Drohnenbau im Honigraum

  • Moin moin, würde gerne die Honigrähmchen auf Naturwabe ausbauen lassen. Also nur Anfangsstreifen setzen.


    Wie hoch seht ihr die Chance, das mit der ersten Tracht und einem Drohnenrahmen im Brutraum auch Drohnenwaben im HR gebaut werden?


    Last ihr eher im Sommer/Spätsommer ausbauen?


    Völkerabhängige Unterschiede?

    Positive oder negative Beeinflussungen durch andere Umstände?


    Danke und Gruß jens

  • Hallo Jens,


    ich konnte das jetzt so im Honigraum noch nicht beobachten. Meistens werden die eher am unteren Rand der Waben nach den Arbeiterinnenzellen gezogen, zumindest bei mir. Aber selbst wenn im HR Drohnenzellen gezogen werden: wenn du mit ASG arbeitest, kann die Königin nicht stiften und die Drohnenzellen werden mit Honig gefüllt.

  • Den ersten Honigraum nur mit Anfangsstreifen zu bestücken, ist keine gute Idee. Schon Mittelwände werden ohne Volltracht nur schwer angenommen. Da ist der Drohnenbau eher das kleinere Problem, sondern das Verhonigen des Brutraums.

    Ich würde deswegen Naturbau erst zur Haupttrachtzeit versuchen.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Die Chance auf Drohnenbau im HR schätze ich als hoch ein.


    Hatte vor 2 Jahren meinen Mangel an Mittelwänden durch diagonales Teilen derselben versucht zu kompensieren, der Naturbau in diesen Rähmchen war >1/3 Drohnenbau.

    Dieser wurde auch im verzögert mit Nektar befüllt.
    Nachtrag: im 1. HR setze ich maximal 4/10 Mittelwände ein, sonst ausgebaute Waben. Diese "halben" Mittelwände gab ich nur oberhalb des 1. HR.

  • Was ist das Problem von Drohnenbau im Honigraum?

    Wie Ralf schreibt: Drohnenzellen werden nicht so gern mit Honig gefüllt.

    Ich kenne das Problem bei der Wabenhonigherstellung auch.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Was ist das Problem von Drohnenbau im Honigraum?

    Das kommt auf die Betriebsweise drauf an. Wir imkern mit einem Rähmchenmaß (Zander einräumig) und benutzen deshalb die Honigraumwaben zur Wabenhygiene im Brutraum. Hier sind jedoch Waben mit der Hälfte Drohnenzellen nicht erwünscht. Wir hatten die halben Mittelwände auch probiert und es wurde fast allen in Drohnenbau gebaut, weshalb wir davon wieder abgekommen sind.


    Viele Grüße

    Meike

  • alles klar, danke euch. Da ich noch nicht so viele ausgebaute Waben von letzten Jahr habe, hatte ich es mir so vorgestellt, dass ich zwei ausgebaute Waben je Volk in die Mitte setze und dann abwechselnd mit Anfangsstreifen und Mittelwänden auffülle

  • alles klar, danke euch. Da ich noch nicht so viele ausgebaute Waben von letzten Jahr habe, hatte ich es mir so vorgestellt, dass ich zwei ausgebaute Waben je Volk in die Mitte setze und dann abwechselnd mit Anfangsstreifen und Mittelwänden auffülle

    Hier hast du die Gefahr daß die Rähmchen zu weit/bauchig ausgebaut werden.

  • Letzte Woche noch Schnee und -20 Grad und jetzt schon wieder jemand der die Völker aufmacht, wo lernt man das und wer ist "dieser Lehrer"?

    Wer hat in diesem thread denn ein Volk geöffnet? :/

    Das war doch eine theoretische Frage?

    Schnurrdiburr--da geht er hin.....