Vortrag SMR/VSH von Dietmar Uhlemann

  • Hallo,


    der Buckfast Züchter Dietmar Uhlemann (DSU) hat einen interessanten Vortrag über die Zuchtbemühungen bzgl. SMR/VSH gehalten. Absolut sehenswert...


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Viele Grüße

    Ron

  • Ach, na endlich weiß ich das: Mit der Cerana finden keine Anti-Varroa-Züchtungen statt, weil die mit unseren Bienen genetisch nicht kompatibel ist, da stirbt die Brut.

    Imker seit Februar 2020
    12er DNM im Warmbau, ab 2021 10er DD

  • Ach, na endlich weiß ich das: Mit der Cerana finden keine Anti-Varroa-Züchtungen statt, weil die mit unseren Bienen genetisch nicht kompatibel ist, da stirbt die Brut.

    Na, dann imkere doch mit der Cerana - da wirst Du Dich aber wundern :-) ...

    (Die Cerana hat sich auch über Jahrhunderte, wenn nicht über Jahrtausende, mit der Varroa arrangieren können.)

    Warum sollte man bei der Mellifera es nicht über Zucht versuchen, erkläre mir das einmal. Bevor Du Leute, die sich dabei engagieren, runter machst, leiste doch erst vorher mehr oder ähnliches...

  • Hallo liebe Imker,

    mein erster Post hier. :)


    Ich habe JaKi anders verstanden.

    Jedenfalls ging es mir auch so mit dem "na, endlich, weiß ich das.." , weil ich bei Dietmar's Vortrag zum ersten Mal gehört habe, dass unsere Bienen mit der Cerana genetisch nicht kompatibel sind.

    Ich finde das Engagement super!

  • Mensch Franz,


    ich glaube nicht, dass Jaki mit seinem Kommentar die Zucht bzw. Züchter runtermachen wollte. Das Wissen über die genetische Inkompatibilität zwischen Cerana und Mellifera ist halt nicht so geläufig. ;)


    Viele Grüße

    Ron

  • Das Wissen über die genetische Inkompatibilität zwischen Cerana und Mellifera ist halt nicht so geläufig

    Danke für die Info, das hätte ich wirklich nicht gedacht - anscheinend imkere ich schon zu lange oder ich befasse mich schon zu lange mit der Varroa und den Restistenzmechanismen...

    JaKi , sollte ich Dir unrecht getan haben, dann entschuldige ich mich bei Dir...

  • Ja, so war das gewiss nicht gemeint, danke FranzXR

    Ich habe irgendwann mal erfahren, dass die Cerana mit der Varroa klar kommt und mich immer gefragt, warum die Züchter sich dagegen entscheiden die Cerana mit der Mellifera zu kreuzen.

    Imker seit Februar 2020
    12er DNM im Warmbau, ab 2021 10er DD

  • Ich habe irgendwann mal erfahren, dass die Cerana mit der Varroa klar kommt und mich immer gefragt, warum die Züchter sich dagegen entscheiden die Cerana mit der Mellifera zu kreuzen.

    Ein vielleicht besser bekanntes Beispiel ist das mit Pferd und Esel, die kann man in beide Richtungen kreuzen, aber was rauskommt ist ... - naja, nicht vermehrungsfähig. Leienhaft ausgedrückt ist dies vergleichbar mit der Mellifera/Cerana "Kompatiblität" - OK, Profis werden jetzt sagen "... so ganz so ist das nicht das selbe..." - aber Leien wie mir hilf dieses Beispiel für das Verständnis (zumindest wenn man weis was bei der Kreuzung zwischen Perd und Esel rauskommt)...

  • Das Wissen über die genetische Inkompatibilität zwischen Cerana und Mellifera ist halt nicht so geläufig.

    Ja? Aber ist das nicht genau die biologische Defintion einer Art: eine Gruppe von Organismen, die sich untereinander fortpflanzen und fruchtbaren Nachwuchs erzeugen können?

    Wären Kreuzungen aus Mellifera und Cerana möglich (mit fruchtbaren Nachkommen versteht sich), wäre die Cerana keine eigene Art. Und dass sie das ist, ist nicht bekannt? Das Beispiel von Pferd und Esel ist hier also gar nicht laienhaft, sonst trifft die Sache exakt.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • das Missverständnis ist nachzuvollziehen.


    Gattung + Artname = Art


    Apis mellifera

    Apis cerana


    sind 2 verschiedene Arten


    Oft geht es hier im Forum aber um "Rassen"

    Da sind fruchtbare Paarungen möglich und die Übergänge fließend.

    Die heißen dann bspw:


    Apis mellifera carnica

    oder

    Apis mellifera ligustica


    Verwirrend wird es bei Apis mellifera mellifera, der dunklen Biene.

    Wenn von Mellifera die Rede ist könnte es sich um die Art oder um die "Rasse" handeln.

  • Apidae ist die Familie, Apis ist eine Gattung aus der Familie der echten Bienen.


    Apis mellifera ist die westliche Honigbiene oder auch Europäische Honigbiene genannt.


    Verbreitungsgebiet ursprünglich war Europa, Afrika und Vorderasien.

    Carnica, Ligustica, Iberica, Mellifera, Carpatica, Caucasia und viele mehr sind, alles Unterarten (Regionalarten) der Apis mellifera und somit auch zum Kreuzen untereinander geeignet.

    Die meisten Unterarten gibt es nicht mehr in genetischer Reinform, leider.


    Resultat daraus ist die Buckfast-Biene zum einen und die Primorski zum anderen, beides Hybriden


    Die Buckfast wurde gezielt gezüchtet im Gegensatz zur Primorski.

    Für die letzt genannte gibt es keine 100% Angaben welche Arten sich da gekreuzt haben.

    Es gibt Aussagen wobei die Apis Mellifera Mellifera + Apis Mellifera Caucausia eine Hauptrolle spielen, andere meinen Apis Mellifera Carnica+ Apis Mellifera Caucasia sind daran beteiligt.


    Von der Stechfreudigkeit und der Farbe her würde ich zu ersten neigen.

    Besser Unorganisiert organisiert wie Organisiert unorganisiert:!: