Edelzellen “Finishen“ im Brutraum

  • Guten Abend

    Ich lese beim Starter-Finisher Konzept immer von der Endpflege über Absperrgitter im Honigraum mit hochgehangenen Brutwaben oder von verikalen Absperrgitter und Weiseloses Abteil. Kann ich auch zwei Absperrgitter an ein DD Rähmchen schrauben, nach 24 Stunden die 24h angeblasenen Zellen darin aufstecken und direkt ins Brutnest zwischen die offene Brut geben? Hört sich jetz ein wenig umständlicher an wie das vertikale Absperrgitter, aber naja.. Da ich immer nur große Serien brauche, kenne und benutze ich praktisch nur den Adamstarter. Würde mich auf Erfahrungsberichte Hinweise und Warnungen freuen:)


    MFG Martin

  • Umlarven, 2 Absperrgitter an das Rähmchen und statt in den Honigraum direkt in den Brutraum.

    Es wurden etwa genauso viel Weiselzellen gezogen.

    "Soviel Theorie wie nötig und soviel Praxis wie möglich"

  • Umlarven, 2 Absperrgitter an das Rähmchen und statt in den Honigraum direkt in den Brutraum.

    Es wurden etwa genauso viel Weiselzellen gezogen.

    Direkt nach dem Umlarven in den Brutraum ?

    Oder die angeblasenen Zellen in den Brutraum ?

    Oder die verdeckelten Zellen zur Endpflege in den Brutraum ?

    VG

  • xerof , ja.

    Die meisten Pflegebienen befinden sich im Brutraum, also macht es Sinn die Zuchtleiste dort reinzuhängen. Geschützt sind die Zellen durch das Gitter.

    "Soviel Theorie wie nötig und soviel Praxis wie möglich"

  • Das Thema hat mich auch schon interessiert. Ich hab ne Wabentasche (Absperrgitter um Rähmchen rum) die ich dafür verwenden könnte.


    Aber im HR wäre das Kö-Pheromon schwächer, wäre da nicht die Pflege besser?

    Oder ist bei bereits angeblasenen Zellen das egal, da der Pflegetrip der Ammen sowieso da ist?

  • Mich würde da speziell auch der biologische Hintergrund interessieren. Die Pflege der Weiselzellen im weiselrichtigen Volk basierte ja entweder auf dem Schwarmtrieb oder der stillen Umweiselung.

    In beiden Fällen werden die Weiselzellen von Natur aus brutnestnah angelegt. Es geht also im Prinzip darum, dass Volk trotz vorhandener guter Königin zur Nachzucht einer neue Königin zu bewegen.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Direkt nach dem Umlarven in den Brutraum ?

    dann kannst sie auch neben die Kiste stellen und hast etwa eine gleich gute Annahme, sofern das Volk nicht in Schwarmstimmung ist und sich daher über weitere Zellen freut. Dann musst nur schnell sein damit die Königin nicht auch noch mit den Bienen flüchtet.

    Bei Dadant könntest hinter das Schied ausweichen und am Zargenrand mit der Drohnenwabe arbeiten.

    Oder die angeblasenen Zellen in den Brutraum ?

    So wird ein Schuh daraus. In die Wabentasche und eher an den Brutraum, da bietet sich die Drohnenwabe als Abtrennung an.

    xerof, ja.

    Die meisten Pflegebienen befinden sich im Brutraum, also macht es Sinn die Zuchtleiste dort reinzuhängen. Geschützt sind die Zellen durch das Gitter.

    in der Theorie passt das alles, ein Volk ohne Schwarmtrieb wird aber nicht einfach so Larven anpflegen nur weil der Imker die köpfüber rein hängt, die sind nach wenigen Minuten schon ausgefressen.

    Aber im HR wäre das Kö-Pheromon schwächer, wäre da nicht die Pflege besser?

    Genau, Anpflegen lassen immer mit ausreichend Abstand zur Königin oder noch besser ganz ohne Königin für die maximale Annahme.

    Oder ist bei bereits angeblasenen Zellen das egal, da der Pflegetrip der Ammen sowieso da ist?

    angeblasene Zellen werden im Normalfall weiter gepflegt. Besser ist es jedoch, dies im direkten Beisein offener Brut vorzunehmen. Ansonsten kann es bei der Temperatur zu abweichungen kommen, was die Entwicklung verlangsamt bzw. ist es auch nachgewiesen, dass das Vorhandensein von offener Brut für eine bessere Gelee Royal Versorgung sorgt und die Königinnen auch eine geringfügig höheres gewicht haben.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • WFLP, soweit ich gelesen habe, können die Ammenbienen wohl gar nicht anders als offene Brut zu pflegen. Instinkt halt. Ausnahmen gibt es nur in Extremsituationen (Aussaugen der Brut bei starkem Futtermangel).

    Die Arbeiterrinnen würden umgeweiselte Weiselzellen nicht anziehen solange sie weiselrichtig sind, aber wenn dies bereits passiert ist - Gelee Royal drin und Zellen teilweise ausgebaut - dann fahren die ihr Programm durch. Auch ohne Schwarmtrieb. Die vorhandene Königin würde die Zellen halt kaputt machen. Darum braucht es das Absperrgitter. Und ich denke, dass etwas Abstand zur Königin (HR) und somit weniger Pheromone da eher besser als schlechter ist.


    Direkt im BR spart man sich halt das Umhängen von BW und es ist sowieso wärmer und man hat mehr Ammenbienen.


    Aber falls das nicht so stimmt, lerne ich gerne was dazu.


    @McFly: Danke! Ich meinte die Weiterpflege. Die Anpflege im Weisellosenzustand war mir klar.

  • @McFly: Danke! Ich meinte die Weiterpflege. Die Anpflege im Weisellosenzustand war mir klar.

    Angepflegte Zellen kannst direkt in den Brutraum geben, die werden auch entsprechend gepflegt und solange kein Schwarmtrieb vorliegt, werden die auch nicht schwärmen.

    Es kommt aber bei weiselrichtiger immer zu etwas mehr Schwund wie bei weiselloser Endpflege.

    Nach meinen Beobachtungen werden weisellrichtig mehr angepflegte Zellen wieder ausgefressen wie bei weisellosen. Kann man aber gut einplanen und mit paar Larven mehr ist das einfach zu kompensieren.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Nach meinen Beobachtungen werden weisellrichtig mehr angepflegte Zellen wieder ausgefressen wie bei weisellosen.

    Ist vielleicht gar nicht so verkehrt, die Bienen eine Vor-Selektion machen zu lassen?

    Let the bees tell you?

    Oder interpretiere ich da jetzt zu viel rein?

  • Es kommt aber bei weiselrichtiger immer zu etwas mehr Schwund wie bei weiselloser Endpflege.

    Was ja dem Modus der stillen Umweiselung entspräche. Da werden weniger Weiselzellen angelegt als bei der Nachschaffung. Mehr wären es m.E. im Schwarmtrieb.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Ich bedanke mich herzlich für den ganzen Input.


    Ich habe jetzt 4 DD Rähmchen mit beidseitigem Absperrgitter vorbereitet mit jeweils 12 Braunen Nicot Sockel zum aufstecken der Weiselnapfhalter.


    Ich werde versuchsweise bei zwei Wirtschaftsvölker das Rähmchen mit den angepflegten Weiselzellen vor das Schied geben (zwischen offener Brut und oder der Drohnenwabe wenn vorhanden)

    und bei den anderen zwei Wirtschaftsvölker angeblasene Zellen (hinter das Schied mit zwei nach hinten gehängten Brutwaben)

    oder ist es bei angepflegten Zellen nicht Notwendig Sie hinter das schied zu geben mit offener Brut? Am besten Einfach mal probieren:S

    Mal schauen was bei rauskommt:)


    MFG Martin