Dadant Honigraum- Schiene oder Rechen?

  • Hey :)


    Ich habe mir die Tage eine 12er Us Dadant Beute beim Bienenweber bestellt. Der BR und die HR haben alle Metallschienen. Bei den Schienen im HR wird mit Hoffmann Seitenteilen gearbeitet.

    Gern wurde ich auch z.B. 10er oder 11er Holzrechen probieren. Gibt es bei Dickwaben Nachteile? Habe jetzt schon sehr oft gelesen, dass der Wassergehalt höher sein soll. Also lieber bei den Schienen bleiben und 12-13 Waben einsetzen, oder z. B. 11er Rechen bei der nächsten Beute wählen?


    Mir fehlen da leider die Erfahrungen, und die bisherigen Themen hier im Forum waren alle so wischi waschi... ?(


    Danke vorab für eure Antworten


    Gruß Paul

  • Ich habe nur Dickwaben (weil ich mit dem Messer entdeckeln will und so Wachs für meine eigene Wachsstrecke ernte). Neue HR kaufe ich nur noch in 1/2, wegen dem seniorengerechten & rückenschonendem Imkern. Das sind 10 bzw. 2x5 Rähmchen je Stockwerk. Bei Holzrechen in US-Dadant musst Du aufpassen mit der Öhrchenbreite; es gibt breitere und schmalere Öhrchen (meine ersten von Weber hatten schmale, die von Wagner dann breite). Probleme mit dem Wassergehalt hatte ich bisher keine.


    Ich habe mal mit meiner Betriebsweise so angefangen, wie ich das am Lehrbienenstand abgeguckt habe; mit anderen Betriebsweisen habe ich keine Erfahrung. Aber das oben beschriebene funktioniert bei mir 1a; kann ich von daher nur empfehlen.

    20 Völker Buckfast auf Dadant; spezielles Interesse: VSB; Bioland-Imker im Umstellungsjahr

  • Bei der Dickwabe eignet sich ja das Entdeckeln mit dem Elektromesser hervorragend.

    Ist ja dann auch neben dem tollen Entdecklungswachs, welches super rein ist, eine Zeitersparnis die nicht zu unterschätzen ist.

    Deshlab empfehle ich ebenfalls die Dickwaben mit 10 Rähmchen.

    Auf Schienen könnte man allerdings auch Hoffmann-Rähmchen nutzen und braucht keine Abstandhalter mehr anbringen. Nachteil der Schienen ist, dass die Bienen dann in den Schlitzen Propolis einlagern, und dieses dann mühsam herausgekratzt werden muss.


    Bei Dadant gibt es oft Probleme mit dem Wassergehalt im Honig, wenn die Honigräume getauscht werden. Also den vollen nach oben und den neuen nach unten. Man sollte den 2. oder 3. Hongiraum immer oben auf setzen. Dann sollte es keine Probleme mit dem Wassergehalt geben.

  • Bei Dadant gibt es oft Probleme mit dem Wassergehalt im Honig, wenn die Honigräume getauscht werden. Also den vollen nach oben und den neuen nach unten. Man sollte den 2. oder 3. Hongiraum immer oben auf setzen. Dann sollte es keine Probleme mit dem Wassergehalt geben.

    Einen wundrschönen guten Morgen an diesem wundrschönen,guten Morgen :-)


    Vielleicht an alle die es interessiert:

    Von dem umschichten der vollen HR`s bei Dadant ist man schon lange weggekommen.

    Das ist unnötige und schwere Arbeit.

    Die leeren HR`s werden nur noch auf den vollen draufgesetzt, nichts mehr mit umschichten, scher heben u.s.w.

    Da die Hr`s eh auf den Völkern bleiben bis die Tracht vorbei ist, ist es nicht nötig die Vollen nach oben zu setzten.

    Einfach oben drauf und gut ist`s.

    Wer jetzt schreit man muß ja die Schwarmkontrolle machen, ja klar, vor allem wenn man presst, da hat die Königin zuwenig (bei einer guten Königin ,egal ob B o. C. ) Platz.

    Gibt genügen Platz, Hr`s immer auf den vollen HR und bei der Schwarmkontrolle ist es schon ein unterschied ob ich 25-30 kg auf den 2 o. 3 Hr hochheb oder wieder gleich auf`s Volk setz.

    Der Vortl ist,das dr untere Raum immer genug Wärme hat und der Honig nicht so schnell auskühlt, besonderst der Raps und dann geich kandiert.

    Auch mit dem Wassergehalt wird es besser.

    Und Rücken, dank es einem garantiert :-)17632191_1409107892497407_9191621904967471589_o.jpg60184633_2634049993336518_7248469533541793792_n.jpg60361849_2634049673336550_5526894779851341824_n.jpg60341280_2634046733336844_2240771286856892416_n.jpg60347327_2634049863336531_1025706080832847872_n.jpg

  • Tolle Fotos! Das sieht klasse aus! Du imkerst demnach im HR mit Dickwaben (10er Rechen)?

    Schiedest Du den Brutraum oder führst du Sommer wie Winter auf +/- 10 Rähmchen?

    Und noch eine letzte Frage: Woher beziehst du Deine Beuten? Die sehen toll aus!

    LG aus Limburg

    Bruno

  • Hallo Paul, worauf Du nur achten musst ist die Öhrchenbreite. Meine ersten Honigräume waren auch von Bienenweber, und ich habe später erst gemerkt, dass andere Rähmchenhersteller breitere Öhrchen an den Honigrähmchen haben. Letztlich habe ich dann die Holzrechen ausgetauscht; jetzt haben alle meine Honigräume die gleichen Rechen. Du kannst natürlich auch alle Rahmen mit schmalen Öhrchen kaufen, aber das schränkt halt die Auswahl an Anbietern ein.

    20 Völker Buckfast auf Dadant; spezielles Interesse: VSB; Bioland-Imker im Umstellungsjahr

  • Hallo Paul, worauf Du nur achten musst ist die Öhrchenbreite. Meine ersten Honigräume waren auch von Bienenweber, und ich habe später erst gemerkt, dass andere Rähmchenhersteller breitere Öhrchen an den Honigrähmchen haben. Letztlich habe ich dann die Holzrechen ausgetauscht; jetzt haben alle meine Honigräume die gleichen Rechen. Du kannst natürlich auch alle Rahmen mit schmalen Öhrchen kaufen, aber das schränkt halt die Auswahl an Anbietern ein.

    Das Problem ist, dass es nicht nur zwei Varianten bei den Ohrenbreiten gibt. Ich zähle momentan vier Varianten (19mm, 21,5mm, 25mm, 27mm), d.h. der Heckmeck ist immer da, wenn du bei einem unbekannten Händler bestellen willst.

    "Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen." Mark Twain

  • Meine Meinung zu Schielen vs. Rechen im HR:


    1. Wenig Völker, Entdeckelung mit der Gabel (wenn man drauf steht, sonst 2.): Quasi egal. (bei meinem System wäre das dann aber ohne alles, direkt auf Holz, würde mir viel Arbeit sparen)

    2. Etwas mehr Völker, auch bis in den größeren Nebenerwerb gut: Rechen mit Dickwaben, Entdeckeln mit Messer.

    3. Vieeeeeele Völker: Wieder fast egal- weil man sich da eigentlich eine Maschine zum entdeckeln gönnen sollte - Würde bei mir wieder Arbeitsersparnis + ca 1-2€ Materialkosten pro HR sparen, weil dann direkt Holz ohne irgendwas.


    Man sollte versuchen sowas immer im gesamten Kontext zu sehen. Wenn absehbar ist, das du ev. mehr als 10 Völker halten willst sind die Dickwaben ein echter Mehrwert. Und dran denken - die 10er Bestückung der 12er HR werden wohl u.U. nicht Optimal ausgebaut. Ich selber benutze im HR viele Anfangsstreifen, daher verwende ich zum Ausbauen lassen 9er und 10er (in 10er Beuten), die 8er werden nur mit Ausgenbauten Waben und ggf. Mittelwänden bestückt.


    Grundsätzlich tendiere ICH dennoch zu Rechen mit Dickwaben, weil dann weniger Rähmchen angefasst werden müssen (kaufen, MW einlöten, Entdeckeln, Schleudern, schmelzen). Und es kommt etwas mehr Entdeckelugnswachs zusammen.


    worauf Du nur achten musst ist die Öhrchenbreite.

    Bei Rechen im Dadatn HR immer Peinlich auf den selben Lieferanten achten -> Breite der Öhrchen. Oder gleich LS2/3, da gibts weniger Varianten. Ist aber bei Dadant 12er nicht das Maße der Dinge....

  • Tolle Fotos! Das sieht klasse aus! Du imkerst demnach im HR mit Dickwaben (10er Rechen)?

    Schiedest Du den Brutraum oder führst du Sommer wie Winter auf +/- 10 Rähmchen?

    Und noch eine letzte Frage: Woher beziehst du Deine Beuten? Die sehen toll aus!

    Ja ich verwende Dickwaben mit 10er Rechen aus dem schon genannten Grund. Ich Schiede im Frühjahr auf ca. 5 Rähmchen je nach Brut und erweitere dann, wenn der Honigraum angenommen wurde mit 1 neuen Mittelwand so alle 14 Tage bis das dann 10 Waben im Sommer vorhanden sind.

    Die Beuten beziehe ich von Weber. Habe diese gewählt, weil mir z.B. Geller, der nur 5 Minuten von mir entfernt ist, nicht die gleiche Qualität hält. Weiterhin ist es mir dort zu voll. Dann bestelle ich lieber bei Weber. Geller ist allerdings etwas Preiswerter!

    Schließe mich auch meinen Vorredner an und weise nochmals auf die Ohrenstärke hin. Die ist bei jeder Beute je nach dem wo man gekauft hat unterschiedlich und muss nicht passen. Deshalb Rähmchen dort kaufen, wo auch die Beuten gekauft hat. Oder man kann die Rechen auch einzeln nachkaufen und kann diese in Dadant- Honigraum nachrüsten.

  • Ich habe meine Honigräume alle mit Rechen versehen und imker mit 10 Dickwaben.....

    Beste was geht finde ich. Ich entdecke mit Heissluft. Geht superschnell

    Geht bestimmt schnell. Du verlierst natürlich den wertvollen Entdeckelungswachs für den Wachskreislauf.

    Was passiert eigentlich bei dieser vorgehensweise? Wird das Wachs komplett verbrannt oder wird es nur verflüssigt und dadurch nicht wirklich sichtbar? Vermischt sich dann eventuell mit dem Honig?

  • Ich habe meine Honigräume alle mit Rechen versehen und imker mit 10 Dickwaben.....

    Beste was geht finde ich. Ich entdecke mit Heissluft. Geht superschnell

    Geht bestimmt schnell. Du verlierst natürlich den wertvollen Entdeckelungswachs für den Wachskreislauf.

    Was passiert eigentlich bei dieser vorgehensweise? Wird das Wachs komplett verbrannt oder wird es nur verflüssigt und dadurch nicht wirklich sichtbar? Vermischt sich dann eventuell mit dem Honig?

    Ich habe meine Honigräume alle mit Rechen versehen und imker mit 10 Dickwaben.....

    Beste was geht finde ich. Ich entdecke mit Heissluft. Geht superschnell

    Geht bestimmt schnell. Du verlierst natürlich den wertvollen Entdeckelungswachs für den Wachskreislauf.

    Was passiert eigentlich bei dieser vorgehensweise? Wird das Wachs komplett verbrannt oder wird es nur verflüssigt und dadurch nicht wirklich sichtbar? Vermischt sich dann eventuell mit dem Honig?

    Geht superschnell... Durch die Wärme zieht das Wachs an den zellrand. Bei Waben wo zb druckstellen sind funktioniert das mit Heissluft nicht weil das luftpolster zwischen Deckel und Honig nichtmehr vorhanden ist. Die Zellen öffne ich dann mit der Gabel und ab in die Schleuder😀