Wabenstück mit Futterzucker als Honig ausgelobt

  • In Deutschland könnte man denen allein wettbewerbsrechtlich beikommen. Man mahnt ab und kriegt noch Geld dafür. Schon erstaunlich, was der Hersteller sich traut.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • In Deutschland könnte man denen allein wettbewerbsrechtlich beikommen. Man mahnt ab und kriegt noch Geld dafür. Schon erstaunlich, was der Hersteller sich traut.

    Du weißt, dass Hofer das selbe Unternehmen ist wie bei uns der Aldi?

    Und dass es genau das selbe Produkt auch bei uns gab?

    Man könnte also nicht nur, sondern man kann...vermutlich darf das aber nur jemand machen, der beruflich-wirtschaftlich unterwegs ist und tatsächlich wettbewerbsrechtlich betroffen ist.

  • .vermutlich darf das aber nur jemand machen, der beruflich-wirtschaftlich unterwegs ist und tatsächlich wettbewerbsrechtlich betroffen ist.

    Das ist u.a. jeder Imker, der selbst Honig verkauft.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Ich glaube nicht, dass man dem Verkäufer da irgendwas ans Zeug flicken kann. Es ist auf dem Etikett klar beschrieben. Gegen die Himbeeren auf dem Joghurt kann man auch nichts machen solange ein halbes Prozent Himbeeren drin sind und der Rest das zugegebene künstliche Aroma macht.

  • Ich glaube nicht, dass man dem Verkäufer da irgendwas ans Zeug flicken kann. Es ist auf dem Etikett klar beschrieben.

    Nein, auf dem Etikett steht "Blütenhonig". Das ist ein klarer Verstoß gegen die Honigverordnung. Da darf dann nur Honig drin sein, sonst nichts. Eine Zutatendeklaration genügt da nicht.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Du weißt, dass Hofer das selbe Unternehmen ist wie bei uns der Aldi?

    Und dass es genau das selbe Produkt auch bei uns gab?

    Man könnte also nicht nur, sondern man kann...vermutlich darf das aber nur jemand machen, der beruflich-wirtschaftlich unterwegs ist und tatsächlich wettbewerbsrechtlich betroffen ist.

    Da wäre doch mal der Sitz des Herstellers interessant. Sieht man auf den Bildern vom Artikel nicht. Soviel zum Thema Aldi als Vermarktungsschiene für das "Qualitätsprodukt" Honig.


    Nachtrag zu WFLP, § 2 HonigV i. V m Anlage 2.

    kein Zusatz honigfremder Stoffe. Futterzucker ist honigfremd, kein Blütenhonig mehr...

  • Nein, auf dem Etikett steht "Blütenhonig".

    Das konnte man bei dem Link nicht erkennen. Ich habe mal nach einem größeren Bild gesucht. Du hast recht. In diesem Fall ist die Deklaration vorne falsch. Bei letzten mal, als ich davon hörte, stand dort "Blütenhonig mit Futterwabe". Das dürfte dann schwer abzuwehren sein. Dies meinte ich.

  • Zumindest auf dem bei Aldi Süd erhältlichen Glas war nichts zu erkennen, was einer falschen Kennzeichnung entsprechen würde.
    Zuckerwabe mit ...-Honig.
    Und im Kleinen sogar nochmal was in der Wabe genau enthalten ist.

    Und bei dem Foto mit dem Glas und dem Preisschild unten dran von den Österreichern ist zu beachten, dass das preisschild zu nem anderen Produkt gehört. 8o Oder liege ich da falsch? Verwirrt...

    Ich wüsste jetzt nicht was es da abzumahnen gibt.

    Hab ich mich vor 2 Monaten schon gefragt. So alt ist die Sau nämlich, die da gerade immer wieder... :sleeping::sleeping::sleeping:

    "Das Wort gleicht der Biene: Es hat Honig und Stachel."

  • Nein, auf dem Etikett steht "Blütenhonig".

    Das konnte man bei dem Link nicht erkennen. Ich habe mal nach einem größeren Bild gesucht. Du hast recht. In diesem Fall ist die Deklaration vorne falsch. Bei letzten mal, als ich davon hörte, stand dort "Blütenhonig mit Futterwabe". Das dürfte dann schwer abzuwehren sein. Dies meinte ich.


    Deklaration Front nach dem Bild zu urteilen (Österreich), nur Blütenhonig mit Wabe. Die Angabe der Futterwabe ist hinten, muss aber direkt ins Blickfeld(Deutschland). Also irgendwie auch noch gezielte Verbrauchertäuschung.


  • Und bei dem Foto mit dem Glas und dem Preisschild unten dran von den Österreichern ist zu beachten, dass das preisschild zu nem anderen Produkt gehört. 8o Oder liege ich da falsch? Verwirrt...

    Nö, passt. Findet sich noch auf der Aldi Seite. Das Etikett hier ist korrekt angepasst. Also tatsächlich ein österreichisches Thema.

  • Ich kann mich nur noch dunkel an das Produkt vom Aldi erinnern. Aber damals habe ich mir auch gedacht, "grenzwertig" und "moralisch übel", aber wohl rechtlich nicht anzugreifen.

    Insofern hat es wohl seinen Grund, dass die Aktion damals bei uns nicht angegriffen wurde.


    Nichtsdestotrotz bedeutet Lobbyarbeit nicht nur juristisch angreifbare Dinge anzugehen, sondern auch generell am Image und dessen Bildung mitzuarbeiten.


    Und da fällt das Angebot vom Aldi sehr wohl darunter. Hier ist noch Luft nach oben, wo man künftige Aktionen im Sinne der deutschen Imker beeinflussen könnte, genug Überzeugungsgewicht vorausgesetzt.

    Also Verbandsarbeit.


    Weil wenn sich das Ding damals gut verkauft hat, wird es sehr bald so oder so ähnlich wieder in die Regale kommen. Vergangenes kann man nicht mehr ändern, aber Zukünftiges beeinflussen.

  • hornet : Mir fallen sofort die Landwirte ein, die mit ihren Schleppern zu Auslieferungslagern fahren, um diese zu blockieren. Wahrscheinlich wissen sie nicht wo die Molkereien gelegen sind, die die Mopos aus ihrer Milch an die Supermärkte verkauft haben.

    Würde so ein Produkt beim ALDI-Nord verkauft, kann ich mir gut vorstellen, daß mir in der Kassenzone auch mal ein Glas aus Versehen aus der Hand auf den Steinfußboden fällt. Gibt dann leider eine kleine Verzögerung durch eine riesige Sauerei, die auch nicht mal eben mit der Maschine behoben werden kann.

    Mit 50jähriger Gewerkschaftsmitgliedschaft stehe ich mit Sicherheit nicht im Verdacht das Personal schikanieren zu wollen, aber mensch kann ja nun auch nicht alles zum Verband delegieren. ;-) ....Klaus

    Es war schon schöner auf der Welt, als ich noch den Überblick hatte. Sofie Pfister-Odermatt