"Hubschrauberbienen"

  • Hallo zusammen,


    ich habe schon des öfteren ein ziemlich komisches Phänomen bei meinen Bienenvölkern beobachtet, welches heute wieder zu sehen war.
    Wenn man längere Zeit den Bienen beim Tagesgeschäft zusieht, kann man manchmal Bienen sehen, die etwas Großes transportieren. Bis jetzt habe ich das leider nicht aus der Nähe beobachten können und dachte bisher es handelt sich um Wespen, die Beute gemacht haben (war schon später im Jahr, dass jetzt keine Wespen vorhanden sind ist mir durchaus bewusst). Aber heute konnte ich eine Biene mit Anhang beobachten, die zufällig genau vor meinen Füßen im Gras der Wiese landete.
    Der Anhang war eine tote Biene, von der sich die "Hubschrauberbiene" befreite und dann erstmal im Gras sitzen blieb.

    Habt Ihr schon mal ähnliches beobachtet?
    Zum Ausräumen des Totenfalls kommt mir dieses Verhalten echt komisch vor, kostet ja Unmengen an Energie.
    Meine einzige Erklärung wäre, dass es sich bei der toten Biene um eine abgestochene Bienen handelt, die das Flugloch verfehlt hat. Aber selbst dann, ist es doch totale Energieverschwendung die tote Biene ca. 10m bis 15m von Stock wegzuschaffen.


    Grüße,

    Erik

  • Der Sinn wird wohl darin liegen weder Fressfeinde auf sich aufmerksam machen zu wollen, als auch die Verbreitung von Krankheiten zu dezimieren. So ziemlich jede Spezies (inklusive dem Menschen) hat die Angewohnheit tote Artgenossen nicht im Nachbarbett rumliegen zu lassen.

  • Balkonbienen- wenn sie genug Luft zum Boden haben. lassen sie die gleich fallen- mein Nachbar unter mir konnte jede Woche mehr als eine Schaufel toter Bienen von seinem Balkon zusammenfegen, weil sie direkt nach Abflug die Toten fallen lassen.

  • Habt ihr mal gesehen, wie Ian Steppler die in seiner Halle zusammen fegt? Krass, oder?

    Ja, teilweise kehrt er mehrere Schubkarren zusammen um damit seinen Vorgarten zu düngen...
    Ich hab jedoch noch nie irgendwo so viele starke Völker wie bei ihm gesehen, die zum Teil soweit durchhängen das sie aus dem Flugloch rausschauen...

  • Nach zwei, drei Jahren wächst das Gras direkt vor den Fluglöchern so fett, grün und hoch wie sonst nur rund um alte Kuhfladen...also, aufsammeln und als hochwertig-biologisch erzeugten beeStrong-Dünger an die Nachbarn verkaufen!

  • Nach zwei, drei Jahren wächst das Gras direkt vor den Fluglöchern so fett, grün und hoch wie sonst nur rund um alte Kuhfladen...also, aufsammeln und als hochwertig-biologisch erzeugten beeStrong-Dünger an die Nachbarn verkaufen!

    Das erklärt so einiges :D
    Ich habe da noch nie drüber nachgedacht...
    Jetzt weiß ich aber, warum das Gras vor den Bienen immer am stärksten im Garten wächst...