Aufstellung an zweien Standort in gepachteten Garten

  • Hallo, ich bin seit einigen Wochen „Neuimker“ und habe zwei Wirtschaftsvölker auf Dadant.
    Die Völker stehen bei mir auf dem Balkon auf dem eigenen Grundstück, da dieser wegen des großen Garten nicht benutzt wird.

    Als zweiten Standort würde ich gerne für Ableger den von meiner Schwägerin gepachteten Garten in 5km Entfernung nutzen.

    Da ich bisher weder im Forum oder sonst wo was daz gefunden habe, muss nur sie als Pächterin oder auch (oder nur) der Besitzer zustimmen? Ist bei ihr und wahrscheinlich auch beim Besitzer kein Problem, aber wie ist es rechtlich richtig?
    um Probleme auszuweichen werde ich eh die Zustimmung von beiden einholen, interessiert mich aber trotzdem...

    Danke...


    Spitshy

  • Hallo, danke, dass ist mir klar und für den Standort bei mir auch schon erfolgt. Die Frage war aber, wer rechtlich für den zweiten Standort seine Zustimmung geben muss, der Pächter meine Schwägerin oder der Besitzer des zweiten Standortes.

  • Zur Klarstellung: Als Pächter ist man Besitzer. Was ihr meint ist wahrscheinlich der Eigentümer des Grundstücks, oder?


    Solange bei der Pachtung nichts Gegenteiliges geregelt ist, muss der Eigentümer nicht zustimmen. Vorsichtig wäre ich bei der Errichtung irgendwelcher baulichen Anlagen und sei es nur fest installierte Beutenböcke.


    Grüße vom Apidät

  • Den Eigentümer zu informieren (oder zu fragen) hat vor allem den Vorteil, dass er es nicht von irgendjemanden erfährt und dann vielleicht deswegen schon schlechte Laune hat und somit plötzlich dagegen ist.

    Rechtlich wird es es so sein wie von Apidiät angegeben, aber wenn er dann mit passender Frist den Pachtvertrag ändert oder kündigt, weil er sich über den Tisch gezogen fühlt, ist auch nix gewonnen und die Freundschaft zur Schwägerin auch noch in Gefahr.

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)

  • Hallo,

    danke für die Antworten.
    wie schon gesagt werde ich auch den Besitzer unabhängig vom rechtlichen Status mit ins Boot holen und auf dem Dorf hilft dann bestimmt neben der guten Bestäubung auch mal ein Glas Honig zur positiven Stimmung🍯 Ich mache es ja nicht kommerziell, sondern eigentlich nur aus Interesse an den Bienen, den Honig nehme ich aber genau so gerne mit wie die Erfahrung für meine Kinder und Neffen 😎 Ich denke damit sind alle meine Fragen beantwortet, danke 🤩