Können Bienen 20 Meter Wasser überqueren?

  • Liebe Imker*innen :),

    Ich fange dieses Jahr mit der Imkerei an, und überlege schon welche Pflanzen ich den Damen bieten kann. Dabei bin ich auch darauf gekommen:u_idea_bulb02:,

    dass bei mir in der nähe eine Insel liegt (ca. 1 km von dem Haus entfernt). Auf der Insel stehen viele Weiden:p_flower01:, weshalb sie sehr verlockend für die Bienen wäre. Meine Frage ist jetzt, schaffen es die Bienen über 20 Meter Wasser zu fliegen?

    Viele imkerliche Grüße

  • machen Sie. Ohne zu zögern binnen weniger Sekunden. Wenn dann noch die Trachtquelle passt, bin ich mir sicher, die Bienen lassen sich nicht durch eine spiegelnde Oberfläche abhalten.

  • Hallo, Weiden sind wichtig im Frühjahr, gerade in dieser Zeit fliegen sie nicht gerne so weit, also würde ich die Insel in 1.000 nicht als Hauptpollenlieferanten ansehen. Schau mal was im Umkreis noch so wächst. Die 20m Wasser sehe ich nicht als Hindernis an, es heißt ja auch, dass Inselbelegstellen nicht so sicher sind.

    Bis bald

    Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, 8 Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN, Waage 401

  • Vielen Dank für die vielen Antworten:oops:! Ich werde mal schauen wo in meiner Nähe noch andere Weiden stehen:/. Wenn die Damen das Wasser überqueren ist das toll:thumbup:, aber wenn nicht gibt es auch noch ein paar Haselnüsse als "Frühstärkung:p_flower01:" auf dem Festland :daumen:.

    VG

  • Ne, ne... ganz schlechte Schwimmer...

    Es sei denn du meldest sie schnellstmöglich zur Seepferdchenprüfung an.

    Aber... Corona. Alles Kurse sind erstmal abgesagt. Vielleicht klappt’s ja nächstes Jahr.

    🤪

    "Das Wort gleicht der Biene: Es hat Honig und Stachel."

  • Zur Zeit der Weidenblüte ist das Wetter oft sehr wechselhaft und kühl, was den "normalen" Flugradius von Honigbienen einschränkt. Größere Wasserflächen stellen um diese Jahreszeit überdies einen Kältespeicher dar. Die Antwort auf die Frage, inwieweit das für Bienen ein entscheidendes Hindernis sein könnte, wird m.E. entscheidend davon abhängen, wie weit Lufttemperatur und Windverhältnisse die Auswirkung des Gewässer-"Kälteakkus" verstärken oder abschwächen können. Ohne intensive und engmaschige Beobachtungen des Bienenfluges und des eingesammelten Pollens läßt sich diese Frage wohl nicht beantworten. Hier gibt es ein praktisches Werkzeug zur Pollenbestimmung mit mitlaufendem bzw. wählbarem Kalenderzeitraum:

    https://www.die-honigmacher.de/kurs2/pollen.html

    bzw. gezielt nach bestimmten Pflanzen und deren Pollenfarbe:

    https://www.die-honigmacher.de/kurs2/herbar.html


    Überblick über den Flugkreis seiner Bienen mit verschiedenen Kartengrundlagen oder Sattelitenbild kann man sich hier verschaffen (Radius einstellbar):

    https://homecrossing.de/beespace/

  • Moin,

    zur Erklärung:

    Bienen haben einen Flugradius von 3km, bei guter Tracht wie Raps oder bei zu wenig Tracht fliegen die auch mal 5km weit.

    20m übers Wasser ist für die Bienen so gar kein Problem, vor allem, wenn man bedenkt, dass die auch mal auf 10-15m Höhe fliegen.

    Wie schon geschrieben wurde, könnte es im Frühjahr eher sein, dass die Bienen die 1000m bis dahin bei mäßigem, zu kaltem Wetter ungern zurück legen, die Strecke finde ich jetzt aber grundlegend nicht Problematisch.

    Was die Bienen eintragen musst du eh erst einmal selber herausfinden, lass die mal machen, das passt schon, die werden schon was finden.

    Markus : War das jetzt witzig gemeint mit den Inselbelegstellen? Ich denke, ab 2-3km Strecke über Wasser sollte Schluss sein mit dem Flugverkehr.

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • Hallo,


    denke bitte an die Logistik, du musst häufig Sachen zum und vom Stand bringen, also am Besten mit dem Auto erreichbar. Wenn deine Insel nur per Boot zu erreichen ist würde ich mir das sehr gut überlegen. Ich empfehle auf Youtube "Imkerei Sester - Der richtige Standplatz".


    Ich finde es nicht gut dass ihr euch über eine ernstgemeinte Frage belustigt. Hier haben wir einen Neuimker der seine Neugier und Liebe zur Biene darstellt und lieber mal eine Frage mehr stellt.


    mit freundlichen Grüßen


    Raino

    Hobby-Imker seit 2020, Buckfast auf Dadant