alte Balkenwaage eichfähig?

  • Ob heute noch weis ich nicht. Aber soweit ich mich richtig erinnere, waren damals als noch jeder Gemischtwarenhändler noch so eine Waage hatte, die Gewichte und die Waage geeicht/eichfähig - aber sowas kann sich ja alle paar Jahre ändern... - Frag doch einfach beim Eichamt nach...

  • Die Waage und die Gewichte sind gesiegelt. Bizerba ist mindestens im Waagenbau der Platzhirsch.


    Wenn die Waage in waage steht, Libelle ist ja dran, sollte die Gewichtsanzeige auf 0 stehen. Ist das nicht so, müsste da ein Waagenbauer ran. Reparieren lassen würde ich die nur, wenn Geld für Dich kein Thema ist.


    Gruss

    Ulrich

  • Die Waage selbst wohl nicht, aber auf jeden Fall die Gewichte.

    Ich glaube es muss auch die Waage geeicht werden. Von der Post haben wir eine Balkenbriefwaage, da sind Datumsstempel eingeschlagen. Ich vermute mal das sind Eichsiegel......ob vom Eichamt oder von der Post weiß ich nicht. Ich kann mir aber schlecht vorstellen, dass ich mit geeichten Gewichten und einer schwergängigen Balkenwaage auf dem Markt rumhantieren darf.

    Bis bald

    Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, 8 Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN, Waage 401

  • Die Siegel (eingeschlagene Stempel) sind nicht die Eichung. Sie bescheinigen nur, dass die Gewichte und die Waage nach der Eichung nicht mehr geöffnet wurden. Ungültige oder beschädigte Siegel führen zum Erlöschen der Eichung. Die Eichplakette wird auf der Kundenseite auf die Waage geklebt. Früher gab es in jedem grösseren Ort Waagenreparaturfirmen. Heute sind die schwer zu finden. Gemüsehändler auf Wochenmärkten haben zum Teil noch solche Waagen. Noch hochwertiger als Bizerba ist die Firma Hartner.


    Gruss

    Ulrich