Varoa-Behandlung in der Golz-Beute

  • Ich finde kaum Hinweise über die Varoa-Behandlung mit Ameisensäure in der Golz-Beute. Ich denke, dass es möglich es möglich sein müßte, nach dem Abschleudern mit der Medizinflasche mit Tropfauslauf oder mit dem Nassenheider Verdunster aus dem Honigraum heraus zu arbeiten. Wer hat Erfahrungen damit ?


    Erhard

  • Hallo ergon,


    die Behandlung in Lagerbeuten mit Ameisensäure ist ein Problem, da die Luftzirkulation dort nicht wie in den Magazinbeuten stattfindet.
    Ich hatte das Thema auch schon mal mit Dr. Liebig besprochen. Ich habe zu Hause eine selbstgebaute Trogbeute. Für diese habe ich mir einen 25cm hohen Rahmen gebaut, der über die gesamte Rähmchenfläche geht und oben mit einem Brett abgedeckt wird. Dort kann man dann die Tropfflasche gut hineinstellen. Die Dämpfe breiten sich in dem gesamten Raum aus und sinken dann in die Wabengassen, bzw. werden dann durch die Luftzirkulation im Volk verteilt. Ich stelle aber den Dispenser auf einen Sockel von etwa 5cm Höhe, damit die Brut im oberen Bereich der Waben nicht geschädigt wird.


    Gruß


    Frank

  • Hallo ergon, der Einsatz von Nassenheimer-Verdunster ist im Brutraum der Golzbeute möglich. Auch müssten sich flache Verdunsterplatten oder Verdunsterschalen von vorn durch die Fluglochspalte einschieben lassen. Bei dem hohen Bodenraum der Golzbeute müßte der Einsatz solcher Mittel gut möglich sein. V.H.w. Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Danke für die Hinweise zum Thema Varoa und Golz-Beuten. Wegen des Aufwandes für die Herstellung neuer Aufsätze habe ich mich mit dem Nassenheider -Verdunster befasst. Die Anwendungshinweise passen nicht für die Golz-Beute. Sollte ich bei der Breite von 17 Waben mit 2 Einsätzen (rechts und links außen ) arbeiten ? Was ist eine Deckwabe ? Lt. Anwendungsempfehlung soll der Einsatz neben dem Brutnest im Anschluss an eine Deckwabe eingesetzt werden.


    Erhard

  • Hallo Erhard, eine Deckwabe ist eine Wabe, die am Rand des Brutnestes sitzt. Sie enthält meist keine Brut, dafür Pollen und Honig/Futter. V.H.w.Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.