"Binder speakt (94): Binder schweigt" (Youtube-Video)

  • Hallo @ll,


    ich habe heute ein Video von Herrn Binder gesehen, welches mir etwas zu denken gegeben hat, über den Umgang miteinander im Netz. Er hat es gestern hochgeladen. Die "Binder speakt" Youtube-Reihe hat er wegen Hass-Kommentaren anderer Imker unter seinen Videos offenbar fast komplett aus dem Netz genommen. Ich kenne diese Reihe kaum, finde aber schade, wenn anscheinend nicht fachlich kritisiert, sondern über eine persönliche Schiene gegangen wird, was hier der Fall zu sein scheint. Weiß jemand mehr über die Hintergründe, was da los war? >>Hier<< ist das Video verlinkt.


    Schöne Grüße - Matthias

    "Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht." Afrikanisches Sprichwort

  • Ich wusste gar nicht, dass Manu für die Beschaffung von Kunstschwärmen jetzt vor Ort sein muss.


    Zu deiner Frage: Ich weiß nur, dass Herr Liebig in seinem Stream erzählt hat, der angepasste Brutraum sei nutzlos und darauf hin hat Herr Binder ein Reaktionsvideo dazu gemacht. Kindergarten und so. Im HipHop würde man sagen, die beiden haben „beef“ und „dissen“ sich. Fehlt nur noch, dass einer was über die Mutter des anderen sagt 😂

  • Ich habe auch als Carnica-Imker trotzdem (warum auch nicht) großen Respekt vor der Leistung von Bruder Adam, vor Seiner Persönlichkeit. Er ist ein Vorbild ...und das zu Recht. ...

    Die heutigen "Vorbilder" disqalifizieren sich menschlich irgendwie gerade ...das ist schade.

    ...die Mädels lesen keine Lehrbücher und machen einfach was sie wollen..:S:love:

  • Die heutigen "Vorbilder" disqalifizieren sich menschlich irgendwie gerade ...das ist schade.

    Das hat nur wenig mit heute zu tun. Das geht seit Jahren so. Nur mit der Corona-Digitalisierung fällt es mehr Menschen auf, und es beteiligen sich mehr dran.

    Dadurch potenziert es sich.

    Schön war das noch nie.

  • Das ist schon ein Schaulaufen der Selbstgerechtigkeit, egal ob aus dem künstlichen Baumstamm, aus Bochum oder wie jetzt aus dem Pantheon.^^

    "Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen." Mark Twain

  • Die "Binder speakt" Youtube-Reihe hat er ... fast komplett aus dem Netz genommen.

    Was auch immer seine Gründe waren, der Youtube-Kanal der Armbruster Imkerschule ist im wesentlichen Teaser für die bezahlten Imkerkurse. - Der wirkt jetzt aufgeräumter und übersichtlicher. Neben fast 100 "Binder speakt"-Shows plus 24 "Imkergeschichten" waren die paar fachlichen Beiträge untergegangen, und auch nur diese haben entsprechend viele Zugriffe und Klicks.

  • Anflugbrett oder nicht, wirklich jetzt, brauch es wirklich so ein Endzeitvideo. Würde noch Marillion im Hintergrund laufen wäre das ein Fall für die Selbstmordhotline. Ich habe mich dabei erwischt heul doch zu rufen.

    Von einem Imkergott, wie er wohl glaubt, erwarte ich ein wenig mehr Standfestigkeit.

    Hier, nimm das,

    Lächeln auf dem Französischen Tron statt Heulen im Panteon, sorry


    Viele liebe Grüße und spring nicht

    Wolfgang

  • Für mich zeigt sich hier das Problem der Imkerschaft sehr deutlich.


    Uns fehlt die Kultur des Kritisierens auf Niveau.

    Man ist entweder dafür oder man ist der "Feind". Carnica gegen Buckfast gegen dunkle Biene. Betriebsweisen gegeneinander.

    Eigentlich wäre es toll, wenn sich alle an einem Tisch setzen und die Probleme besprechen. Stattdessen Kopf durch die Wand und will der andere nicht weichen, wird er platt gemacht.


    Für mich spielt es keine Rolle, ob mein Nachbar Zander oder was auch immer imkert. Hat er Schwärme kann ich vielleicht einen fangen.


    Bei der Zucht muss man auf die Belegstellen wandern und da müssen die Regeln klar sein.

    Wenn es ein Verein mit gutem Vereinsklima ist, sollte man auch über Bienenrassen reden und ob man für die Imker eine Art von Belegstelle (Einen Stand umgeben von Ständen mit gleicher Bienenrasse) macht, wo man seine Standbegattung etwas erfreulicher gestalten kann. Aber auf freiwilliger Basis und kollegial.


    Kritik bringt Fortschritt.

    Die Personen, die nur Ja sagen und alles toll finden, helfen wenig, wenn man auf Fortschritt und Verbesserung abzielt.

    Wer schon die perfekte Beute, die perfekte Betriebsweise oder Bienenrasse hat, braucht natürlich keine Kritik mehr.... zum Nachdenken.

  • Also ich finde, dass dieses Forum diese "Konflikte" sehr gut moderiert. Es wird immer Polarisierer geben, aber hier kriegt man in der Regel immer Input von allen Seiten und auch rase ist aus meiner Sicht sehr liberal in Sachen Imkerei/Betriebsweisen in seinen Youtube-Beiträgen.


    Neckende Bemerkungen gehören ab und zu natürlich dazu.

    "Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen." Mark Twain

  • Umgekehrt schafft auch erst die Nachfrage solche Imkertypen. Wenn da keiner Bock drauf hätte, gäbe es die nicht mit der Reichweite. Ist vermutlich so'ne Art Dallas für Imker. Das wär ohne JR Ewing auch nicht halb so erfolgreich geworden.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife