Weiselloses Volk? Was nun?

  • Hallo Imker(innen),


    habe da ein Problemfall, vielleicht könnt ihr helfen.
    Habe vor 2 Wochen ein Volk durchgesehen und keine Stifte gefunden.
    Schlau, wie ich dachte, habe ich dann eine Wabe mit frischer Brut zugehängt.
    Eine Woche später war keine Nachschaffungszelle angezogen! Wuste nicht so recht was ich machen sollte und habe nochmal eine Wabe mit junger Brut zugehängt, eine Woche später, wieder nix. Habe dann das ganze Volk 2x total auseinander genommen, aber die Königin nicht gefunden (muss gestehen, dass diese nicht gezeichnet ist, was die Sache nicht vereinfacht).
    Was mache ich jetzt mit dem Volk? Muss ich das durchsieben, oder kann ich das bei der Ablegerbildung mitverwenden? Brutwaben sind fast alle ausgelaufen! Kann man die Bienen gefahrlos auf andere Völker verteilen (wenn ja, wie und wann)??


    Danke für euer Tipps.


    Gruss


    Christian

  • laß es, wie es ist. Wenn keine Weiselnäpfe angezogen sind, haben sie eine Königin. Vielleicht hat das Volk umgeweiselt und die "Neue" ist noch nicht in Eiablage oder es herrscht schlechte Tracht, dann sieht es auch mit der Brut mies aus. Wenn das Volk nicht drohnenbrütig ist, dann hätten sie die Weiselzellen angezogen. Wirst sehen, in ein paar Wochen findest du Brut. Wenn die Königin nicht gezeichnet ist, findest du sie normalerweise oftmals nicht einmal auf einer Wabe. Meine Frau hielt vor kurzem eine Wabe mit vollbesetzten Bienen in der Hand, auf der die ungezeichnete Königin tutete, wir haben sie auch nach verzweifelten Suchen nicht gefunden, leider kehrte sie von der Begattung nicht zurück, aber mittlerweile haben sie eine. In der Not habe ich Ihnen eine Königin "reingeworfen", die aus einem abgeschwärmten Volk stammte, wo beim Ausschneiden der Weiselzellen, diese auf der Gartenmauer aus einer entfernten Weiselzelle schlüpfte. Sie hat ihre "Chance" jetzt, wenn Sie sie in den nächsten Wochen nicht nutzt, wird sie einfach wieder umgeweiselt.

  • Es besteht die Möglichkeit, daß eine junge unbegattete Königin in dem Volk herumläuft. Manchmal warten diese jungen Königinnen bis zum Auslaufen der Brut mit ihrem Begattungsflug. Von daher ist das Zuhängen frischer Brut für die junge Königin kein Anreiz und für die Bienen besteht kein Anlaß, neue Weiselzellen heranzuziehen. Eine weitere Möglichkeit ist, daß die alte Königin tot irgendwo im Kasten liegt. Auch das kann verhindern, daß Nachschaffungszellen herangezogen werden. Wenn Du sichergehen willst, ob da eine Königin herumspukt, wirst Du sieben müssen. Junge Königinnen sind manchmal nicht leicht zu entdecken, da bei ihnen noch kein richtiger Hofstaat besteht.


    Viele Grüße


    Klaus