Klimadeckel - (langjährige) Erfahrungen und Vergleiche

  • Siehst du, es sind zwei vollkommen unterschiedliche Aufbauten, von denen du selber schreibst.

    Du behauptest das Warrèsystem erfolgreich zu nutzen. Das stimmt aber gar nicht.

    Boah Berggeist, bist du kleinlich... :rolleyes:


    Für mich geht es hier in dem Faden um Klimadeckel. Einer der Schwerpunkte dabei war die Belüftung, um das Kondensat abzuleiten. Und genau dieses Prinzip habe ich für mich von Warré übernehmen können.


    Hier - natürlich nur für die, denen die peinlichst genaue Einhaltung des originalen Warrésystem nicht so wichtig ist - ein paar Fotos, die ich extra für euch heute Morgen auf dem Weg ins Büro gemacht habe...:


    https://www.imkerforum.de/gale…r-image-list/13933-dommy/

    13933-dommy

  • Abgesehen vom Klimadeckel: Ich hab bei den Bilder echt lange drauf gestarrt und versucht das System zu verstehen ... bis mir dann der Gedanke kam, dass der untere Kasten der Beutenbock und nicht ein extravaganter Brutraum ist :/8o

  • Dommy: Danke für die Bilder!

    Magst Du mir , die gerade auf dem Schlauch steht, den Aufbau der Völker auf dem letzten Bild erklären? Was hast Du unter deinem Boden mit dem Anflugbrett? Und sind es 1 oder 2 Zargen unter dem Deckel?

    Wie dick ist deine Weichfaserplatte?

    Ich suchte solche Platten, jedoch waren sie in meinem Baumarkt sehr dünn ( 12 mm) und online waren nur große Mengen zu bestellen.


    Merci!

  • Boah Berggeist, bist du kleinlich...

    Es entscheidet darüber, ob es funktioniert, oder nicht. Es sind nunmal Kleinigkeiten. Zwischen null und hundert Prozent Wirksamkeit können wenige Zentimeter im Aufbau oder geringste Abweichungen im Materialgefüge entscheiden.

    Deine Beschreibung ist der beste Beweis dafür.

    Ich will niemandem persönlich etwas, aber es ist wesentlich, und es wäre schön wenn es verstanden würde. Wenn es überhaupt verstanden werden wollte.

    "Und dann muss man ja auch noch Zeit haben, einfach dazusitzen und vor sich hin zu schauen.“ Pippi Langstrumpf

  • Berggeist :ich bin dir noch das Foto des Innendeckels schuldig. IMG_20210307_152129_copy_1368x1824.jpg

    Man kann den Deckel ja auch umgedreht auflegen, dann kann die Luft oben durch den Deckel zirkulieren. Auf dem Innendeckel liegt dann im Sommer ein Abstandhalter (Stein o. ä) damit der Blechdeckel schräg aufgelegt werden kann und somit nicht direkt aufliegt an heißen Tagen.

    In Fütterungszeiten liegt der Deckel auf dem Nicot Fütterer auf, dann werden die Löcher einfach mit fertigen Holzdübeln aus dem Baumarkt verschlossen,denn Wespen passen durch.

  • Aber gern doch, liebe Bettina! :)


    TiHeBo hat absolut Recht: Das unter dem Anflugbrett sind meine Beutenböcke.

    Die haben genau Außenmaß, damit alles - ohne gegen den Beutenboden spritzendes Wasser - möglichst schnell abtrocknen kann. Und sie bestehen aus zwei Lagen 19 cm breiter Lärchenbrettern, da ich so mit der Oberkante des Brutraumes ziemlich genau auf Kniehöhe lande.


    Die Weichfasermatten sind 22 mm dick und sind die "Steico Universal". Hier kann ich die z.B. in Berlin bei Holz-Possling erstehen. Wenn ich dir jetzt aber noch den Preis hier rein schreibe, löscht der Hartmut mir glatt diesen Eintrage wegen "Unerlaubter Werbung"...

  • Im Zwischendeckel befindet sich unten eine Nut. Ist da noch eine (Sperrholz)-Platte unter der Weichfaserplatte?

    Danke für die Bilder.

    "Und dann muss man ja auch noch Zeit haben, einfach dazusitzen und vor sich hin zu schauen.“ Pippi Langstrumpf

  • TiHeBo :du warst schneller😂

    So ganz klar ist mir der Aufbau des Deckels auch nicht, ich würde mich aber über eine detailliertere Beschreibung sehr freuen.

    Ich versuch´s - von unten nach oben:

    - zweiteiliger Beutenbock

    - Beutenboden

    - Flachzargen (zwei bei der linken Beute, rechts ist ein kleiner Ableger)

    - Innendeckel mit eingelegter Weichfasermatte und aufgepinten Stockkarten

    - Absperrgitter

    - Stülpdeckel

    - Aludeckel


    Liebe Grüße

    DOMMY

  • Berggeist :ich bin dir noch das Foto des Innendeckels schuldig. IMG_20210307_152129_copy_1368x1824.jpg

    Man kann den Deckel ja auch umgedreht auflegen, dann kann die Luft oben durch den Deckel zirkulieren. Auf dem Innendeckel liegt dann im Sommer ein Abstandhalter (Stein o. ä) damit der Blechdeckel schräg aufgelegt werden kann und somit nicht direkt aufliegt an heißen Tagen.

    In Fütterungszeiten liegt der Deckel auf dem Nicot Fütterer auf, dann werden die Löcher einfach mit fertigen Holzdübeln aus dem Baumarkt verschlossen,denn Wespen passen durch.

    7878-innendeckel

    Hallo Bettina,


    bei mir habe ich noch zwei Löcher in die Sperrholzplatte des Innendeckels gesägt: Das große mittig ist für die Bienenflucht und einen 2-Liter-Adamfütterer. Das kleinere am Rand ist zum fluglochfernen Füttern kleinere Ableger mittels Glas mit durchlöchtertem Deckel.


    Liebe Grüße

    DOMMY


    Innendeckel

  • Man kann den Deckel ja auch umgedreht auflegen, dann kann die Luft oben durch den Deckel zirkulieren.

    Wenn du den umgedreht auf die gedämmte Flachzarge aufsetzt funktioniert das bestimmt.

    Ohne die gedämmte Flachzarge darfst du ihn mit den Löchern aber nicht umdrehen. Dann hast du sehr unangenehme Zugluft im Stock.

    "Und dann muss man ja auch noch Zeit haben, einfach dazusitzen und vor sich hin zu schauen.“ Pippi Langstrumpf

  • Dommy, ich bin ziemlich sicher, dass du keine Feuchtigkeitsprobleme in deiner Beutenkonstruktion hast.

    22 mm Weichfaserdämmung werden die meisten Imker allerdings weniger als Klimadeckel, sondern eher als Standard bezeichen.

    Auch hier wieder ein Beleg, dass das Spektrum der Bezeichnungen und Beschreibungen zu den Bezeichnungen sehr groß ist beim Thema Klimadeckel.

    "Und dann muss man ja auch noch Zeit haben, einfach dazusitzen und vor sich hin zu schauen.“ Pippi Langstrumpf

  • Genau. Die beschriebene Art war für heiße Tage gedacht. Jetzt im Winter liegt er, egal wie herum, über Abstandhalter auf der gedämmten Flachzarge, darüber dann der Blechdeckel.

    Jetzt bin ich wieder im Verständnis völlig raus.:/:D

    Wir schreiben aneinander vorbei. Wenn du es verdeutlichen möchtest, nummeriere bitte mal die Version vom Bild mit Leisten und Löchern oben und die nur beschriebene Version mit Leisten und Löchern unten mit 1 und 2 und ordne diese dann dem Zustand mit und ohne dämmende Flachzarge zu.

    "Und dann muss man ja auch noch Zeit haben, einfach dazusitzen und vor sich hin zu schauen.“ Pippi Langstrumpf