Bienenkauf - Worauf muss ich achten

  • Hallo zusammen,


    ich bekomme hoffentlich in kürze meine Bienen. Jetzt ist ja das Wetter nochmal richtig kalt geworden (haben gerade Schnee im Garten), daher wollte ich fragen, worauf ich achten muss, wenn ich die Bienen hole. Was mir spontan einfällt wären

    - Gesundheitszeugnis

    - Königin vorhanden

    - Brut vorhanden (Stifte/offene und verdeckelte Brut)

    - Futter?

    - Kotflecken


    Habe ich was vergessen bzw. gibt es noch was, worauf ich achten muss?


    Muss das Wetter eine bestimmte Zeit lang schon wärmer sein, das die Bienen nach dem Umstellen auch genug Futter finden? Oder kann das vernachlässigt werden? Gibt es eine Mindesttemperatur, die wir erreichen müssen, um Bienen zu verstellen?


    VG,

    Thomas

    My Brother went over the Ocean, my Sister went over the Sea. My Father went over my Mother, that was the beginning of meeeee...


    4 Völker Carnica DNM 1.0 in Seegeberger und Holzbeute, Anfänger seit 2021

  • Gesundheitszeugnis

    Hallo, das gibt es bei mir z.B. nicht direkt. Die Käufer sind so wild, dass sie abholen, sobald der BSV reingeschaut hat. Das Zeugnis wird nachgeliefert. Da dieses Jahr noch an keinen Termin zu denken war und als Wetter war sie Brutfrei waren, kommt er erst am Samstag. Das hat aber einen "Kunden" trotzdem nicht daran zu hindern die Bienen mit "Gewalt" einzufordern, sein Plan war der, wer zuerst kommt, hat freie Auswahl.......falsch gedacht. Dazu muss ich auch sagen dass er kein Muttersprachler war.

    Bis bald

    Marcus

  • Nee, das Wetter muss nicht eine Zeit lang gut sein. Aber dass genug Futter in der Kiste ist, darauf muss man schon achten, muss man sowieso, gerade jetzt.

  • Bugsi : Ich würde neben den von dir genannten Punkten auch schauen, dass die Königin heil ist. Ich hatte da auch schon den Fall, dass die Königin am Flügel verletzt war. Ist jetzt sicher nicht tragisch, aber je nachdem, wie vollmundig die Qualität der Völker und das eigene Können angepriesen wird, doch ein Hinweis auf die Seriosität auch hinsichtlich anderer Aspekte.

    Manche Verkäufer betreiben etwa ihre Wabenhygiene, indem sie rabenschwarze Schinken über Verkauf entsorgen. Da würde ich auch ein Auge drauf haben und in Verbindung mit oben genanntem dann auch kritisch überlegen, wie weit da jemand weiß, was er tut und ggf auch bzgl Varroabefall eher bei jemandem kaufen, wo der Gesamteindruck der Völker stimmt.

  • , dass die Königin am Flügel verletzt war. Ist jetzt sicher nicht tragisch, aber je nachdem, wie vollmundig die Qualität der Völker und das eigene Können angepriesen wird, doch ein Hinweis auf die Seriosität

    Dass eine Königin eine Verletzung hat kann immer mal sein. Unseriös würd ich das nur nennen, wenn der Verkäufer sich weigert die Königin zu tauschen.

  • Bei uns gibt es das Zeugnis auch nur nach Futterkranzprobe, die vom BSV gezogen wurde. Das ist zu manchen anderen Gebieten dann schon ein ganz netter Preisunterschied. FKP von 6 Völkern 24,00 €, Zeugnis 20,00 € plus eine Aufwandsentschädigung für den BSV. Da kann man beim Verkauf schonmal mindestens direkt einen 5er nur für das Zeugnis aufschlagen.

  • , dass die Königin am Flügel verletzt war. Ist jetzt sicher nicht tragisch, aber je nachdem, wie vollmundig die Qualität der Völker und das eigene Können angepriesen wird, doch ein Hinweis auf die Seriosität

    Dass eine Königin eine Verletzung hat kann immer mal sein. Unseriös würd ich das nur nennen, wenn der Verkäufer sich weigert die Königin zu tauschen.

    Genau. Daher habe ich auf den Kontext bei verletzter Königin hingewiesen 😉

  • Wenn ich Völker verkaufe, gibt es eine Kopie der Seuchenfreiheitsbescheinigung.

    Beim Umsetzten wird geschaut, ob Stifte und jüngste Brut vorhanden sind.

    Königin wird nicht explizit gesucht. Aber die blauen fallen schon gut auf.;)

    Volksstärke wird beim Umsetzen begutachtet. Ist natürlich für einen Anfänger nicht so einfach. Da muss man seinem Verkäufer schon etwas vertrauen.
    Dunkle Waben dürfen auch drin sein. 2-3 bei einem Ableger, mehr bei einem letztjährigem Wirtschaftsvolk.
    Umgesetzt wird immer bei einigermaßem Flugwetter abends, ca. 1 Stunden vor Flugende mit etwas Rauch.

    Boden, Zarge, ggf. Folie, Deckel, Fluglochverschluß, Gurt, Geld und Zeit für ein nettes Gespräch sind immer mitzubringen.;)

    Steingarten ist Keingarten
    Für alle die, die kein Imker sind: gemeint ist Schottergarten, reimt sich aber nicht so prickelnd...

  • Bei uns gibt es das Zeugnis auch nur nach Futterkranzprobe, die vom BSV gezogen wurde. Das ist zu manchen anderen Gebieten dann schon ein ganz netter Preisunterschied.

    In der Tat, das ist ein netter Preisunterschied: Ich bin bei maximal 12 Völkern so mit 75 bis 90 Euro dabei... für genauere Zahlen müsste ich nachgucken. Wenn es mehr werden, ist die pauschale Gebühr des Veterinäramtes „erschöpft“ und dann zahle ich pro weiterem beprobtem Volk noch mal extra.

    900 Meter weiter ist das alles kostenlos.