Dampfwachsschmelzer für DN 1,5

  • Hallo, 6 Waben DN 1,5 sind mir mittlerweile zu wenig in einem Schmelzgang. 2014, als ich mir den runden Siegerlandschmelzer gekauft habe, fand ich das ganz toll. Jetzt nach 2 neuen Dampferzeugern wird es Zeit für einen neuen.

    Rund ist ja für eckige Waben nicht so der Renner. Elektrischer Strom mit der teuerste Energieträger den es gibt. Ich hätte gerne einen eckigen, wo möglichst viele DN 1,5 Waben pro € geschmolzen werden können . Hat jemand einen Geheimtipp ?

    Bis bald

    Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, 8 Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN, Waage 401

  • Einwecktopf, Messer zum Ausschneiden und n Rost von nem Grill + ein paar Backsteine.


    Wasser in den Topf, Rost über die Steine legen, Topf drauf. Waben mitm Messer ausschneiden und den Topf direkt mit dem Rähmchen heizen.

  • Ich nehme für meine Zwecke den klassischen Schmelzturm:

    • ein guter (!) Edelstahltrichter mit Rand
    • darauf ein Edelstahl-Lochblech (mit kleinen Löchern) von Holtermann (hat den Vorteil, dass das Blech sehr leicht mit einem breiten Spachtel gereinigt werden kann)
    • darauf eine 1,5-Zarge

    Pro Durchgang kann ich so 11 Rähmchen schmelzen. Funktioniert sehr gut, ich habe aber zwischendurch auch mal nach einer Alternative geschaut. Aus Kostengründen bin ich davon dann wieder abgekommen 8o

    Imker seit 2005. Ca. 10 Völker auf DNM 1,5 (Segeberger) im schönen Hochsauerland

  • Logar Deckelwachsschmelzer anschaffen, einen separaten Spannringdeckel dazu, Loch rein bohren und Schlauchtülle einschrauben. Dann kannst Du je nach aufgelegtem Deckel dampfschmelzen und nach dem sauber machen auch Deckelwachs, Eimer auftauen, Gläser auftauen, Obst und Pilze dörren, Melitherm, Profitherm oder auch Megatherm aufsetzen und Honig auftauen, und und und....

    Ist zwar nicht ganz so archaisch wie man das in Kiel macht, aber das bringt dich deutlich nach vorne bei Deiner Arbeit in der Imkerei.


    Grüße

    Peter

    Man kann ohne Bienen leben, aber wie halt.

  • Hallo, Deckelwachsschmelzer habe ich, der soll aber sauber bleiben, wegem dem Deckelwachs. Für die Kieler Methode habe ich einen Wurstkessel.

    Zargen habe ich keine dafür, Segeberger werden das nicht mitmachen, und in den 12 Hohenheimer sollten immer Bienen drin sein, :-)

    Suche halt einen Eckigen aus VA.

    Bis bald

    Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, 8 Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN, Waage 401

  • Ich nehme für meine Zwecke den klassischen Schmelzturm:

    • ein guter (!) Edelstahltrichter mit Rand
    • darauf ein Edelstahl-Lochblech (mit kleinen Löchern) von Holtermann (hat den Vorteil, dass das Blech sehr leicht mit einem breiten Spachtel gereinigt werden kann)
    • darauf eine 1,5-Zarge

    Pro Durchgang kann ich so 11 Rähmchen schmelzen. Funktioniert sehr gut, ich habe aber zwischendurch auch mal nach einer Alternative geschaut. Aus Kostengründen bin ich davon dann wieder abgekommen 8o

    Genau, einen "Wachsschmelztrichter" (passt exakt auf die Zargen und ist schon mit Anschlüssen erhältlich) in Kombi mit einem Tapetenablösegerät (mit nicht zu kleinem Tank), auf den Trichter das Absperrgitter legen damit das nicht gleich verstopft, darauf die erste Zarge, mit 9 DNM 1.5 Rähmchen füllen, in der Mitte zwischen den Rähmchen eine Lücke lassen, darauf die nächste DNM 1.5 zarge, mit 11 Rähmchen vollmachen. Nach ca. ner halben oder 3/4 Stunde hast du fertig, immer 20 gleichzeitig, Trester bleibt auf dem ASG liegen und kann bei Bedarf leicht beseitigt werden für die nächste Fuhre. Viel Spaß!


    Schöne Grüße - Matthias

    Du lebst dann am intensivsten, wenn du etwas Neues tust.

  • Hallo, Deckelwachsschmelzer habe ich, der soll aber sauber bleiben, wegem dem Deckelwachs. Für die Kieler Methode habe ich einen Wurstkessel.

    Zargen habe ich keine dafür, Segeberger werden das nicht mitmachen, und in den 12 Hohenheimer sollten immer Bienen drin sein, :-)

    Suche halt einen Eckigen aus VA.

    Bis bald

    Marcus

    Ich will Dir ja kein solches Ding verkaufen. Aber...

    Wenn ich mich richtig erinnere, dann hast Du das süße kleine Ding aus Mellrichstadt?

    Das würde ich richtig sauber machen und verkaufen. Dafür ein paar Euronen drauf legen und die vorgeschlagene Variante realisieren. Sauber machen musst Du ihn genau einmal im Jahr, vor der Honigernte, außer er soll auch als Multigerät herhalten, dann 2- max. 4 mal im Jahr.

    Das kann man so takten, dass das Einschmelzen nicht jeden Tag ein bisschen erfolgt. Das sauber machen wurde hier schon ein paar mal beschrieben. Das ist ruck zuck passiert, wenn man weiß wie.

    Der Kessel auf dem Bild hier, ist schon sechs Jahre im Einsatz, Edelstahl halt...

    DWS.JPG

    Grüße

    Peter

    Man kann ohne Bienen leben, aber wie halt.

  • Ich arbeite auch mit 1,5-DNM und habe mir einen Schmelzer aus Alublechen (doppelwandig, 16 Rähmchen) gebaut.

    Das ist gar nicht so kompliziert, weil der Boden nicht trichterförmig sein muss. Es geht gut, wenn der Boden schräg auf einen Schlitz über die ganze Breite zuläuft. Funktioniert super.

    Nebenbei bemerkt ist der Schwachpunkt beim Wachsschmelzen meist der Dampferzeuger. Die gängigen Tapetenablöser sind arg schwachbrüstig.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Hallo Peter, 13 bis 14 gehen von den DN 1,5 in den CFM..... Egal ob waagerecht oder senkrecht, habe aber immer noch Skrupel, lach.

    Für quick und dirty würde ich den Siegerland behalten.

    Ob CFM einen einzelnen Deckel macht?

    Bis bald

    Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, 8 Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN, Waage 401

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Marcus Göbel ()

  • Meiner Meinung nach eine elegante Lösung:


    (851) BienenGarten 2015: Altwaben ausschmelzen mit holzbefeuertem Dampferzeuger - YouTube


    Den Kasten kann man sich ggf. beim örtlichen "Hufschmied" aus Edelstahl schweißen lassen - oder zumindest den Innenbereich. Bisschen Isolierung dran hilft dann bestimmt auch. Ich finde die Kontinuierliche Beschickung und Entnahme Sympatisch. Beim Normalen Kessel wird die Restliche Plörre an den Rähmchen beim Leerräumen immer fester...


    Alternative zu dem "Armee-Monster-Dampferzeuger" wäre ein Großer Topf auf so nem günstigen 10+kw Gasbrenner.


    Alternativ Zargenturm.

  • Alternativ, geh einfach in die nächste Schlosserei und lass dir da eine Wanne aus 1 mm VA Schweissen, Breite 30-40 cm (oder mehr wenn mehr Waben rein sollen), Länge 60 cm, Höhe 80 cm.


    Unten machts du einen Kugelhahn rein. In das ganze setzt du eine Lochblechwanne mit 10 cm Beinen ein (die Wanne sollte die Innenabmessungen -0,5cm haben). Jetzt nur noch Wasser rein, Brenner drunter Waben rein und n Deckel drauf. Alternativ billiger kauf dir ein normales 210 Liter Edelstahl Fass und Schraub da den Kugelhahn rein.