Merkwürdiges Schwarmverhalten

  • Guten Morgen!
    Letzte Woche Dienstag, Bombenwetter, habe ich etwas sehr Merkwürdiges beobachtet. Bei einem Bekannten, der im ersten Jahr imkert, ging Schlag 12 mittags ein Schwarm ab und setzte sich nach ca. 15 Minuten keine fünf Meter von der Beute entfernt in eine junge Eiche, praktischerweise gerade einen Meter über dem Boden. Ich mußte losfahren und vom Nachbarn eine Beute holen, und als ich nach einer halben Stunde zurückkam, war wildes Gefliege und der Schwarm zog sich in seine Ursprungsbeute zurück.
    Logische Folgerung: die Königin ist verlorengegangen, also müssen sie zurück.
    Als sich alles beruhigt hatte, öffneten wir die Beute, um nach Schwarmzellen zu suchen, und was fanden wir? Auf der 3. Brutwabe die dicke alte gezeichnete Königin, fleißig am Legen!
    Insgesamt waren nur zwei (verdeckelte) Schwarmzellen worhanden, und die waren noch gut versteckt; dem Kollegen kann ich keinen Vorwurf machen, daß er sie bei seinen Kontrollen nicht gefunden hatte. Keinerlei weitere Zellen, weder alte noch neue.


    Die Frage, die mich jetzt interessiert ist, WAS IST DA PASSIERT???


    Ich kann es mir beim besten Willen nicht erklären...

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Nun mach den Bienen keinen Vorwurf, sone Biene ist doch auch nur n Mensch und wenn die Mädels mal n büschen auf die Rolle wollen... :lol:


    Spaß beiseite, das habe ich auch schon zweimal bei meinen Buckfastvölkern erlebt. Es waren besonders starke Völker, die auszogen und eine Runde um den nächsten größeren Baum drehten. Dann sammelten sie sich und kehrten zurück. Bei einer Kontrolle fand ich dann auch nur sehr wenige Weiselzellen und jeweils eine normal legende Altmutter. Allerdings waren die Beuten sehr voll, drei Honigräume und ein gut belegter Brutraum und wenig Platz für die Eiablage. Ich habe dann ein wenig geschröpft, Mittelwände eingehängt und eine Woche später deutete nichts darauf hin, daß da eventuell einmal Schwarmlust vorhanden war. Auch auf eine stille Umweiselung deutete nichts hin, der Vorgang des Weiselzellenanlegens wiederholte sich nicht.


    So gesehen, habe ich auch keine vernünftige Erklärung.


    Mit besten Grüßen


    Klaus

  • Hallo Bienenfreunde,
    ich möchte dieses Thema gerne noch einmal rauskramen, da mir genau das gleiche letze Woche passiert ist.
    Also Bienen ausgezogen und 50m weiter abgesetzt. Ich wurde angerufen und sofort zum Stand gefahren. Angekommen und die Bienen zogen brav wieder ein. Noch eins. Königin (´07) gesucht und gefunden sowie eine schöne mittig auf Wabe gebaute Weiselzelle (verdeckelt).
    Was ist nun der Grund, das die Königin nicht mit ausgeflogen ist.
    Echt merkwürdig


    Gruß Fabi

    WO KÄMEN WIR DENN HIN, WENN JEDER SAGEN WÜRDE, WO KÄMEN WIR HIN, UND NIEMAND GINGE, UM ZU SCHAUEN, WOHIN MAN KÄME, WENN MAN GINGE?!!