeier habe ich was von 90-95% gehört, ich glaube auch, dass man da erst einen guten Blick entwickelt haben muss, um auf so gute Werte zu kommen.


    Schöne Grüße - Matthias

    Auch wenn du Häuptling Adlerauge wärst, hielte ich 90 % für mehr als optimistisch, aber wo kein Kläger/Zeuge, da kein Richter.


    Kurz ankippen, zwei Waben spreizen und dann hat man das Volk fertig bewertet? Und bei den Live-Videos gab es bis jetzt kein Volk, welches auf Grund von Anzeichen durchgeguckt werden musste - in diesem Jahr? ;););)


    Da wird mir aussagentechnisch zu oft auf die Kacke gehauen.

    "Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen." Mark Twain

    Einmal editiert, zuletzt von Hagakure ()

  • wenn man keine schmalen Unterträger hat, sieht man gar nichts, auch mit kann man nur wenige cm in die Wabengassen sehen, wenn man starke Völker hat. Beide schröpfen viel für die Ablegerbildung.

    Der Rest sind Wahrscheinlichkeiten, die sich eher aus Beobachtungen der Bienen und dem Zustand des Baurahmens und der Baulinien, dem Auftreten von Näpfchen an der Unterkante ect. Der Aufwand der ständigen Kontrollen bleibt.

    Den Blick kann man entwickeln, wenn man viele Völker sieht- das werden die wenigsten Hobbyimker oder Schüler der beiden entwickeln. Deshalb werden die wohl kaum Schwarmquoten unter 10% ohne Schröpfen erreichen.

  • Ich bin zwar ein einräumig imkernder Dadantler und kann mit der Kippkontrolle sowieso nix anfangen, aber auch wenn ihr die beiden Doctores meistenteils nicht leiden könnte und einiges auch wirklich fragwürdig sein mag, so sind diese beiden dennoch Leute, die wissen, was sie tun.


    Und ich denke, ihr versteht die Kippkontrolle falsch - es ist eine Kontrolle auf erwachenden Schwarmtrieb, aber keine Schwarmverhinderung!


    Es geht nur darum, zu erkennen, ob ein Volk gefährdet ist oder nicht. Denn Schwarmzellen können zwar irgendwann immer überall entstehen, aber zu Beginn des Schwarmtriebes erscheinen die ersten Zellen zu fast 100% IMMER nur an den Wabenunterkanten.


    Sind dort keine, kann daher tatsächlich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgegangen werden, dass auch woanders keine sind. Ist es ganz selten doch mal der Fall, so what, geht halt mal ein Schwarm ab. Das ist zwar ein Verlust, aber er ist viel geringer als der bis dahin gesparte Aufwand! Nur darum geht es!


    Sieht man an den Wabenunterkanten eine Zelle, muss man natürlich das Volk "richtig" durchsehen. Und ab dann steigt auch künftig das Risiko dass seitlich Zellen entstehen obwohl unten keine erscheinen, aber meiner Erfahrung nach kommt auch das nur sehr, sehr selten vor.

    Denn wenn irgendwo Zellen im Volk sind, sind eigentlich IMMER auch welche an der einen oder anderen Wabenunterkante. Die darf man dann natürlich nicht übersehen, aber eine einzige von unten erkannte Zelle reicht aus und die Kippkontrolle ist beendet und man muss stattdessen eben sein Programm durchziehen und die Kiste ganz durchgehen.


    Es geht mitnichten darum, nur die Zellen bei der Kippkontrolle zu zerstören ohne oben auch rein zu schauen, wenn man welche gesehen hat.


    Es geht um Wahrscheinlichkeiten und Aufrechnung von Aufwand und Schaden und ich glaube schon, dass das bei den beiden und bei allen, die das so praktizieren gut aufgeht, egal wie die genauen Zahlen jetzt auch immer aussehen.


    Viele Dadantler gehen schließlich auch oft nur den Drohnenrahmen und ein oder zwei Waben durch und beenden die Durchsicht, wenn bis dahin keine Zellen waren.


    Obwohl meine Erfahrung nach die Wahrscheinlichkeit, dass weiter hinten dann doch Zellen sind, sehr viel höher ist, als dass bei der Kippkontrolle welche versteckt sind, obwohl unten keine sind. Deshalb mache ich das nicht.


    Wenn, dann funktioniert das vermutlich nur bei praktisch schwarmtrieblosen Bienen, wie sie so viele Leute hier haben, nur leider ich nicht... ;-(

  • Und ich denke, ihr versteht die Kippkontrolle falsch - es ist eine Kontrolle auf erwachenden Schwarmtrieb, aber keine Schwarmverhinderung!


    Es geht nur darum, zu erkennen, ob ein Volk gefährdet ist oder nicht. Denn Schwarmzellen können zwar irgendwann immer überall entstehen, aber zu Beginn des Schwarmtriebes erscheinen die ersten Zellen zu fast 100% IMMER nur an den Wabenunterkanten.

    Dieses Jahr ist ja bekanntlich anders und ich kann dazu nur sagen, bei den Völkern die hier noch mit zwei BR betrieben werden, hat sich keines der Völker, daß Zellen angesetzt hat, an diese 100% Wabenunterkante gehalten. Die waren alle sowas von an der Seite...

    Wenn bestiftete Zellen am unteren Wabenrand zu sehen sind, ist der Schwarmtrieb in vollem Gang und nicht am Erwachen.

  • Wie viele Zargen habt ihr eigentlich auf Reserve? Eigentlich wollten wir ja nicht mehr als 9 Völker, für die haben wir auch das Material daheim. Aber irgendwie werden es immer mehr. Letztes Jahr mit einem begonnen, jt schon 7 8o .

  • Wie viele Zargen habt ihr eigentlich auf Reserve? Eigentlich wollten wir ja nicht mehr als 9 Völker, für die haben wir auch das Material daheim. Aber irgendwie werden es immer mehr. Letztes Jahr mit einem begonnen, jt schon 7 8o .

    Ich habe bei 15 Wirtschaftsvölkern neben den Ablegerkästen und -beuten 5 komplette Beuten als echte (Not-) Reserve. Die habe ich noch nie gebraucht. Aber sie stehen da und das fühlt sich entspannt an!

  • Heute fing ich einen 2kg-Schwarm ein, mitten im Dorf, also nicht in unmittelbarer Nähe von Standorten.

    Jetzt frage ich mich: Wie sieht das eigentlich aus, wenn ein Schwarm angeflogen kommt?

    Jeder kennt die Wolke beim Schwarmauszug - doch sieht die Ankunft eines "weitergeflogenen" Schwarms auch so aus?

    Seit 2005 Sächsischer* Hobby-Imker mit ca. 10 Völkern in DNM

    * sie summen weicher als die nicht-sächsischen Bienen

  • ... ja.

    erst die Scouts, dann die große Wolke.

    Nach ein paar Minuten dann das sammeln an der neuen Wohnung und der Einzug.

    Hab ich dieses Jahr schon zweimal im Hof erleben dürfen. Hab da einen nach vorn offenen Schauer in dessen Ecken über einem Regal sich jedes Jahr mindestens zwei , drei Schwärme ansiedeln wollen, ( warum auch immer ).


    Gruß Finvara

    ... alle sagten das es unmöglich ist, .... bis einer kam der das nicht wußte

  • ... schon möglich...

    Interessant ist immer das ich schon einige Tage vorher jede Menge Scouts an der Stelle beobachten kann die den ganzen Tag dort herumwuseln und den Platz gründlich untersuchen. Das geht dann täglich bis kurz vor dem eintreffen der Schwarmwolke.

    (Mit Sicherheit kann ich dann drei , vier Tage später den Schwarm begrüßen.)

    ... alle sagten das es unmöglich ist, .... bis einer kam der das nicht wußte