Futterwabe oder Honigwabe

  • Hallo,

    Woran könnte man Futterwaben von Honigwaben unterscheiden?

    Könnte man das an der Farbe der verdeckelten Zellen sehen? Sind Honigwaben nicht hell verdeckelt und Futterwaben etwas dunkler ?

    Versuche gerade die Waben in der oberen Zarge zu sortieren, da die schon gut eingetragen haben. ;)

  • du kannst nur jetzt verdeckelte Futterwaben markieren, teilvolle Waben werden aufgefüllt, das Deckelmaterial wird nur bei Neubauwaben frisch erzeugt. Dabei gibt es keinen Unterschied, ob die in der Tracht oder Auffütterung produziert wurden. Die Bienen recyceln auch Wachs von anderen Waben.

    Deshalb ist es sinnvoll, Waben mit noch verdeckelten Resten anzudrücken- erst hinter Schied oder im ersten HR, weil die Zellen werden geleert und repariert, als aktuelles Futter im Brutbereich verbraucht bzw man weiß von kristallisierten Honigen, das beim Umtragen mehr als 50% durch Verbrauch "verloren" geht.

    Solange Tracht und Platz im Brutraum vorhanden sind, nutzen die Bienen frischen Nektar und unverdeckelte Lager.

    Also nur leere Waben sind neu befüllt als Honig schleuderbar, sonst kann Futter oder alter Honig das Ergebnis verfälschen.

  • Frischer Nektar wird im Moment wohl kaum verdeckelt sein und rausspritzen wenn Du sie ausschütten, bzw. waagerecht hältst

    Ich wurde gut erzogen. Keine Ahnung, was dann passiert ist...

  • rase ja das werde ich wohl für Ableger nutzen und die dann bei der Ablegerbildung, Anfang Mai, anritzen damit die das schnallen. ;)

    Tausche die nächsten Tage die Futterwaben gegen leere Honigwaben aus.

  • Die Bienen recyceln auch Wachs von anderen Waben.

    Meines Wissens ist das nur ein Imker-Wunsch, Bienen nutzen nur eigenes (selbstproduziertes) Wachs.

    Aber hierzu gibt es viele verschiedene, meist höchst objektive, Behauptungen.

    Seit 2005 Sächsischer* Hobby-Imker mit ca. 10 Völkern in DNM

    * sie summen weicher als die nicht-sächsischen Bienen

  • Schau Dir die Farbe an, wenn Du bei der TBE eine alte Bannwabe zwischen MW hängst. Und von 'Wunsch' kann da keine Rede sein ;)

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Hallo jakobleipzig ,


    das Umtragen von Wachs ist inzwischen sogar im Video belegt. Bei den Aufnahmen von Dr. Paul Siefert, die im Rahmen seiner Arbeit zum Einfluss von Nikotinoiden auf die Entwicklung der Bienen entstanden sind, ist auch Video entstanden, wo man sehen kann, wie eine Biene einen Wachstreifen von einer Wabe nagt und zum Aufbau einer anderen Zelle nutzt.


    Gruß
    Ludger

  • jakobleipzig, mach doch mal einen eigenen Test und häng alte Brutwaben neben Mittelwände oder in den HR. Im HR wirst Du sehen, dass die Deckel auf dem Honig dunkler sind, als wenn kein Altwachs daneben hängt. Auch beim Ausbau von Mittelwänden erkennt man an der Wachsfarbe, dass recyceltes Wachs mit eingebaut wurde

    Ich wurde gut erzogen. Keine Ahnung, was dann passiert ist...

  • Deshalb ist es sinnvoll, Waben mit noch verdeckelten Resten anzudrücken- erst hinter Schied oder im ersten HR, weil die Zellen werden geleert und repariert, als aktuelles Futter im Brutbereich verbraucht bzw man weiß von kristallisierten Honigen, das beim Umtragen mehr als 50% durch Verbrauch "verloren" geht.

    Solange Tracht und Platz im Brutraum vorhanden sind, nutzen die Bienen frischen Nektar und unverdeckelte Lager.

    Also nur leere Waben sind neu befüllt als Honig schleuderbar, sonst kann Futter oder alter Honig das Ergebnis verfälschen.

    Das werde ich mal ausprobieren. Habe soviele Waben in den Völkern, wo noch so ne handgroße Fläche mit verdeckeltem Winterfutter drauf ist.

    Wenn bei diesen Waben dann der Rest mit Nektar voll ist, ist es ja fast zu schade um nicht zu schleudern,aber Futter will ich auch nicht im Honig.

    Klar für die Ableger geht's immer...