Mittelwände reissen beim giessen

  • Amape

    Volle Zustimmung. Es nervt ungemein. Sobald jemand "es wagt", öffentlich irgendetwas über die Produkte dieses Herstellers zu schreiben ohne sie ausschließlich maximal zu loben, kommt der Jonas und setzt die Schreiber unter Druck indem er den Eindruck erweckt, dass es eine ungeheure Unverschämtheit sei, sich überhaupt öffentlich zu seinen Produkten zu äußern und andere Antworten als die seinen einzuholen.


    Normalerweise ist das das typische Verhalten von Unternehmen, die in Tests ganz schlecht abgeschnitten haben und die danach die Öffentlichkeit scheuen. Bei allen perönlichen Missstimmigkeiten, die ich bekanntlich mit dem Hersteller in der Vergangenheit leider hatte kann ich sagen, dass er das bezüglich des Produktes eigentlich nicht nötig hätte.


    Abgesehen von den meiner Meinung nach regelmäßig zu optimistischen Tempoangaben macht die Form nämlich genau das was sie soll, nämlich 20 bis 25 gute Mittelwände pro Stunde ganz ohne Trennmittel, nicht mehr und nicht weniger. Eine ganze Stange Übung ist für nachhaltig gute Ergebnisse notwendig, also genau wie bei vielen anderen Werkzeugen auch.


    Und damit ist mein Beitrag in diesem Faden auch schon wieder beendet, aus guten Gründen.

  • ohne Thermometer oder Regler mit Ist-Temperaturanzeige im Wachs oder Wasserbad geht nichts! Die Regler der Herde oder Wecktöpfe haben eine zu große Hysterese.

    Auch die Anschaffung von einem berührungslosen Thermometer ca 20-30€ dürfte sich bei der Optimierung der Öffnungszeit schnell rentieren.

    Irgendwann hat man die optimale Wachstemperatur und Öffnungszeit für die Presse und Wachscharge ermittelt.

    Bei mir waren es 85°C zum Gießen und erhöhte 95°C bevor man Wachsblöcke nachfüllt und ca 30-40s Öffnungszeit bei einer Wassergekühlten, beim Aufklappen muß die MW sich vom Deckel lösen- wenn sie sich zuerst vom Boden löst- pult man länger.

  • Aber ein bisschen kann man Jonas Ärger doch auch verstehen ?:/


    Der Hersteller bietet seine Hilfe an, Angebot wird irgendwie ignoriert und Hilfe wo anders angefragt.


    Finde ich auch nicht so prickelnd.


    Wäre evtl. mit ein/zwei Sätzen am Telefon Problem behoben.


    Wenn nicht, dann Step zwei mit Fragen hier im Forum. :)

    Meine Meinung...


    LG Hulki

  • Hallo Christoph,


    ich habe auch die blaue, luftgekühlte - und anfangs ordentlich Schwierigkeiten mit zerreißenden Mittelwänden. Hier die mir bekannten Stellschrauben:

    1. Dir wurde ja hier bereits empfohlen, mit der Temperatur hochzugehen. Wenn das Wachs zu heiß ist, dauert nur die Entnahme länger. Bei zu kalt ist der Riss von Anfang an drin.

    2. Lass am Anfang die Lüfter aus! Die Lüfter schaltest du erst ein*, wenn nach vier, fünf MW das Erkalten anfängt deutlich länger zu dauern.

    3. Dann hilft ganz sicher auch - genau wie von Marcus Göbel bereits erwähnt - nur eine Seite einzusprühen. Ich neble immer nur jede dritte, vierte MW kurz den Deckel ein. (Wenn du ein Wasser-Alkohol-Gemisch nimmst, ersparst du deinen Bienen die Tenside.)

    4. Warte länger mit dem Aufmachen! Erst, wenn das Wachs nicht mehr weiß ist, sondern dunkel wird, startest du mit der vorsichtigen Entnahme.

    5. Sorge dafür, dass es in dem Raum ordentlich kalt ist! 10 Grad Temperaturunterschied wirst du deutlich in der Verarbeitungsgeschwindigkeit merken.


    * Ich habe mich lange gewundert, dass Risse IMMER auf der linken Seite entstehen. Des Rätsels Lösung: Hier bläst bei geöffneter Form der obere Lüfter in den Sekunden auf das frisch eingefüllte heiße Wachs, die du brauchst, die Form zu schließen.

    Außerdem begannen nach längerer Betriebszeit irgendwann die Mittelwände am Deckel zu kleben. Auch das scheint der obere Lüfter zu verursachen: Da der je dauerhaft läuft, wird während Entnahme und dem Neubefüllen nur das Unterteil der Form gekühlt. Oben klebt dann halt irgendwann besser, weil deutlich wärmer...


    Lösen konnte ich beide "Schwierigkeiten" mittels eines Steckdosen-Fußschalters. Mit dem unterbreche ich die Stromzufuhr der Form vor jedem Aufklappen.


    Viel Erfolg und ein schönes Wochenende

    DOMMY

  • Alles Wachs auf einen Guß einbringen. Also nicht nachschöpfen. Viel Wachs auf einmal und Rest rauslassen lassen. Ggf umgekehrte Gießrichtung ausprobieren, also nicht von links nach rechts, sondern von rechts nach links.

    Hoffentlich ein wieder normales IFT am 11-13.3.2022 im Jagdhof Kleinheiligkreuz bei Fulda.

  • ...ich bleibe dabei.

    Ein Anruf, als hier vorab die Fragen einzustellen, wäre aus meiner Sicht besser gewesen. Da wäre schnell klar geworden, was die Ursache sein könnte. Ich habe noch NIE jemanden bei Fragen im 'Regen stehen gelassen'. Und nein, ich habe keine Scheu vor Fragen und einer Diskussion hier in der Öffentlichkeit. Wenn ich allerdings hier einige Kommentare lese, kann ich nur den Kopf schütteln, was mir da mit meiner sachlichen Bemerkung (natürlich rein subjektiv) oben unterstellt wird.

    Ich meine, es könnte ganz einfach daran liegen, ergänzend zu den Ratschlägen die hier aufgeführt wurden, dass Christoph den Deckel nicht wie empfohlen an einer Seite um ein paar mm anhebt, sondern am Griff den Deckel als ganzes hochhebt. Hier können leider die Haltekräfte zu hoch sein. Damit jetzt auch alle ersehen, was ich meinen Käufern/in empfehle, anbei die aktuelle Gießanleitung.

    Gießanleitung 4.2018.pdf

    Jonas


    Nachtrag:

    Seit 6 Monaten haben wir an einer etwas veränderten rapid-Geometrie gearbeitet. Hier sind die Haltekräfte um ca. 50% verringert worden. Die rapid21 wird seit dem 1.2021 verbaut. Die Stückzahlen gehen damit selbstverständlich auch nach oben. Nachtrag: damit meine ich die Stückzahlen der MW die aus der Presse entnommen werden können.


    Nachtrag2

    Ich sehe gerade, das Christoph einen Bausatz erstanden hat. I.d.R. lasse ich bei Problemen mir dann eine paar Fotos von den MW schicken. Indem die MW gegen eine helles Licht gehalten wird und dann Fotos erstellt wird. Damit kann ich erkennen, ob die Matrizen auch richtig einjustiert sind - also die Y's auch richtig stehen. Dafür gibt es 2 Stellschrauben.

  • Wow, jetzt wollte ich mich nur schnell einloggen, um mich für die vielen hilfreichen Tips zu bedanken - und die haben wirklich weitergeholfen.


    ...und dann lese ich diesen Faden...


    Nur zwei Kommentare:


    ---Groll an---


    1) Ich habe Dich gestern angeschrieben und um Hilfe gebeten. Erst nachdem ich keine Antwort erhalten habe, habe ich mich hilfesuchend an das Forum gewendet. Es hätte ja sein können, daß Du einfach aus persönlichen Gründen nicht antworten kannst, kein Problem. Dafür gibt es doch das Forum, oder? Und dabei habe ich auch nicht schlecht über Dein Produkt geschrieben, sondern den Fehler klar bei mir gesehen.


    2) Wird hier bitte niemand mir oder sonst jemandem Vorgaben machen, wie man sich und an wen zu wenden hat. Das entscheide ich immer noch selbst.


    ---Groll aus---


    Nochmal: Besten Dank für die vielen guten Kommentare und Hilfestellungen, mit deren Hilfe ich mein Problem auch lösen konnte.:thumbup::)


    Einen schönen Abend!

    Christoph

  • Dann:

    Dann

    Touché

  • Wow, jetzt wollte ich mich nur schnell einloggen,

    ---Groll an---


    1) Ich habe Dich gestern angeschrieben und um Hilfe gebeten. Erst nachdem ich keine Antwort erhalten habe,

    Hältst du es für möglich, dass jemand nicht 24/7 an PC/Telefon sitzt, um postwendend zu antworten, weil er/sie evtl. anderweitig beschäftigt sein könnte und erst später antworten kann?
    Wir leben zwar im vermeintlichen "jeder ist jederzeit erreichbar-Zeitalter" - so glauben manche wenigstens, aber es ist trotzdem aus Gründen eben nicht jeder jederzeit erreichbar oder kann jederzeit antworten...


    "...nur eben schnell einloggen, um...", "nur mal eben schnell..." oder "nur mal eben..." - ... :thumbdown:

  • Hallo Andreas,


    ja, da stimme ich Dir absolut zu!


    Ich habe mich auch nicht beklagt, daß es keine postwendende Antwort gab.


    Aber nachdem Jonas mit vorgeworfen hat, nicht mit ihm, sondern zuerst über das Forum kommuniziert zu haben, habe ich das ins rechte Licht gerückt.

    Und komischerweise hat er hier in der Öffentlichkeit ja sofort Zeit für eine Antwort gefunden :-)

  • Klärungsbedarf meinerseits:

    Zu meinem Beitrag weiter oben möchte ich noch etwas sagen. Mein Satz "....Ein Anruf, als hier vorab die Fragen einzustellen, wäre aus meiner Sicht besser gewesen." ist vielleicht mit dem Wört 'besser' unglücklich gewählt. Im Hintergrund hatte ich gedacht 'schneller'. Bleibt aber trotzdem die Fage, warum ein Griff zum Telefon, um das in ein paar Minuten zu erörtern, nicht Deine erste Wahl gewesen ist.


    Und noch etwas: dies möchte ich vom Ablauf noch gerne hier darstellen. Dein Mail Christoph über das Forum an mich, hat mich gestern um 11 Uhr erreicht - also erst durch die erfolgte Umleitung auf unsere info@bienenhilfe.de. Danach habe ich sofort reagiert und Dir ebenfalls über das Forum geantwortet. Ich konnte Dir ja nicht direkt schreiben oder Dich anrufen, weil ich Deinen Namen CarmaKomat@ nicht zuordnen konnte. Als ich dann anschließend hier in Forum kurz reinschaute, hattest Du bereits Deinen Text um 7.45 Uhr eingestellt. Aus diesem Grund habe ich auch geschieben #13 ...'leicht angesäuert'. Vielleicht gibt es jetzt ein besseres Verständnis für die sich hochgeschauckelte Situation. Hoffe ich zumindest.


    Christop, Du mußt ja nicht mir direkt antworten auf meine obige Frage #22. Doch Du hast von so vielen Leuten eine Hilfestellung bekommen und ich meine, denen könntest Du schon sagen, woran es denn gelegen hat, dass Deine MW immer gerissen sind.

    Jonas

  • Ob es jetzt besser/schlechter ist, dass man gleichzeitig, kurz nachher... auch an anderer Stelle fragt oder lieber schreibt als telefoniert... das kann doch jetzt wirklich jeder selbst entscheiden. Da gibt es jetzt wieder meine, deine und noch viele andere Wahrheiten/Meinungen.


    Spannend für alle Helfer und für Jonas wäre jetzt aber die noch ausstehende Antwort auf die Frage "Woran hat es denn nun gelegen" Das wäre vielleicht sogar zusätzlich auch eine Hilfe für alle, die künftig die Suchfunktion benutzen, weil sie ein ähnliches Problem haben. Das wäre jetzt etwas, wo ich gerne noch etwas dazu lesen würde.
    -Hat sich jetzt mit Jonas überschnitten, aber ich lasse es trotzdem mal zu Bekräftigung der Frage stehen-

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)