schlafen die Bienchen nachts

  • Hallo Imkers und Imkerinnen,
    gestern um 23 Uhr (also Nacht und dunkel- ausser einem Aussenlicht) habe ich in 12 meter Entfernung von einem Bienenstock gesessen.
    Da hat doch tatsächlich eins der Bienchen mir ins Gesicht gestochen. War ja auch nicht weiter schlimm (sofern ich heute und warscheinlich morgen Blicke in den Siegel vermeide), aber ich dachte immer, nachts haben die Bienen Innendienst.
    Wieso flog die Biene denn um die Uhrzeit durch die Gegend und wieso greift Sie mich einfach an obwohl ich ganz ruhig da gesessen habe. Eigentlich sind das nämlich ganz ganz liebe Bienchen!!

  • Hallo Gast,


    nachts beobachte ich auch gern meine Völker. Was mir da regelmäßig auffällt ist, daß die Wächter deutlich aufmerksamer als am Tage sind. Kamen die Bären vieleicht meist nachts? Oder sind sich die Bienen unsicher, da sie im Dunkeln schlecht sehen (so wird behauptet)?
    12 Meter Entfernung ist ein bischen hart. Hat Dein Gesicht so gestrahlt? 8)


    Grüße, Thomas

  • das mit der erhöhten Aufmerksamkeit habe ich auch schon beobachtet, aber ich habe noch nie eine Biene um diese zeit fliegen sehen

  • Hallo,
    ich nehme an das so eine Wächterin Dich irgendwie entdeckt hat und in Dir eine Bedrohung gesehen hat,sonst hätte sie wohl kaum angegriffen.Ich wurde auch schon (allerdings am Tage) grundlos gestochen und das in einiger Entfernung zum Bienenstand,kam geradewegs auf mich zu und hat gestochen.Die Natur ist halt nicht berechenbar.Eine andere Erklärung hab ich auch nicht.


    Grüsse Manuel

  • Hallo,


    ich wurde jetzt gefragt, was die Bienen denn nachts eigentlich tun. Eine richtige Antwort wußte ich nicht. Weiß da jemand genaueres - wird da eher gebaut, Futter verarbeitet, eingedickt, invertiert etc. - oder gar geschlafen :wink: ?


    Johannes

  • Hallo zusammen,


    möchte die Frage von Johannes nochmals aufgreifen.
    Würde mich auch interessieren, was die nachts machen. Haben die Nachtruhe, Schichtdienst oder 24 Stundendienst?


    Gruß Peter