Völker sind eingegangen

  • Wer keine sauberen Waben aus seinen verstorbenen Völkern weiterverwenden möchte, lässt es sowieso bleiben, und wenn es tausend wissenschaftliche Arbeiten darüber gäbe, dass das kein Problem darstellen würde. Ich mach das zum Teil so - meine Verantwortung. Wenn ich nicht von irgendetwas überzeugt werden will... Ist halt so :)

    Schöne Grüße - Matthias

    "Wenn du es eilig hast, gehe langsam". Lothar M. Seiwert

  • Wer keine sauberen Waben aus seinen verstorbenen Völkern weiterverwenden möchte,(...) und wenn es tausend wissenschaftliche Arbeiten darüber gäbe

    Zu wissenschaftlichen Arbeiten zu diesem Thema: Die gibt es tatsächlich, sehenswert dazu >>dieses Video<< (Kanal "immelieb.de" 15.2.21 bei YT hochgeladen), Minute 10 bis Minute 23, wo gezeigt wird, wie in Studien mit tausenden Bienenvölkern Krankheitsübertragung beim Umhängen von Waben, genau bei verschiedensten Krankheiten untersucht, keine Rolle gespielt hat, sofern keine Amerikanische Faulbrut beteiligt ist (mit AFB-befallenem Material durfte wegen dem Tierseuchengesetz nicht getestet werden).


    Schöne Grüße - Matthias

    "Wenn du es eilig hast, gehe langsam". Lothar M. Seiwert

  • Habe es leider nur bis Minute 9 ausgehalten als dann der gedemütigte Gerd sein Fingerchen vom Blätterstapel hob...

    ...unerträglich 🤯

    „Wenn Bienen den Mindestlohn erhalten würden, würde ein Glas Honig mehr als 132.000 Euro kosten „🤔

  • Dann solltest du dir im Klaren sein, dass nicht jeder Leser es als reine Überlegung im langweiligen bienenfreien Winter auffasst, sondern bei entsprechender Panik versuchen wird, es in die Tat umzusetzen. Weil er/sie ja im Forum gelesen hat, dass man sowas macht. Der Schuß kann nach hinten losgehen, für die Bienen hauptsächlich.

  • Was soll da nach hinten los gehen?

    Das muss bitte ETWAS genauer beschrieben werden!

    Einfach so dahin geschrieben geht da eher nach hinten los.

    Bienenhaltung in modifizierten Warre-Beuten, BR und HR unterschiedliches Wabenmaß, Naturbau im BR und in einzelnen Völkern auch Stabilbau, Einzelaufstellung mit mehreren hundert Meter Abstand an zwei Aufstellungsorten.

  • Ein Volk ist uns verhungert, weil die Wintertraube sich in eine Ecke bewegt hat, wo zur Mitte hin fest kristallisierter Honig kam, den sie nicht verarbeiten konnten, was offenbar wie ein Schied zum restlichen Futter gewirkt hat. Sehr schade, vor ein paar Wochen war noch alles in Ordnung. Ein weiterer Grund, auf Großwaben & Kaltbau im Brutraum umzusteigen. Und von wegen die Immen könnten den festkristallisierten Honig problemlos über Winter verarbeiten und man müsse sich da keine Sorgen machen, was mir von einem Imker in der Gegend gesagt wurde. Ab in den Dampfwachsschmelzer nächstes Mal, was ich ursprünglich wollte und fertig. Oder besser noch in den dann vorhandenen Deckelwachsschmelzer. Jedenfalls raus aus dem Volk damit.


    Schöne Grüße - Matthias

    "Wenn du es eilig hast, gehe langsam". Lothar M. Seiwert

  • ...Und von wegen die Immen könnten den festkristallisierten Honig problemlos über Winter verarbeiten und man müsse sich da keine Sorgen machen...

    Meiner Meinung nach stimmt es trotzdem - aber nur für Blütenhonig. Kristallisierte Blütenhonigwaben sind auch im Winter kein Problem. Kristallisierter Waldhonig mit viel Melezitoseanteil ist etwas ganz anderes und schon im flüssigen Zustand suboptimal.

  • ...Und von wegen die Immen könnten den festkristallisierten Honig problemlos über Winter verarbeiten und man müsse sich da keine Sorgen machen...

    Meiner Meinung nach stimmt es trotzdem - aber nur für Blütenhonig.

    Es handelte sich um Rapshonig, Waldtracht gibts bei uns nicht, das Volk konnte sich nicht helfen und ist wie beschrieben leider verstorben.


    Schöne Grüße - Matthias

    "Wenn du es eilig hast, gehe langsam". Lothar M. Seiwert

  • Hallo Flip4711, Du hast gefragt, ob die Ursache an einer Überdosierung mit Oxalsäure liegen könnte? Meiner Erfahrung nach ja, denn mir ist es 2019/20 bei einem Volk passiert, das im Herbst nach der Heidewanderung eine hohe Milbenlast hatte. Ich habe da nicht genügend Rücksicht auf die Volkstärke genommen, es wahr zuviel. VG Jörg