Honigrührer mit Auftaufunktion

  • Beitrag von michael35 ()

    Dieser Beitrag wurde von hartmut aus folgendem Grund gelöscht: Unerwünschte Werbung ().
  • Ich fürchte, Andreas, dass Du um ein Melitherm nicht herumkommen wirst :D

    Wenn Du so groß werden willst....


    Du hast echt Angst vor verstopften Sieben... und ner Nachtschicht beim Raps... dabei reden wir nicht mal über Tonnen:saint:


    Aber ich verstehe gut, dass wenn Du Dir einen Raum einrichtest, dass Du es richtig machen willst!


    Liebe Grüße!

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

  • Ich würde dir eher zu einer Abfüllmaschine raten, die spart dir mehr Zeit.


    Rühren im Eimer mit dem Kraftmischer und einer Spirale oder Doppelflügel. Honig schleudern, direkt Impfen! Täglich rühren (Honig bei 12-15C stehen massen wenn möglich) am dritten Tag direkt ins Glas. Ja auch Rapshonig sollte man impfen, gibt ein wesentlich besseres Ergebnis und ist schneller als deine Idee.

  • in der Schleuderzeit ist ehe Zeit knapp, wenn neben dem Hobby noch ein 40h-Job zu erledigen ist. Da ist man froh, wenn man noch ein paar Stunden schlafen kann und gebuckelt wird genug, da muß man nicht noch zusätzliches Glas tragen.

    Ein Hobock nimmt auch weniger (kühle) Lagerfläche weg.

  • ich möchte mir einen beheizte Honigrührmaschine zulegen.

    Mach das. Nimm die 50 Liter Variante und dazu noch nen Melitherm oder Honeytherm (sparst ja bissel was im Vergleich zur 70 Liter Variante).

    Ich habe eine vergleichbare Völkerzahl und bin bisher wirklich sehr zufrieden mit dem Set-up.

    Den Kauf des Rührgeräts und des Melitherms habe ich noch keine Sekunde bereut.


    Grüße Tobias