Im Laufenden Betrieb auf Zander Kreuzklemmen umsteigen?

  • Hallo, liebe Mitimker,

    zu aller erst, ich bin mir unsicher, ob das hier das richtige Unterforum ist, ich bitte also darum, bevor es gelöscht wird, sagt mir bitte, wo es hingehört ;)

    Spaß bei Seite.

    Ich hatte vor anderthalb Jahren, glaube ich, Probleme mit den Hoffmansrähmchen. Mein Imkerpate empfiel mir, ohne Abstandssystem zu imkern. Und Obwohl es bei ihm perfekt klappt und er sehr erfahren und erfolgreich ist, war das nichts für mich. Eine kleine Katastrophe muss man sagen, gut so schlimm war es auch nicht, nur sehr aufwendig und nervig. Naja zuerst waren die meisten glatten Rähmchen in den Honigräumen, das heißt diese habe ich bereits umgerüstet und Zander Kreuzklemmen angebracht, von denen ich ein großer Fan geworden bin. Die Einzarger habe ich auch mit Kreuzklemen erweitert. Nun ich habe noch einige Bienenstöcke, bei denen Glatte Rähmchen im Brutraum sind. Diese möchte ich gegen Rähmchen mit Kreuzklemmen tauschen. Sollte ich lieber warten und die Rähmchen nach der wabenhygiene umrüsten? Oder wäre es durchaus denkbar, bei einer Schwarmkontrolle beispielsweise die Klemmen anzubringen? Die Klemmen werden ja nicht verschraubt oder genagelt, sondern lediglich auf die ohren gesteckt, das würde für mich bedeuten: Waben abschütteln, Ohren abkratzen, Klemmen drauf, weiter geht's.


    Was denkt ihr?

    Welche Option ist die bessere?


    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.


    Liebe Grüße

    Kevin

  • ich wandere nicht;

    warum nicht in Vorbereitung der TBE/Schwärme ein paar Kartons mit Abstandshaltern(Pins/Scharauben) und MW vorbereiten.

    Die Plastkreuzklemmen sind Hoffmann-Ersatz, wenn man glatte ins Hoffmann integrieren muß. Aber da wolltest du doch weg!

    Ich nehme in DNM-HR nur noch glatte Rä. und versehe sie nur mit 2 oberen Abstandshaltern, wenn sie in den BR wechseln. Die HR haben Rechen(Segeberger) oder werden auf den Schienen frei gesetzt (HR im Warmbau bei 2er Aufstellung).

  • Die Plastkreuzklemmen sind Hoffmann-Ersatz

    Naja, der Abstand wird halt da definiert, wo keine Bienen sind, Oben an den Ohren. Ich persönlich fand Hoffmann Käse, weil es beinahe immer Stress für die Bienen war bei jeder Bewegung der Rähmchen. Ich habe zusätzlich unten Polsternägel, damit die Rähmchen unten nicht beim Transport aneinander schlagen. Ansonsten ist Hoffmann komplett ausgesondert bei mir.

    das würde für mich bedeuten: Waben abschütteln, Ohren abkratzen, Klemmen drauf, weiter geht's.

    Nix abschütteln (außer du kontrollierst eh auf Schwarmzellen), die Rähmchen anheben, Klemmen drauf. Die offene Seite ist etwas weiter und geht leichter auf die Ohren

    Abkratzen musst du meist auch nicht.


    s.

  • Hallo, ich bein kein fan von pins aus einem einfachen Grund, man kann diese nur in eine Richtung verwenden. Weiterhin verstehe ich nicht ganz, wie die Kreuzklemmen den Hoffmann ersatz sind, denn wenn man genau guckt, gehen die Kreuzklemmen und die Hofmannsabstandshalter aneinander vorbei. Ich will von den Hoffmanrähmchen weg, wegen der hohen Oberfläche. Die Kreuzklemmen bieten für mich die Vorteile der Hoffmansrähmchen minus die hohe Oberfläche. Rächen zu instalieren wäre mir zu umständlich. Ich bedanke mich trotzdem für deinen Anreiz und deine Antwort.

    ich wandere nicht;

    warum nicht in Vorbereitung der TBE/Schwärme ein paar Kartons mit Abstandshaltern(Pins/Scharauben) und MW vorbereiten.

    Die Plastkreuzklemmen sind Hoffmann-Ersatz, wenn man glatte ins Hoffmann integrieren muß. Aber da wolltest du doch weg!

    Ich nehme in DNM-HR nur noch glatte Rä. und versehe sie nur mit 2 oberen Abstandshaltern, wenn sie in den BR wechseln. Die HR haben Rechen(Segeberger) oder werden auf den Schienen frei gesetzt (HR im Warmbau bei 2er Aufstellung).

  • Vielen Lieben Dank für deine Antwort!
    Verstehe ich das richtig? Zu verwendest Kreuzklemmen und Polsternägel zugleich? Hast du vielleicht ein Bild?
    Zu dem mit dem Abschütteln, ja das meinte ich nur, wenn ich eh Schwarmkontrolle mache :)
    Danke nochmal!

  • Nun ich habe noch einige Bienenstöcke, bei denen Glatte Rähmchen im Brutraum sind. Diese möchte ich gegen Rähmchen mit Kreuzklemmen tauschen. Sollte ich lieber warten und die Rähmchen nach der wabenhygiene umrüsten? Oder wäre es durchaus denkbar, bei einer Schwarmkontrolle beispielsweise die Klemmen anzubringen? Die Klemmen werden ja nicht verschraubt oder genagelt, sondern lediglich auf die ohren gesteckt, das würde für mich bedeuten:

    Meiner Meinung nach spricht nichts dagegen, die Klemmen bei der Durchsicht dranzumachen. Da musst Du auch keine Waben abschütteln. Wenn Du bei der Schwarmkontrolle (bei gutem Wetter) eh grad jedes Rähmchen in der Hand hast, kannst Du mal eben die Kreuzklemmen drauf machen.


    Ich würde in der Segeberger Beute auch gerne Kreuzklemmen nutzen, aber ich finde keine DNM Rähmchen mit modifiziertem Oberträger und passenden Öhrchen für Kreuzklemmen.

  • nein, ohne Abstandsregelung und Polsternägel/Plastrollen,

    Hoffmanns werden verkauft oder getauscht.


    Kreuzklemmen habe ich keine, ich wollte mal, aber da gab es keine passenden, jetzt will ich nicht mehr. Nehme lieber Schrauben oder o.g.

  • Nun ich habe noch einige Bienenstöcke, bei denen Glatte Rähmchen im Brutraum sind. Diese möchte ich gegen Rähmchen mit Kreuzklemmen tauschen. Sollte ich lieber warten und die Rähmchen nach der wabenhygiene umrüsten? Oder wäre es durchaus denkbar, bei einer Schwarmkontrolle beispielsweise die Klemmen anzubringen? Die Klemmen werden ja nicht verschraubt oder genagelt, sondern lediglich auf die ohren gesteckt, das würde für mich bedeuten:

    Meiner Meinung nach spricht nichts dagegen, die Klemmen bei der Durchsicht dranzumachen. Da musst Du auch keine Waben abschütteln. Wenn Du bei der Schwarmkontrolle (bei gutem Wetter) eh grad jedes Rähmchen in der Hand hast, kannst Du mal eben die Kreuzklemmen drauf machen.


    Ich würde in der Segeberger Beute auch gerne Kreuzklemmen nutzen, aber ich finde keine DNM Rähmchen mit modifiziertem Oberträger und passenden Öhrchen für Kreuzklemmen.

    Hallo, ich könnte mir vorstellen das bei DNM die Ohren durch die Klemmen ja fast komplett verdeckt werden. Hoffentlich findest du eine Variante die gut für dich passt. Ich habe auch anstelle der Normalen Kreuzklemmen, die Edelstahl Variante, weil die Plastikteile bei mir sehr oft geklemmt haben.

  • Hallo, ich könnte mir vorstellen das bei DNM die Ohren durch die Klemmen ja fast komplett verdeckt werden. Hoffentlich findest du eine Variante die gut für dich passt. Ich habe auch anstelle der Normalen Kreuzklemmen, die Edelstahl Variante, weil die Plastikteile bei mir sehr oft geklemmt haben.

    Nee, leider nicht. Die Ohren sind bei DNM oft schmaler, als die Öffnung für die Kreuzklemme. Die Ohren sind idR nicht so breit, wie die Oberträger, daher klappt das nicht. Ich habe jetzt erstmal auf Hoffmann umgestellt.

    Ich hatte früher Rähmchen mit "Normalen" Oberträgern, da haben Kreuzklemmen drauf gepasst, aber ich finde die modifizierten besser. Da ich einheitliche Rähmchen will, habe ich jetzt halt die Hoffmänner für alle Zargen gekauft.


    Vielleicht werde ich mal darüber nachdenken, mir im Winter bei einem Hersteller welche in Sonderanfertigung zu bestellen. Ich hatte schon mal einen Preis angefragt, so teuer war das nicht. Müsste halt ne Palette abnehmen, das ist eher der Punkt :-)