Lavendelsorten

  • Hallo zusammen, ich habe mal eine Frage bezüglich der Lavendelsorten. Ich habe letztes Jahr unseren Gemüsegarten mit diversen Lavendelpflanzen wild gemischt von Baumarkt und Discounter umrandet. Es handelt sich bei allen Pflanzen um Lavendel angustifolia, aber ich weiß eben nicht welche genaue Sorte :/ Unsere Bienen haben von den 130 Pflanzen genau 12 angeflogen. Hummeln und Schmetterlinge waren auf allen Pflanzen. Jetzt möchte ich weiteren Lavendel pflanzen und würde gerne welchen nehmen, bei dem auch die Bienen bei unserem Küstenklima was von haben. Weil es scheint da offensichtlich Unterschiede zu geben. Hat da jemand Erfahrungen zu?


    LG Meboe

  • Frag mal bei Rühlemann's. Die sollten sich damit auskennen. Wir haben dort mal ein größeres Lavendelsortiment gekauft.

    Grüße von Kikibee

    Coronataugliches Freiluft-Imkerforumstreffen am 3.-5.9.2021 an der Lahn.

  • Dafür ist Lav. intermedia im Vergleich höherwachsend, später blühend und schnittempfindlicher. Schnittfehler, zuviel Stickstoff o.ä. können auch zu weniger Blüte führen.

    https://www.plantopedia.de/pflanzen/lavandin/


    Bienen sammeln i.ü. nur dann, wenn sich die Tracht lohnt, resp. nix Besseres in der Umgebung zu finden ist bzw. zu Tageszeiten mit Nektarmaximum. Schmetterlinge u.a. Insekten sammeln v.a. im Herbst auch aus schierer Verzweiflung, selbst wenn sie beim Flug/Sammeln mehr Sprit verbrauchen, als sie einsammeln.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von ribes ()

  • Unsere Bienen haben von den 130 Pflanzen genau 12 angeflogen. Hummeln und Schmetterlinge waren auf allen Pflanzen. Jetzt möchte ich weiteren Lavendel pflanzen und würde gerne welchen nehmen, bei dem auch die Bienen bei unserem Küstenklima was von haben.

    Dann würde ich doch genau von den 12 Pflanzen Stecklinge ziehen. Damit weißt Du, dass die Bienen drangehen.

    HG

    Monika


    Wir sollten immer daran denken: Im wesentlichen sind unsere Bemühungen auf eine vernünftige, fürsorgliche Pflege beschränkt. (Bruder Adam)

  • Hallo Meboe, im letzten Sommer bekam ich dem Tipp aus dem Forum, dass Bienen auf den Lavendel ab 30 Grad erst gehen. Dann habe ich darauf geachtet und kann bestätigen, dass erst ab sehr heißem Wetter(ca. 30 Grad) meine Bienen anfingen auf den Lavendel zu gehen. Ich habe verschiedenste Sorten und es scheint bei fast allen ähnlich zu sein.

  • Vielen Dank schon mal für die Anregungen. Ein paar Lav. Intermedia Pflanzen habe ich gestern gekauft, um zu schauen wie die so sind.
    Ich werde wohl ein paar Stecklinge schneiden und dann von den Pflanzen vermehren. Die Natur ist bei uns noch nicht soweit, dass müsste noch klappen.

  • Über 30 Grad sind es bei uns eher selten. (4 km Luftlinie zur Ostsee) Ich versuche einfach die Sorte zu vermehren, die schon bei kälteren Temperaturen attraktiv zu sein scheint. Stecklinge und im Sommer sammle ich die Samen. Ansonsten erfreue ich mich an den Hummeln im Lavendelbeet :)

  • Wahrscheinlich ist es eine Mischung aus Hitze und Trockenheit. Das bringt diese Pflanzen dazu besonders viel ätherische Öle zu produzieren, was wiederum betörend duftet..

    Viele liebe Grüße und bleibt vorsichtig

    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.