Klimadeckel - (langjährige) Erfahrungen und Vergleiche

  • Matthias, mit Zahlen kann ich Dir nicht dienen.

    Ich habe ein älteres Foto, 26. Dezember. Die propolisieren immer, nicht nur im ersten Jahr. Und wer diese Kiste ohne beespace wieder zubekommt, ohne in die Briefmarkenserienproduktion einzusteigen, den möchte ich sehen.

  • Der Möglichkeiten gibt es einige.

    Rauch, Besen, über Eck aufsetzen und langsam in die richtige Position drehen.

    Gibt es denn bei allen Beutensystemen nur solche mit Beespace oben?

    Und auch da laufen Bienen auf den Zargenrand.

    Bienenhaltung in modifizierten Warre-Beuten, BR und HR unterschiedliches Wabenmaß, Naturbau im BR und in einzelnen Völkern auch Stabilbau, Einzelaufstellung mit mehreren hundert Meter Abstand an zwei Aufstellungsorten.

  • Wie macht ihr denn das, wenn die Abdeckung direkt auf die Rahmen zu liegen kommt?

    Mein Imkerpate zeigte mir sr. Zt. seine einfache Lösung (er benutzte allerdings eine steife Kunststofffolie als Abdeckung): Auf die Oberträger legte er diagonal einen Holzstab auf (z.B. Stück vom Silvesterraketenstock), darauf dann die Folie. Bienen auf dem Stöckchen konnte er beim Auflegevorgang problemlos in den beespace über den Rä.Oberträgern dirigieren, da wurde keine gequetscht. Das Stäbchen hielt auch die Folie dauerhaft auf beespace. Ich finde das bis heute sehr praktisch.

  • Nein!

    Eine „Wiederholung von Behauptungen macht sie nicht zur Tatsache“, wie doch immer gesagt wird 😉

    Und „ den Bienen ist es egal“.

    Ich setze mich auf die Hände und warte bis zum Frühjahr.

    Bienenhaltung in modifizierten Warre-Beuten, BR und HR unterschiedliches Wabenmaß, Naturbau im BR und in einzelnen Völkern auch Stabilbau, Einzelaufstellung mit mehreren hundert Meter Abstand an zwei Aufstellungsorten.

  • ribes


    Mit diesen Holzstäben, wird ja auch eine Distanz zu dem Oberträger gemacht.....Meine Frage, richtete sich eher an diejenigen, wo die Abdeckung ohne Distanz (Beespace) auf die Rahmen legen.


    Ich mache es auch mit Distanz......Weil ich keine "Briefmarken" produzieren will, wie es Immenlos trefflich erklärt hat. ^^


    Lg Sulz.

  • Jetzt muß ich auch mal was punkto Folie dazu schreiben, ich hatte vor drei Jahren zwei Ligustica Völker die hatten ab mitte November derart viel Kondenswasser in den Beuten und das hat den ganzen Winter angehalten die folge war derart viel Schimmel an den außen Waben und auf den Oberträger.

    Seit dem verwende ich eine Dach Unterspannfolie (Diffusionsfolie) die lässt an der einen Seite die Feuchtigkeit durch von der anderen Seite Luft und Wasser dicht, seid dem habe ich keinerlei Probleme mehr mit Kondenswasser in den Beuten.

    Ich würde jedem empfehlen mal einen Test zu machen, normalerweise hat die jeder Zimmermann auf Lager und der verkauft davon für Testzwecke ein oder zwei Quadratmeter die gibt's nur in Rollenware und davon kostet die Rolle ein paar hundert Euro.

  • Seit dem verwende ich eine Dach Unterspannfolie (Diffusionsfolie) die lässt an der einen Seite die Feuchtigkeit durch von der anderen Seite Luft und Wasser dicht,

    Und die ist auch frei von allen möglichen Stoffen, die ausdünsten können?

    Bienenhaltung in modifizierten Warre-Beuten, BR und HR unterschiedliches Wabenmaß, Naturbau im BR und in einzelnen Völkern auch Stabilbau, Einzelaufstellung mit mehreren hundert Meter Abstand an zwei Aufstellungsorten.

  • Puh, was ein Statement.

    Hast du mal darüber nachgedacht, was der größte Vorteil einer Folie ist? Mach doch mal.

    gibt's nur in Rollenware und davon kostet die Rolle ein paar hundert Euro.

    Von wann und woher ist denn diese Information?

    die lässt an der einen Seite die Feuchtigkeit durch von der anderen Seite Luft und Wasser dicht

    Das ist falsch, allerdings wird es häufig behauptet.

  • Ich arbeitete 30 Jahre bei Würth auch wir vertrieben diese Unterspannfolie (Diffusionsfolie) und die gibt's bei Würth nur in Rollenware.

    Ich habe diese Folie im dritten Jahr auf der Beute und kann nur sagendas das so ist mit dem Kondenswasser, wenn man den Innendeckel hebt steht das Wasser auf der Folie und die Unterseite und im Beuten inneren iss alles trocken.

    Das ist von mir keine Behauptung sondern Realität da ich es selbst an meinen Beuten sehe.