Sehr verschmutztes Flugbrett

  • Ja, du hast Recht, die fehlende Behandlung war ein Problem. Beim Zusetzen der neuen Königin oder kurz danach waren sie bestimmt mal brutfrei. Da könntest Du das nächste Mal gut Oxalsäure sprühen.

    Ich kenne mich mit Ameisensäure nicht aus, deshalb kann ich nicht sagen, wie das mit jungen Königinnen ist. Ich weiß aber, dass man ein gewisses Temperaturfenster braucht, um damit zu behandeln. Außerdem muss diese Behandlung ja auch noch in einem bestimmten Zeitfenster erfolgen, damit eine gesunde Generation Bienen schlüpfen kann, die dann eine gesunde Generation Winterbienen aufziehen kann. Das heißt, man braucht zu einer bestimmten Zeit im Jahr eine bestimmte Temperatur.

    Ich weiß, dass viele Leute dauerhaft mit sehr guten Erfolgen Ameisensäure einsetzen. Mir persönlich ist das mit der Wetterabhängigkeit aber zu heikel und ich mache deswegen Totale Brutentnahme. Das geht auch mit jungen Königinnen. Ralf erklärt das hier.

    Imker seit Februar 2020
    12er DNM im Warmbau, ab 2021 10er DD

  • Diese Krümel sehen weder nach Durchfall (Nosemose), noch nach Räuberei aus. Räuber schleppen aufgerissene Wabenteile nicht nach außen. Auch mit der Varroa dürfte das nichts zu tun haben.

    Am ehesten könnte ich mir vorstellen, dass die Bienen dunkle Wachsdeckel oder alte Wabenteile geschrotet haben. Vielleicht von einer alten Futterwabe im Warmbau, nahe am Flugloch.

  • war im Spätsommer weisellos.

    Vor dem Zusetzen der Königin behandeln... - wenn das Volk weiselelos war, dann war es evtl. auch ohne Brut, wenn ja dann hätte eine einmalige kurze Behandlung gereicht...

    so in etwa.

    Mund abwischen, besser machen!

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Hier gibts was Gutes zu lesen

    http://www.pedigreeapis.org

    Eure Pedigrees, könnt ihr ab sofort hier problemlos u. fachlich geprüft im Original eintragen

  • Diese Krümel sehen weder nach Durchfall (Nosemose), noch nach Räuberei aus. Räuber schleppen aufgerissene Wabenteile nicht nach außen. Auch mit der Varroa dürfte das nichts zu tun haben.

    Am ehesten könnte ich mir vorstellen, dass die Bienen dunkle Wachsdeckel oder alte Wabenteile geschrotet haben. Vielleicht von einer alten Futterwabe im Warmbau, nahe am Flugloch.

    Du hast die vorherigen Posts aber schon gelesen?

    Räuberei, sieht man auch am verklebten Schieber. Oder wie erklärst du dir den?


    Wenn man den Zeitpunkt versäumt hat, bei Brutfreiheit zu behandeln und eine junge Königin ist im Volk, kann man auch auf Bayvarol Streifen zurückgreifen.

  • Hallo Rainfarn,


    ja, die Posts habe ich gelesen... und hartcodiert.... und nachgedacht..🙂


    Der Posts hatte s sich entwickelt aus "Was ist da los?" zu "Warum passiert?"


    Wirklich danke an alle. Das gibt ein rundes Bild, was da passierte. Ich schaue morgen in die Beute, ob sich das bestätigt (Und um Bienenludes Argument nachzugehen) und mache sie zu.

  • Junix

    Willkommen im Forum. ...und dieses schöne Beispiel, dass hier geholfen wird.
    ...und Forumsanfänger, wenn sie entsprechend mitdenken, ehrlich und auch selbstkritisch sind, nicht blöd angemacht oder ruppig behandelt werden.
    Sowas oder ähnliches ist uns doch allen auch schonmal passiert. ;)

    "Das Wort gleicht der Biene: Es hat Honig und Stachel."