Imkern im Bienenkorb

  • Wer hat Erfahrung mit der historischen Korbimkerei? Wir sind dankbaf über Hinweise, Informationen oder Zubehör dazu. An unserer Schule besteht eine Imkerei-AG, und wir möchten einen Bienenkorb zu Demonstrationszwecken aufstellen. Allerdings bräuchten wir noch einen Strohkorb (Heide- oder Schwarzwälder Korb).


    Gruß Wolfgang Keller

  • Hallo, ich komme selber gebürtig aus der Lüneburger Heide und habe Einblicke in die Korbimkerei machen können. Die Heideimkerei ist eine spezielle an die Heidelandschaft und die dortige Tracht angepaßte Imkerei, die nur dort Sinn macht. Außerdem erfordert sie eine Bienenrasse, die es heute kaum noch gibt. Unsere brutstarken Carnica- und Buckfastrassen sind dafür nicht geeignet.


    So interessant die Imkerei in Lüneburger Stülpern oder Kanitzkörben sein mag, als Objekt einer Imkerei-AG ist sie nicht geeignet.

  • Hallo,

    Klaus Maresch schrieb:

    So interessant die Imkerei in Lüneburger Stülpern oder Kanitzkörben sein mag, als Objekt einer Imkerei-AG ist sie nicht geeignet.


    Ja, so sehe ich das auch. Für den erfahrenen Magazinimker ist die tratitionelle Korbimkerei sehr interessant, aber für den Anfänger, welcher etwas sehen will ,geht es sehr schlecht.
    Schafft euch doch eine Schaubeute (mit 4 Scheiben aus Glas ) an.
    Dort können alle das Gewimmel der Bienen sehen ohne Schleier und Stichangst.


    Gerhard
    vom Strand der Elbe

    Viele Grüße
    Gerhard
    vom Strand der Elbe

  • Morgenstern schrieb:

    Hallo,
    [quote=Klaus Maresch]
    Schafft euch doch eine Schaubeute (mit 4 Scheiben aus Glas ) an.
    Dort können alle das Gewimmel der Bienen sehen ohne Schleier und Stichangst.
    Gerhard
    vom Strand der Elbe


    Hallo Gerhard,


    hast du auch eine Adresse, wo es so eine Schaubeute aus Glas gibt?

  • Hallo Xare, solche Schaubeuten habe ich öfter schon bei einigen Imkern gesehen. Das sind meist Glas- oder Plexiglaseinsätze, die in eine normale Holz-oder Schaumstoffzarge passen. Beim Bau würde ich mir von jemanden helfen lassen, der selbst Aquarien baut. Während mir die Seiten keine Schwierigkeiten zu machen scheinen, stoße ich bei denVorder- und Hinterseiten auf Schwierigkeiten. Wegen des Bienenabstandes passt dann das ganze nicht mehr in eine Segeberger Zarge. Man müßte dann die Zargen selber aus Kunststoff bauen und darauf achten. Oder die entsprechenden Seiten der Segeberger dünner machen, das erscheint mir schwieriger, da ich mir nicht vorstellen kann, wie das gehen soll. Wie gesagt, kenne ich solche Beuten vom Ansehen her. Die Eine ist ein vollkommener Eigenbau, der sich an kein genormtes Wabenmaß hält mit einem Volk im Wildbau (meist Wirrbau, da das Volk über Stahlbetonboden steht). Die andere ist ein Magazin in Rahmenbauweise, statt einer Holzfüllung zwischen den Rahmen enthält es Plexiglas. Ein ähnlicher Bauplan steht bei Herold,"Bienenzucht als Erwerb". @Bienenkörbe für Schule: Im Bieneninstitut Celle haben sie Bienenkörbe, bei denen das hintere Drittel abgeschnitten wurde, mit einer passenden Plexiglasscheibe verschlossen, als Schaubeuten! V.H.w. Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Ei Wolke,
    ich habe bei Bodenschatz Imkereibedarf den` Weissenseifener Hängekorb´ gesehen.Vieleicht wäre das ja etwas für eure AG. Das tolle daran, der Korb kann selbst gebaut werden. Ich finde den klasse und möchte das auch mal gerne ausprobieren.
    www.bodenschatz.de
    Grüße vom Detlef aus dem Westerwald


  • Eine Bezugsmöglichkeit für Schaubeuten ist:


    Fa. Helmut Jasniak
    Roitscher Str. 8
    04880 Trossin/Sachsen
    Ruf:034223/40771


    Grüße Gerhard vom Strand der Elbe

    Viele Grüße
    Gerhard
    vom Strand der Elbe

  • freibad schrieb:

    Ein Bausatz für eine Schaubeute läuft in drei Tagen bei ebay aus:


    Ebay-Nr.: 3868538548


    Schreib das doch mal dem McFish01 !

    Bis die Tage, ich komm wieder, keine Frage !

  • Hallo zusammen
    Für Schauzwecke halte ich den Korb- und Schaubeute für ungeeignet. Man kann entweder die Königin noch die Brut sehen, ohne die Beute zu öffnen. Und ob nur laufende Bienen sehenswert sind? Die Königin taucht eh nicht auf, sondern ab in die Dunkelheit der Beute, sobald der Schutzkasten abgehoben wird.
    Anders ist es mit der Schaubeute ohne Bienen. Da ist in jedem Rahmen ein Bild eingearbeitet, also sehenswert und garantiert ohne Stiche, aber sehr teuer.;-)


    Also bleibt der Schaukasten übrig. Mit 2 Waben besetzt kann er sogar einen Fensterplatz in einem Klassenraum erhalten, wenn der Hausmeister freundlicherweise ein passendes Flugloch im Fensterrahmen anbringen kann. So kann man alle Vorgänge im Bien beobachten. Vor allem die Futter/Pollen-Lagerung und Brut in allen Stadien (evtl. Weiselaufzucht) kann genauestens beobachtet werden.

    Das Leben sollte keine Reise sein, mit dem Ziel,attraktiv und mit einem gut erhaltenen Körper an unserem Grab anzukommen.
    Wir sollten lieber seitlich hineinrutschen, Schokolade in einer Hand,Eis in der anderen, unser Körper total verbraucht und schreiend
    "Wow, was für eine Fahrt!"....

  • Nochmal Hallo zusammen
    Ups, man sollte auch das Einstelldatum des Thema´s beachten. Jetzt hat Wolke bestimmt schon ein Paar Körbe gekauft :oops:

    Das Leben sollte keine Reise sein, mit dem Ziel,attraktiv und mit einem gut erhaltenen Körper an unserem Grab anzukommen.
    Wir sollten lieber seitlich hineinrutschen, Schokolade in einer Hand,Eis in der anderen, unser Körper total verbraucht und schreiend
    "Wow, was für eine Fahrt!"....

  • Der erste Schritt ist Roggenstroh aus der Bioecke zu bekommen, es wird allerdings vor der Ernte des Roggens schon gewonnen, so zwischen grün und braun. Dann werden die
    Ähren und die Blätter entfernt!
     
    Dann fängt man so an:



    Der
    Drohn