Durch die Folie gucken

  • Hallo,


    ich habe einen Ableger bei mir am Haus stehen. Unter dem Deckel habe ich eine Folie.
    Ich bin Anfänger und vermutlich auch deshalb sehr neugierig. Am liebsten würde ich jeden Tag gucken, ob die Bienen wieder einen neue Mittelwand ausgebaut haben. Ist es eine Störung für die Bienen, wenn man den Deckel abnimmt um mal einen Blick durch die Folie zu werfen, oder ist den Bienen das egal?

    Gruß Thomas (Hatte mal vier Jahre lang Bienen. Dann aufgrund einer Bienengiftallergie aufgehört.)

  • Thomas.Reimelt schrieb:

    Hallo,


    Am liebsten würde ich jeden Tag gucken, ob die Bienen wieder einen neue Mittelwand ausgebaut haben. Ist es eine Störung für die Bienen, wenn man den Deckel abnimmt um mal einen Blick durch die Folie zu werfen, oder ist den Bienen das egal?


    Hallo Thomas,
    dann guck doch. Solange du die Folie nicht abnimmst und dies zur jetztigen Zeit machst, sehe ich kein Problem. Ein Problem würde bei der Winterruhe entstehen, wenn du stören würdest.

  • Hallo
    Also ich seh das so,wenn man nicht schaut und beobachtet kann man viele Dinge und Abläufe ja gar nicht kennenlernen und richtig einschätzen lernen.Wenn das abheben des Deckels mit genügender Vorsicht und Ruhe gehandhabt wird solltes es doch kein Problem darstellen für das Bienenvolk.
    imkerlicher Gruß Herby

  • Hallo Thomas und alle anderen,


    Ein kleiner Blick unter der Folie ist nicht schlimm, wenn es keine 30 Minuten dauert. Sonst sind so viele Flugbienen unter der Folie die vom Licht angesogen werden. Aber das merkst ja selber wenn Du nicht´s mehr siehst außer die Unterseite der Damen :lol:


    Gruß
    Markus

  • Hallo Thomas und alle anderen Neugierigen, die ständig in ein Bienenvolk reinsehen möchten,


    ein Tipp von mir: besorgt Euch oder besser noch baut Euch einen Schaukasten.


    Es grüßt alle Pit

    Imkeranfänger 1973, nach 3 Jahren wegen Schul- und Berufsausbildung Aufgabe des Hobbys, 1996 Wiedereinstieg, zwischen 15 und 25 Völker, Landrasse auf Hohenheimer Einfachbeute im Selbstbau, AS auf Schwammtuch und Tropfflasche.

  • Einen Schaustock kann ich wirklich nur empfehlen.


    Ich habe ein ganzes Volk hinter Glas wild bauen lassen. Die Bienen sind schon seit 10 Jahren auf Naturwabenbau. Zur Honigentnahme kann ich einen Honigraum mit normalen Waben aufsetzen.


    Ich schau im Sommer jeden Tag nach, ist wirklich sehr interessant und aufschlussreich, auch für Besucher.

    mfG, Rohringer Franz
    aus dem schönen Salzkammergut

  • Besser als Folie ist Acryl 2mm stark - auch zu kaufen als Hobbyglas im Baumarkt. Das Material ist glasklar und bleibt auch so. Die Bienen können es nicht hochdrücken und wenn man will kann man ein, zwei Streichhölzer am Rand unterlegen, zur Entlüftung. Das Material läßt sich mit der Kreissäge sehr präzise zuschneiden oder man läßt es direkt im Baumarkt machen. Damit paßt es auf jede Zargengröße und natürlich auch auf Ableger in Hinterbehandlung. Dann braucht man aber vorn und hinten noch ein Brett, damit es nicht durchhängt.
    Einmal im Jahr müssen die Scheiben mit warmem Wasser gereinigt werden.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder