Probleme mit der Post!!!!!!!

  • Hallo Stammtischler und Andere,
    ich habe sehr große Probleme mit der Post.
    Sie ist seit diesem Jahr trotz horrenderm Portoanstieg noch unzuverlassiger denn je.
    Beispie 1l: Montag werden 5 Kunstschwärme a 1,5 kg per Sperrgut , Kostenpunkt 33.00 €, versendet.
    Sie sind bis heute nicht auffindbar, trotz mehrmaliger Nachfrage des Kunden und mir mit Angabe der Paketnummern u.s.w.
    Lakonische Antwort: Wir können nur sagen das das Paket von einer ortsansässigen Speditionsfirma abgeholt worden ist,kein Name und nichts.
    2: Königinnen werden Montags per Nachnahme versand und sind bis jetzt noch nicht beim Empfänger,toll :evil: 
    3: 100 unbeg. Königinnen nach Österreich.
    Per Express zum Preis VON: 69.02 €!!!!!!!!
    Mehrmals wurde von mir am Postschalter gefragt ob den die Bienen auch wirklich am nächsten Tag beim Empfänger sind.
    Mittwoch wollte ich Sie abschicken. Um den Königinnen die heiße Halle zu ersparen , fuhr ich um 16.30 zur Post.
    Wurde nicht angenommen da der Expressbote erst am nächsten Tag wider kommt und somit die Königinnen heute nicht mehr versendet werden. Letzter Abgabezeitpunkt: 13.00
    Um 11.30(Donnerstag) brachte ich die Königinnen wieder zur Post, nachdem ich Sie über Nacht wieder in das Volk zurückgeben hatte.
    Sie wurden am nächsten Tag auch angenommen .
    Um 19.30 des gleichen Abends klingelte das Telephon.
    Ein Mann war dran. Die Königinnen werden nicht transpotiert, wir sind DHL und transpotieren keine Tiere.
    Kein Einspruch half, um 8.30 des nächsten Tages waren Sie wieder bei mir.
    Es war schon Freitag. Ich packte alle Königinnen um und führ über die Grenze nach Österreich wo ich Sie dann beim Postamt aufgab. :evil: 
    Sie kammen dann am Samstag ,Gott sei Dank, beim Empfänger an


    Wer weiß von Euch eine Speditionsfirma die solche Aufträge zuverlässig übernimmt, ich habe nämlich langsam (Entschuldigung) auf gut Deutsch die Schnauze von diesem Sauladen voll.
    Es ist ja nicht nur einmal passiert.


    Wo bleibt der DIB ? Die müssen soetwas doch auch zu hören kriegen?


    MfG mit riesengroßer Wut im Bauch( wenn es so weiter geht bekomme ich noch Magengeschwüre)


    Heike

    Wer hinfällt und nicht wieder aufsteht , der hat schon verloren.

    ( von mir ;-) )


    Gruß

    Heike

  • Hallo zusammen,


    ich bin einer der Leidtragenden von Heikes Bienenversand. Am Dienstag wurden die Bienenköniginnen aufgegeben und sind bis heute nicht in Bonn eingetroffen. Mit riesengroßer Wut - schließlich wollte ich von den handbesamten Königinnen nachzüchten - habe ich mir einen der vorbereiteten Kunstschwärme geschnappt und bin in das zuständige Postamt gefahren. Schließlich wirbt der Sauladen ja damit, daß 90% aller Sendungen am nächsten Tag beim Empfänger sind. Zwei Tage würde ich ja auch noch hinnehmen, aber nun sind es schon vier und am Montag sechs - da werden die Königinnen wohl kaum noch leben.
    Trotz Einlieferungsnummer samt angeblich kompetenter Hotline und massiven Druck mit dem weisellosen Kunstschwarm war die Post nicht in der Lage, meine Bienenköniginnen ausfindig zu machen. Irgendwann kam dann die Polizei, da ich ziemlich deutlich wurde und die Schalterhalle plötzlich für mich allein hatte. :( Die Polizei war übrigens nett, konnte meine Wut auch gut verstehen und brachte den Leiter dahin, auf eine Anzeige wg. Nötigung und Betriebsstörung zu verzichten. Auch die Kunden hatten Verständnis.


    Am Montag werde ich dann die vsl. toten Königinnen bekommen und Anzeige wg. Tierquälerei erstatten. In den Beförderungsbestimmungen steht nämlich, daß Bienen transportiert werden, sofern sie artgerecht verpackt werden. Da steht aber nichts davon, daß ein solcher Transport bis zu einer Woche dauern kann.


    Wie seht ihr das?


    Ein ziemlich wütender und frustrierter


    Klaus Maresch

  • Hallo Ihr,
    ich arbeite im Maschinenbau und muß mich tagtäglich mit Paketversand
    in die ganze Welt beschäftigen. Post ... der unzuverlässigste Versand überhaupt, mach ich schon ewig nicht mehr. Verhandelt mit Paketdiensten wie UPS usw, die sind bei entsprechendem Paketaufkommen auch zu Sonderkonditionen bereit und sehr sehr viel zuverlässiger.
    Ich denke, gerade bei größeren Sendungen wird auch jeder gerne ein wenig mehr für den Transport zahlen, wenn denn die Tiere gesund und schnell ankommen.
    Wir haben im letzten Dezember ein kleines Paket ausnahmsweise mal mit der Post nach Frankreich geschickt, als es nach 3 Wochen noch nicht da war, wurde uns mitgeteilt, es sei > versehentlich< in die USA geleitet worden. Der Nachforschungsauftrag bei der Post läuft nun schon ca. 7 Monate ohne Ergebnis, auf Nachfragen wird nicht mal mehr geantwortet.....


    Hoffe, daß Ihr eure Tiere lebend wiederfindet.


    Ralf

  • Hallo Heike,
    versuch es mal bei :
    http://www.net-nachtexpress.de
    Das ist ein Nachtexpress, der holt die Waren beim Versender ab und stellt sie garantiert am nächsten Morgen bundesweit zu, über Nacht. Die bedienen auch die anliegenden Länder wie Österreich und Schweiz ect. über Nacht.
    Ob die allerdings lebende Tiere versenden, wäre zu klären...
    Ist unter Umständen nicht viel teurer wie die Post, aber zuverlässig.


    Viel Erfolg :D

  • Hallo Miteinander,
    man darf es nicht so verallgemeinern. Ich versende sehr viel mit der Post. Freue mich auch schon immer, wenn ich zum MC Paper komme, da stehen drei hübsche Damen am Schalter, begrüßen mich mit Namen und sind sehr, sehr freundlich, sehr schnell am Schalter. Wie war es das vor einigen Jahren, da standen 5 Postbeamte am Schalter, alt, häßlich, mürrisch, schneckentempomäßig und in keiner Hinsicht kompetent. Ich hatte, in den letzten Jahren nie ein Problem mit der Postzustellung, nur einmal war ein wertvoller Krug kaputt, aber m.E. hat den der Käufer als kaputt gemeldet, um nicht bezahlen zu müssen. Vorletzte Woche brauchte eine Warensendung übers Wochenende 6 Tage zum Kunden. Alles in allem eine höchst positive Bilanz. Dass diese Misere gerade Heike ausgerechnet mit ihren Bienen passiert ist sehr ärgerlich und bedauerlich, aber entspricht nicht dem sonst zuverlässigen Poststandard, das muß man auch einmal sagen.
    Zur Kenntnisnahme - Ich bin kein Postler.

  • Hallo, auch wenn ich Postbeamter bin,möchte ICH mich hier für meinen Arbeitgeber NICHT entschuldigen. DAS soll er SELBER tun. Ich bin eh an letzter Stelle, kann nur zu den Kunden bringen, was ich morgends vorfinde. :wink: Nur soviel zum Tiertransport: die Post beförderd keine Wirbeltiere! Für die Bienen hat sich seinerzeit der DIB eingesetzt. Aber ich vermute, der Druck der Pharmamittel-Versender wegen Blutegel war schon heftiger. :) So, bevor ich dann meinen Brötchengeber am Ende doch noch in Schutz nehme, mache ich lieber Schluß.V.H. w. Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Leute,


    leider muss auch ich mich in den Reigen der Postgeschädigten einreihen. In dieser Saison sind von mir zwei Sendungen im Briefzentrum München ZERFETZT worden. Nicht alle Königinnen haben das überlebt und einmal bin ich am Sonntag 200km gefahren um die Königinnen wieder zu holen. Alle Sendungen werden in der Postagentur abgegeben um den Stempelvorgang in der Maschine zu umgehen (Tipp der Postler). Trotzdem ists passiert. Zwar kein so großer Schaden wie bei Heike, aber über 100 EUR warens auch. Leider habe ich keine Alternative zur Post. :cry::evil:

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Hallo, Heike,


    da habe ich mit meinen beiden Kunstschwärmen von Dir offenbar großes Glück gehabt (die sitzen jetzt endlich in den richtigen Beuten - Dadant nach Ries, auf Dadant-Blatt-Rähmchen :-? , ein bißchen wackelig, aber es geht... Man muß halt improvisieren), nun, jedenfalls waren die gleich am nächsten Tag da.


    Aus der Gebrauchsanweisung eines Hifi-Gerätes:


    "im Fall von Reklamationen das Gerät bitte durch einen zuverlässigen Paketdienst (nicht Post) an die Adresse XYZ zurücksenden..."


    Kein Witz!


    Ist die Post denn wirklich der einzige Logistiker, der Bienen transportiert, das wäre ja ärgerlich!


    Viele Grüße, Johannes

  • Liebe Imker,


    wer so pauschal über die Post urteilt, wie hier teilweise geschehen, dem wünsche ich ein so pauschales Urteil über die Imker trotzdem nicht!


    Gast

  • eigentlich wollte ich auf Dein Posting nicht antworten. Ich mache es trotzdem. Hier hat keiner gesagt: die Post ist scheisse!
    Hier haben einige über die Zuverlässigkeit beim Bienentransport berichtet.
    Und über unwissende Postmitarbeiter. Ich kriege meine Briefe auch meist 1 Tag nach dem Absenden zugestellt.
    Aber das was Heike passiert ist, ist der Hammer. Vielleicht sollten wir hier über die bayrische Post urteilen?
    Gerade bei Lebewesen sollte man sich auf eine gewissen Postlaufzeit verlassen können.

  • An den >Gast<
    Mein Urteil über den Paketversand mit der Post basiert auf eine ca. 20-jährige leidvolle Erfahrung mit der Post. Alles, was die Post wirklich gut
    bescherrscht, ist der Briefversand und die Werbung mit den Herren Gottschalk. Jeder soll versenden, mit wem er möchte, wer aber will, daß seine Paketsendung pünktlich beim Empfänger ankommt, ist gut beraten, sich an einen kompetenteren Paketdienst zu wenden.
    Wer es noch nicht einmal hinbekommt, seine eigenen Versandbedingungen mit denen seines Partner ( DHL) abzugleichen, der ist es nicht wert, daß man ihm weiter sein Vertrauen schenkt.
    Hier geht es nicht um Blumenvasen, sondern um lebende Tiere !! :evil:

  • Hallo Zusammen, hätte der "Gast" nicht gerade an einem Sonntag um 17... Uhr seinen Beitrag abgeschickt, würde ich tippen, es handelt sich um einen aus der Postverwaltung. Aber die erreicht man ja nicht mehr ab Freitag, 13.00 Uhr :wink::) . Aus leidvoler Erfahrung Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo, Heike, und Reiner!
    Ich entschuldige mich auch nicht für meinen Brötchengeber, dafür ist die Unternehmenskommunikation da :evil:


    Aber so als Tip zum Königinnenversand: Frau Guth verschickt ihre in einem Karton(so ungefähr ein Drittel DIN A4, aus dicker grauer Pappe, Deckel komplett gelocht, alles an den Kanten mit Gewebeband abgesichert, geht gerade noch als Maxi-Brief durch. Ist auch nicht maschinenfähig, also keine Sorge! War bisher immer am nächsten Tag da...
    Zu dem Kunstschwarmversand würde ich euch zu www.iloxx.de raten, mehr darf ich nicht sagen...
    Oder fragt doch mal bei einer Spedition in eurer Nähe.
    Tut mir so leid für euch und die Bienen! :cry:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen