Fliegender Beutenwechsel?

  • Hallo ihr Lieben,

    ich habe in der Garage eine Beute stehen, die aktuell noch nicht genutzt wird, und die ich aus Gründen, die hier jetzt zu lang wären, aktuell auch noch nicht einsetzen möchte - ABER ich möchte meine drei, die in Benutzung sind, gerne mal rundum behandeln, neu streichen etc.

    Spricht irgendwas dagegen, die Bienen für einige Tage am aktuellen Standort in die bisher unbenutzte Beute zu packen, die alte Beute in Ruhe zu behandeln und die Bienen dann wieder in ihre dann aufgemotzte Behausung zurückzuverfrachten?

    Ich würde damit natürlich noch ein bisschen warten, bis das Wetter stabil warm ist.

    "Wie stellst du dir das Land vor in dem Milch und Honig fließen?" "Klebrig."

  • Ist es denn eine Beute mit dem gleichen Rähmchenmaß?


    Pack doch Volk 1 in diese Beute.

    Restauriere die Beute von Volk 1 und Pack Volk 2 rein.

    Restauriere die Beute von Volk 2 und pack Volk 3 rein.

    Restauriere die Beute von Volk 3 und Pack volk 1 ein.


    Aber bitte nicht jetzt, warte biss es warm ist.


    Praktischer wäre es, wenn Du einen Boden, und eine Zarge baugleicher Art auf Lager hättest, dann kann man sich sowas leichter machen.

  • Ist es denn eine Beute mit dem gleichen Rähmchenmaß?

    Ja klar - sind alles Dadant-Beuten. Sonst wäre die Idee ja vom Start weg schon Unfug.

    Aber bitte nicht jetzt, warte biss es warm ist.

    Auch klar - hatte ich ja auch geschrieben, dass ich noch warte.

    Wenn es jetzt kalt ist, abends streichen. Da die Bienen eh nicht fliegen, ist das kein Thema. Sollte nur nichts Lösemittel-haltiges sein.
    Fluglochbereich auslassen.

    Meinst du echt? Einfach während die Mädels drin sind? Hmmm....

    "Wie stellst du dir das Land vor in dem Milch und Honig fließen?" "Klebrig."