Dadant einengen/Schieden im Frühjahr

  • So können Meinungen auseinander liegen. Für mich wäre das gepresst oder zu eng geschiedet, wenn die im HR noch brüten wollen dann fehlt Platz im BR - ich nenne das "zu eng geschiedet"...

    Sehe ich auch so.
    Bzw. denke ich mir: warum sollten sie oben (über dem ASG) Zellen freihalten, wenn sie unten genügend Zellen und das Brutnest in passender Form zur Verfügung haben?

    Imker seit 2005. Ca. 10 Völker auf DNM 1,5 (Segeberger) im schönen Hochsauerland

  • Sehe ich auch so.
    Bzw. denke ich mir: warum sollten sie oben (über dem ASG) Zellen freihalten, wenn sie unten genügend Zellen und das Brutnest in passender Form zur Verfügung haben?

    Warum? Damit sie keine Honigkappe unter dem ASG aufbauen. Je weniger die Genetik auf brutnestferne Honigstapelung ausgelesen ist, desto wichtiger ist das. Bei richtig guten Bienen ist es fast egal, bei Landrasse kann Dir das den Arsch retten.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Und trotzdem habe ich in der Saison keine Honigkappe unter dem Absperrgitter.

    Ich werde dieses Jahr mal ganz genau auf virtuelles Brutnest achten. Vielleicht war es bei mir in der Vergangenheit auch so klein, dass es mir nicht aufgefallen ist.

    Den theoretischen Hintergrund dahinter verstehe ich schon 8o

    Imker seit 2005. Ca. 10 Völker auf DNM 1,5 (Segeberger) im schönen Hochsauerland

  • wenns richtig geschiedet ist, sollten sie über dem ASG noch brüten wollen und das durch leeren Arbeiterbau zeigen

    So können Meinungen auseinander liegen. Für mich wäre das gepresst oder zu eng geschiedet, wenn die im HR noch brüten wollen dann fehlt Platz im BR - ich nenne das "zu eng geschiedet"...

    Wenn du kein virtuelles Brutnest hast, wirst du Honigkränze im BR haben. Damit wäre der komplette Positiveffekt im Hinblick auf die Honigeinlagerung weg. Dann kann ich gleich wieder mit 2 Bruträumen imkern.

    "Das Wort gleicht der Biene: Es hat Honig und Stachel."

  • ich habe keine Honigkränze im Sommer...

    Ich auch nicht, und öfters kein Platz für ein Schied (10er) und auch kein Dingens überm Gitter.

    (wer hat das Dingens nur erfunden?)

    Und weiter

    Es soll bloß nicht erweitert werden.......ist auch nicht ganz richtig.

    Keine Tracht>Futterwabe zwischen Drohnenwabe und Brut (vorher Zwischen Beutewand und 2em Schied parken, keine MW!)

    Tracht> lassen wie das ist.

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Hier gibts was Gutes zu lesen

    http://www.pedigreeapis.org

    Eure Pedigrees, könnt ihr ab sofort hier problemlos u. fachlich geprüft im Original eintragen

  • Moin,

    so oder so ähnlich sieht es bei meinen Völkern derzeit auch aus, auf 6 Waben geschiedet, HR ist aber meist bereits angenommen (zumindest bei gutem Wetter kann man dort bereits viele Bienen sehen).

    Wenn das Wetter jetzt schlechter wird/ist, ziehen sie sich natürlich wieder zu einer Kugel zusammen.

    Das Erweitern mit einem halben HR bei DN1,5 hab ich bisher immer an den Blühbeginn der Weide gekoppelt. Dieses Jahr hab ich tatsächlich das erste Mal gezögert, weil das Wetter nicht soo toll ausgesehen hat. Hab ich aber trotzdem gemacht und bin der Meinung, dass das auch bei 90%-95% der Völker auch so paßt.

    Stockwaagen haben letzte Woche auch Zunahmen angezeigt, auch von der Seite, alles richtig.

    Trotzdem ist meine erste richtige Durchsicht bisher ausgeblieben, zu unbeständiges Wetter.

    Ich hoffe da auf kommendes Wochenende, mal schauen.

    Rase hatte uns ja in einem von seinen Beiträgen davon berichtet, dass man den BR um 180° drehen sollte.

    Ich werde alternativ bei der nächsten Durchsicht noch eine Futterwabe an erste Stelle setzen und dafür ggf. eine Leerwabe (wahrscheinlich die erste Wabe?) raus nehmen. Dann haben die Bienen ebenfalls was zum Umtragen.

    Ich habe die letzte Jahre die Futterwaben oft zu früh raus genommen. Wie hier auch schon berichtet konnte ich aber ebenfalls noch nie sehen, dass Futter von hinterm Schied in den HR umgetragen worden ist. Von daher werde ich die Futterwaben auch erst zu Beginn der Obtblüte raus nehmen.

    Ich meine, es gab da auch mal eine Arbeit drüber (Bernhard Heuvel?), bei dem gefärbtes Futter im Herbst eingefüttert wurde. Es konnten nur minimale rote Spuren im HR gefunden werden. Das meiste Futter wurde von hinter dem Schied ins Brutnest umgetragen und mehr oder weniger sofort verbraucht.

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool: