Zu schmales Rähmchenmaß?

  • Lass die Mw mit dem geringen Abstand im HonigRaum ausbauen und dann mit erhöhtem Abstand überbauen zum leichteren Entdeckeln, paar Bannwaben und Isolierschiede bauen


    Für den Brutraum müssen die Abstände stimmen und halten, das man auch mal einen Block schieben kann.

  • Ich würde die Polsternägel wieder rausziehen und an den Stellen der Polsternägel auf beiden Seiten 3mm Sperrholzstreifen aufkleben. Damit bist Du auch bei 28mm und kannst die Polsternägel wieder reinmachen. Damit wären sie wieder kompatibel zu den anderen 28mm-Rähmchen. Macht etwas Arbeit, aber bevor ich die wegschmeiße, würde ich das machen.

    Wenn Du damit nicht zufrieden bist, z.B. wegen Überbau, dann kannst Du sie immer noch verheizen.

    Übrigens sind die 22mm breiten Rähmen die Originalrähmchen-Breite von Zander und in Verbindung mit den Kreuzklemmen durchaus üblich. Aber zwei Abstandssysteme zu mischen ist nicht der Renner.

  • Hallo Peter,

    der beste Rat kam von dem Imkerfreud, der dir zu 10mm Abstandshaltern geraten hat.

    Mischen mit anderen Rähmchen würde ich auch nicht. Aber: Du kannst mit 22 +10mm imkern. Dann hast Du einen Abstand von 32mm von Mitte zu Mitte Rähmchen. Und das funktioniert.

    Wenn sie verschlissen sind, dann in den Ofen damit.

    In meinen Beuten hängen nur (Eigenbau-) Rähmchen mit 23mm Oberträgern und 9mm Abstand.

    Gruß

    Harald

    Es wird in jedem Jahr Frühling, nur wann?

  • Übrigens sind die 22mm breiten Rähmen die Originalrähmchen-Breite von Zander und in Verbindung mit den Kreuzklemmen durchaus üblich.

    Man kann auch 10mm Abstandsröllchen nehmen und kommt dann auf 32mm Wabenabstand was auch OK ist - mischen dieser Rähmcen würde ich nicht. Ich würde die mit 10mm Abstandsröllchen bestücken, in Ableger geben und verkaufen...

  • Zur Not musst Du halt auf beiden Seiten Polsternägel anbringen, damit der Wabenabstand passt: 22 + 7 + 7 = 36mm

    Die treffen nie genau Spitze auf Spitze. Ist Murks.
    Rähmchen zurückgeben. 33-35mm von Mittelwand zu Mittelwand muss schon sein.

    Ansonsten weg damit, sind doch nur 80 Stk. Ich hätte keine Lust mich damit noch weitere Jahre rum zu ärgern.

    Steingarten ist Keingarten
    Für alle die, die kein Imker sind: gemeint ist Schottergarten, reimt sich aber nicht so prickelnd...

  • Zur Not musst Du halt auf beiden Seiten Polsternägel anbringen, damit der Wabenabstand passt: 22 + 7 + 7 = 36mm

    Die treffen nie genau Spitze auf Spitze. Ist Murks.
    Rähmchen zurückgeben. 33-35mm von Mittelwand zu Mittelwand muss schon sein.

    Ansonsten weg damit, sind doch nur 80 Stk. Ich hätte keine Lust mich damit noch weitere Jahre rum zu ärgern.

    Hallo beegoodies,

    Warum muss das sein, 33-35mm von Mittelwand zu Mittelwand?
    Bitte wenn muss, dann kannst Du das auch erklären.

    Das interessiert mich sehr. Danke.

    Es wird in jedem Jahr Frühling, nur wann?

  • Zitat

    Was soll das hier werden. Ich schaue mir Dein Profil an und fühle mich nur vergackeiert.

    Einfach ausblenden. Schont die Nerven und senkt den Blutdruck.

    Hartmut sollte die Funktion vielleicht als Medikament vermarkten...

  • Egal...

    (Minimale Arbeiterinnenzellenlänge von 12mm + 4mm für Ammenbiene) mal zwei. Sind minimal 32 mm. Ein paar Brutdurchgänge und die räumen eine Seite aus, tragen dort die Zellewände einwenig ab und lagern da dann Vorräte ein. Ist kein schönes Brutnest mehr. Das kann man auch beobachten, wenn die Mittelwände wellig werden.

    Wenn man Bienen und Mittelwände für ein 5,1er Zellmaß oder kleiner hat kann das mit dem geringeren Abstand funktionieren. Das ist hier aber bestimmt nicht der Fall.

    Steingarten ist Keingarten
    Für alle die, die kein Imker sind: gemeint ist Schottergarten, reimt sich aber nicht so prickelnd...

  • 32mm Wabenabstand funktioniert bei mir einwandfrei bei 5,1mm Zellengröße oder kleiner. Natürlich sollten sich Mittelwände nicht wellen und gerade mittig im Rähmchen sitzen, das ist aber nicht anders als bei 35mm Wabenabstand...

  • Die Rähmchen die du gekauft hast, sidn spezial Rähmchen.


    Sie werden im Honigraum verwendet, um bei normalen Wabenabstand, mit dem Messer entdeckeln zu können. Verwendet werden sie ohne Abstandshalter, sondern mit einem Rechen. Alles andere damit ist nur Spielerei und macht die nur Ärger. Also entweder Verkaufen oder nagelst dir Rechen in die Honigräume und kaufst passende Eähmchen für den Brutraum

  • Die Rähmchen die du gekauft hast, sidn spezial Rähmchen.

    Nein, sind sie nicht wie der Kollege weiter oben schon erläutert hatte. Es ist das Original Zanderrähmchen, das aber seit dem Langstroth-beeinflußten Rähmchen nur noch wenig verwendet wird, da es spezielle Abstandahalter benötigt. Früher waren die aus gefaltetem Blech, heute aus farbigem Plastik in Jahresfarben ;-)

    Grenzen sind konstruiert. Was uns trennt und verbindet, wird von Menschen gemacht.