Wie Polsternägel am Rähmchen befestigen?

  • Links zu Seiten auf denen Preise stehen zählen als Werbung. Was man aber darf ist sagen, dass es bei beim Bienen Ruck unter Artikel Nummer 46001 gibt 😉

    Und man schlägt dann mit dem Hammer hinten auf das Plastik Teil?

    Imker seit Februar 2020
    12er DNM im Warmbau, ab 2021 10er DD

  • CptnBruno,

    ich habe mir meine Markierungen direkt am Magazin angebracht. Das kannst du mit kleinen Einkerbungen (eventuell Einbrennungen) oder mit Spax (z. B. 3x12 oder 3x15) machen. Und zwar wie folgt (ich imkere mit Zander):

    Eine Kerbe in der Mitte des Magazines, da sind dann 5 Rähmchen links und 5 Rähmchen rechts der Markierung. Die zwei Felder habe ich nochmals "halbiert" und somit ist das dritte Rähmchen von links bei der 1. Markierung und das 3 Rähmchen von rechts bei der 3. Markierung. die restlichen Rähmchen kann man mit dem Augenmaß einsetzen (zumindest klappt das bei mir) . Probiers mal aus!


    Viel Erfolg wünscht der Impensepp

  • Hallo, hier ein Video vom Ulrichdorn von Immenlos


    So drücke ich die Nägel mit dem Dorn vom Ulrich ein. Video ist entstanden als ich den Dorn neu hatte. Mittlerweile brauche ich ca. 15-25 Sek pro Rähmchen.


    Mikrowellen-Essen aus biologischem Anbau lässt uns nur so leise aufstoßen, dass sich niemand belästigt fühlt.


  • Das mit den Schrauben hab ich auch mal gemacht. War bei mir enorm viel Arbeit, weil ich vorbohren musste und das Ergebnis war unbefriedigend, auch nachdem ich an vier Zargen geübt hatte.

    Imker seit Februar 2020
    12er DNM im Warmbau, ab 2021 10er DD

  • Hallo, hier ein Video vom Ulrichdorn von Immenlos


    So drücke ich die Nägel mit dem Dorn vom Ulrich ein. Video ist entstanden als ich den Dorn neu hatte. Mittlerweile brauche ich ca. 15-25 Sek pro Rähmchen.


    Dachte ich mir doch, dass es sich lohnt in die Empfehlungen hier zu vertrauen und zu warten 💪

    Imker seit Februar 2020
    12er DNM im Warmbau, ab 2021 10er DD

  • Was leicht rein geht, geht auch leicht wieder raus. Habe auf Holzpilzköpfe umgestellt. Ja, ist aufwändig bei der Montage (Bohren, leinem, stecken) hält aber bestens auch bei Völkern mit ausgesprochenem Propolisfaible.

    Grenzen sind konstruiert. Was uns trennt und verbindet, wird von Menschen gemacht.

  • Sagt mal, was habt ihr vor?

    Wie viele Tausend von diesen Rähmchen wollt ihr gleichzeitig fertig stellen?!?


    So ein Teil ist natürlich schon toll, erst recht, wenn man das oft und lange braucht - und vor allem - wenn man die entsprechende Werkstatt-(ausrüstung) eh schon hat. Aber wenn wer das nicht hat?


    Ich habe zwar inzwischen auch weit über 1000 BR-Rähmchen in den Völkern, alle mit 4 (+2 seitlich) Nägeln, aber die habe ich doch nicht alle auf einmal genagelt, sondern die sind im Laufe des letzten Jahrzehnts allmählich dazu gekommen. Wenn ich da jedesmal erst eine teuere Maschinerie hätte anwerfen müssen...bei mir waren es einfach zwischendurch immer mal wieder ein Schwung bei Bedarf, einfach nett beim Sommerplausch im Garten nebenbei genagelt...geht jedenfalls auch ;-)


    Mich täte übrigens mal interessieren, wie sich die "auf die linke Seite" und "auf die rechte Seite"-Fraktionen so ungefähr verteilen. Ich habe die Nägel immer links im Rähmchen auf beiden Seiten.

  • Das Teil ist so dick, damit man da auch einfach mit der Hand drücken kann. Geht bei Weichholzrähmchen noch schneller. Bei Hartholz gibts frei Hand aber ca 10% krumme Nägel.

    Ich habe das gebaut, weil es fast lautlos ist. Meine Nachbarschaft war genervt vom Gehämmer.


    Gruss

    Ulrich

  • Ich drück die Polsternägel mit einem Schlüssel mit T-Griff rein. Auf der Imkerschule LL so gelernt.

    7er-Nuss passt für 7mm- und 5mm-Pilzköpfe. Mit bissl Übung sitzen die Nägel immer gerade, sind nie zu tief drin, nie verdengelt etc.

    Abknicken tun sie nur, wenn man die Klammer vom Oberträger erwischt. Passiert aber selten.