Kleine Radialschleuder für Flachrähmchen

  • Hallo, ich habe schon eine mit 69 cm Kessel, die schleudert auch prima Flachrähmchen. Jetzt geht es um einen Imkerschüler, der hat wirklich nur DN 0,5 im Honigraum. Mehr macht der Rücken nicht mit. Hat jemand Erfahrungen mit der 9 Waben Radialschleuder von Logar ? Qualität sollte bei denen auch stimmen. Die hat nur 520 mm Kessel, normal müsste es gehen ? Oder gehen sogar Dadant Flachzargen (neuer Imkerkurs) ?

    Finanziell müssen beide nicht so auf den Preis schauen.

    Bis bald

    Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, 8 Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN, Waage 401

  • Ist zwar kein Erfahrungsbericht, aber als ich vor der Entscheidung stand, habe ich mal die Fliehkräfte bei verschiedenen Schleuderdurchmessern berechnet.

    Habe mich dann für 76cm Logar entschieden und nicht bereut.

    Fliehkräfte Dadant


    Drehradius Rähmchen aussen Drehradius Rähmchen innen Fliehkraft Verhältnis innen/aussen Ø Schleuder mm
    437 376 86% 960
    412 351 85% 910
    387 326 84% 860
    362 301 83% 810
    337 276 82% 760
    312 251 80% 710
    287 226 79% 660
    217 156 72% 520
  • Byl, schöne Darstellung :daumen:!


    Hier noch eine Anmerkung zur Praxis:

    Ich habe zwar eine Schleuder mit 60 cm Kesseldurchmesser und l.J. auf Radialkorb gewechselt. Darin werden DN-Flachzargenrähmchen und DD-Honigraumrähmchen geschleudert. Es funktioniert sehr gut...

  • Habe mal Zanderrähmchen für den Verein geschleudert.

    Die haben mir nicht so gefallen. Würde also bei Zander größer als 76cm gehen.

    Die haben 72% Verhältnis.

    Da Dadant in 52cm auch bei 72% liegt, würde ich sagen grenzwertig und bin gespannt auf Erfahrungsberichte.

    ... und ja, die Ober-/Unterträgerhöhe ist in der Berechnung nicht berücksichtigt.

    Hier die Tabelle:


    Fliehkräfte Zander

    Ø Schleuder mm Drehradius Rähmchen aussen Drehradius Rähmchen innen Fliehkraft Verhältnis innen/aussen
    960 437 342 78%
    910 412 317 77%
    860 387 292 75%
    810 362 267 74%
    760 337 242 72%
    710 312 217 70%
    660 287 192 67%
    520 217 122 56%
  • Hat jemand Erfahrungen mit der 9 Waben Radialschleuder von Logar ? Qualität sollte bei denen auch stimmen. Die hat nur 520 mm Kessel, normal müsste es gehen ? Oder gehen sogar Dadant Flachzargen (neuer Imkerkurs) ? ...

    Bis bald

    Marcus

    Dieses Thema wurde schon verschiedentlich im Forum diskutiert. An der Theoretisiererei möchte ich mich nicht beteiligen. Ich besitze die 9 Waben-Radialschleuder von LOGAR mit Handantrieb und bin mit ihr zufrieden. Ich imkere mit Dadant US, dabei im Honigraum wie üblich mit 141mm hohen Rähmchen. Wabenbruch kommt bei mir sehr selten vor. In der Frühtracht habe ich regelmäßig hohe Rapsanteile. Allerdings hatte ich bisher kaum Honig unter 17 % Wassergehalt.
    Liebe Grüße Karl

    Etwa 12 Völker auf Dadant an etwa 4 Standorten. "Bienenrasse":roll:: Bunte Mischung aus Carnica und Buckfast.

  • Wabenbruch kommt bei mir sehr selten vor.

    Die Aussage ist wichtig.

    Wahrscheinlich blamiere ich mich jetzt,


    Nee, nicht du, sondern ich. Habe die zerschossene Tabelle copy/paste gemacht.

    Hier die Korrektur:

    Fliehkräfte Dadant
    Fliehkräfte Zander
    Drehradius Rähmchen aussen Drehradius Rähmchen innen Fliehkraft Verhältnis innen/aussen Ø Schleuder mm Drehradius Rähmchen aussen Drehradius Rähmchen innen Fliehkraft Verhältnis innen/aussen
    427 316 74% 960 437 237 54%
    402 291 72% 910 412 212 51%
    377 266 71% 860 387 187 48%
    352 241 68% 810 362 162 45%
    327 216 66% 760 337 137 41%
    302 191 63% 710 312 112 36%
    277 166 60% 660 287 87 30%
    207 96 46% 520 217 17 8%

    Dadant-Rähmchen haben (meist) außen 141mm und innen 111mm.

    Zander außen 220 und innen 200mm.

    Zumindest ungefähr.

    An der Theoretisiererei möchte ich mich nicht beteiligen.

    Ich mich auch nicht mehr. :)

  • Zu Beginn meiner Imkerei habe ich eine Radialscheuder mit 50 cm Durchmesser geliehen. Von Oberträger Richtung Unterträger waren die Waben (LS 2/3) zunehmend schlecht geleert. Erinnere mich noch genau daran. Bei den 95 cm, die ich jetzt habe, gibt es kein solches Gefälle.

  • Ich habe die 520er 9 Waben Radialschleuder von Logar seit 2012.

    Für jemanden der noch keinen extra Schleuderraum hat: sie passt durch 80 cm Türen und ist alleine tragbar.


    Ich schleudere nur 0,5-DNM Rähmchen damit, meist ungedrahteter Naturbau, die Waben werden zügig geleert.

    Sehr selten geht eine Wabe zu Bruch, dann aber auf Grund von nicht genügend am Rähmchen angebauten Waben, gedrahtete mit MW noch nie.


    Die 0,5-DNM Rähmchen liegen unten recht knapp auf dem Korbgestänge auf. Das funktioniert ohne Probleme, ich habe aber ein paar Rähmchenausreißer (vielleicht insgesamt 5 oder 6) die beim Anschleudern nach außen an den Anschlag gedrückt werden, dann nicht mehr aufliegen und nach unten rutschen ( – und jedes mal verpenne ich, die auszusortieren!).


    Ich bin mit der Qualität und der Handhabung sehr zufrieden.

    LG

    Marieke

  • Bis zu 14,1 cm höhe geht die neun Waben ganz prima. Habe viele Jahre damit gearbeitet, und sie steht immer noch als eiserne Reserve in der Ecke.

    ... alle sagten das es unmöglich ist, .... bis einer kam der das nicht wußte

  • Bin bei 10er Dadant unschlüssig welche HR es werden sollen 141er oder 159er (letztere würden weniger Handling und Material bedeuten, aber eben auch mehr Gewicht in den Zargen). Ich gehe jeweils von gedrahteten Rähmchen aus.


    Aus dem Thread nehme ich schonmal mit, dass 52er zu klein sind für 2/3 LS (aber hätte eher Richtung 76er oder größer gedacht). Rein mathematisch müsste vom Fliehkraftverhältnis her, unter Annahme, dass 141er mit einer 9W Radial 52cm (siehe Finvaras Beitrag) solide funktionieren eine ca. 10cm im Radius größere Schleuder vernünftige Ergebnisse abliefern.


    Gibt es denn neben der Tabelle praktische Erfahrungswerte ab welchem Radius Flachzargen 2/3 LS unproblematisch ausgeschleudert werden? Es gibt ja doch recht viel zwischen den von Frisbee genannten 50 und 95 cm ;-)