Aus der Brut gegangen, das ....

  • passiert mir Nicht nochmal.

    Hallo, wie bei den meisten von uns, sind die Völker, in der letzten Kaltphase, aus der Brut gegangen.

    Das soll mir nicht mehr passieren :cursing:

    Von daher werde ich nächstes jahr, ab ca. Mitte Januar, diese Wärmematten, je seitlich ans Brutnest setzen.

    In Kombination mit diesem Thermostat, sollte es möglich sein, das Volk auf Temperatur und in Brutlaune zu halten.

    51JvqxJylFL._AC_UL320_.jpg41LhrixjTEL._AC_UL320_.jpg


    Die Matten gibt es in unterschiedlichen Maßen, eines hat sogar fast DNM :).

    Die Investition ist überschaubar, aber was machen die Stromkosten?

    Ich habe mal gerechnet:

    2 Matten a 17,5 W = 35 W

    Bei ca. 100 Einsatztagen und 75 % Auslastung ergeben sich 1.800 h x 35 W = 63.000 W = 63 kW.

    Bei 0,25 € x 63 kW = 15,15 €

    Entspricht ca. 2 kg Rohhonig ;)

    Das sollte sich doch rechen! Oder was meint Ihr?

  • ist Mumpitz. Wenn es kalt ist es kalt. Wenn die nicht fliegen können, können die auch keinen Pollen holen. Was sollen die denn dann verbrüten?
    Hol dir lieber eine Matte mit 250 Watt und mach die unter deinen Ablüller oder so...

    Steingarten ist Keingarten
    Für alle die, die kein Imker sind: gemeint ist Schottergarten, reimt sich aber nicht so prickelnd...

  • Schöner Aprilscherz! Glückwunsch! :)

    «Wer heute die Dunkle Biene, die Carnica oder die Buckfast will, findet dieselbe Ausgangslange vor: Allein intensives Züchten und gepflegte Belegstationen entscheiden darüber, ob sich die gewünschte Rasse halten, bzw. erhalten lässt. Der Unterlassungsfall nennt sich Swissmix, hat alle erdenklichen Eigenschaften und ist vor dem Anspruch der Biodiversität wertlos» (aus: mellifera.ch-Magazin, April 2018, S. 10).

  • Schade, ich dachte hier geht die "Post" noch mehr ab, bevor es einer merkt :(

    Entschuldige! Nächstes Jahr melde ich mich per PN. ;)

    «Wer heute die Dunkle Biene, die Carnica oder die Buckfast will, findet dieselbe Ausgangslange vor: Allein intensives Züchten und gepflegte Belegstationen entscheiden darüber, ob sich die gewünschte Rasse halten, bzw. erhalten lässt. Der Unterlassungsfall nennt sich Swissmix, hat alle erdenklichen Eigenschaften und ist vor dem Anspruch der Biodiversität wertlos» (aus: mellifera.ch-Magazin, April 2018, S. 10).

  • Wenn ich nicht gerade wen kennengelernt hätte, der das tatsächlich macht... Aber auch da sind die Bienen in den letzten kalten Wochen aus der Brut gegangen, trotz Heizung von unten.

    Coronataugliches Freiluft-Imkerforumstreffen am 3.-5.9.2021 an der Lahn.

  • Wenn ich nicht gerade wen kennengelernt hätte, der das tatsächlich macht... Aber auch da sind die Bienen in den letzten kalten Wochen aus der Brut gegangen, trotz Heizung von unten.

    Ich meine mich daran zu erinnern, dass hier ein Erfahrener davon berichtete, dass manche das schon vor Jahrzehnten gemacht/versucht haben.

    "Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen." Mark Twain

  • Über beheizte Schiede und Böden wird bereits in "die biene" Jahrgang 1952 berichtet.

    Der Kollege, der das damals geschrieben hatte, war Feuer und Flamme, sah bereits Marktreife für sein Produkt, allerdings hat sich dann recht schnell die Unwirksamkeit der Massnahmen herausgestellt.