Baupläne Brutraum 12er Dadant - Verbesserungsvorschläge?

  • Ein Grund, warum ich BrR nur Selber baue.

    Zargenbau lohnt sich für mich leider definitiv nicht: vernünftiges Rohmaterial (Bretter, sägerauh, 24mm stark, 330cm breit) für einen Brutraumzarge würde mich 15,-€ zzgl. drei Stunden Fahrt kosten. Und mein Beutenbauer baut Beuten, bei denen alles stimmt.


    Aber Rämchen bietet er leider nicht an und da überlege ich ja inzwischen ernsthaft.


    wasgau immen Magst Du hier nochmal schreiben, wie stark Du den OT machst? War doch weniger, als die heute meist üblichen 19mm beim modifizierten OT, richtig? Waren das allseitig 10mm? Wäre auch einfacher zu fertigen.

    Munterbleiben!


    Erste Gehversuche mit 3 WV und einem Ableger in 12er Dadant mod.

  • mit Hoffmann

    Dadant mit Hoffmann???? ne danke

    Bei denen von Ruck nach Beer nur fast.

    die haben gleiche Oberteile für HR und BR

    Die Tage bin ich bei Ruck nach Beer auf 30mm breite Oberteile BR gestossen, eher nach NIX als nach Hans

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Hier gibts was Gutes zu lesen

    http://www.pedigreeapis.org

    Eure Pedigrees, könnt ihr ab sofort hier problemlos u. fachlich geprüft im Original eintragen

  • mit Hoffmann

    Dadant mit Hoffmann???? ne danke

    Bei denen von Ruck nach Beer nur fast.

    die haben gleiche Oberteile für HR und BR

    Die Tage bin ich bei Ruck nach Beer auf 30mm breite Oberteile BR gestossen, eher nach NIX als nach Hans

    Ruck macht meiner Meinung nach mit die größten Spielchen am Markt. Da ist fast alles so individuell, wie auf einer Modeschau. Das ist schade, weil die Qualität der Produkte, die ich da mal testweise gekauft habe, sehr gut ist.

    "Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen." Mark Twain

  • für einen Brutraumzarge würde mich 15,-€ zzgl. drei Stunden Fahrt kosten.

    wo kaufst du denn ? Bei uns im Sägewerk der m² irgendwas um 5€.

    Zudem sind so breite Bretter unaufgetrennt nicht geeignet, das wellt sich.

    Bis bald

    Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, 8 Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN, Waage 401

  • wo kaufst du denn ? Bei uns im Sägewerk der m² irgendwas um 5€.

    Zudem sind so breite Bretter unaufgetrennt nicht geeignet, das wellt sich.

    Bohle Strobe, 4mx35cmx30mm getrocknet 12,50€

    Darum Strobe, die tut das schüßeln eben nich. (wenn man drauf achtet wie die Ringe stehen und weiß was nach aussen gehört)

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Hier gibts was Gutes zu lesen

    http://www.pedigreeapis.org

    Eure Pedigrees, könnt ihr ab sofort hier problemlos u. fachlich geprüft im Original eintragen

  • wasgau immen : sind 7,5 mm Polsternägel (Bienenweber). Zusammen mit der 28,5 mm Breite des Oberträgers (auch von Bienenweber) bin ich bei 36mm Abstand. Funktioniert tadellos... Wenn der Beespace unter den Rähmchenohren stimmt, verbauen sie auch zwischen den Rähmchenohren nicht. Aber du hast Recht, wenn die auch 28mm breit wären, wäre das vermutlich besser.


    Und auch mit dem Nachmessen stimme ich dir voll zu! Die Bienenweber-Kombination ASG und Honigraum hat beim Nachmessen den Beespace nicht eingehalten!!!

    Der Abstand zwischen ASG und Honigraumrähmchen beträgt ca. 12mm (5mm Platz oberhalb des Absperrgitters im Rahmen + 7mm Honigraumrähmchen unten) und die Bienen verbauen daher diesen Zwischenraum.


    Daher bin ich überzeugt von der Sinnhaftigkeit des Beespace (der größte unumstößliche Fakt in der Imkerei für mich) und hatte die Idee Beuten zu kaufen, die den wirklich einhalten. Den Rest der Geschichte kennt ihr ja jetzt...


    Plan ist jetzt kurzfristig von den ASG oben 3mm abzuschleifen... langfristig dann anderer Hersteller für ASG (auf meine Mails hat der Roland Weber leider nie geantwortet).

  • Der Abstand zwischen ASG und Honigraumrähmchen beträgt ca. 12mm (5mm Platz oberhalb des Absperrgitters im Rahmen + 7mm Honigraumrähmchen unten)

    ich habe keine Weber Absperrgitter in Dadant, aber ein flammneues in Zander. Das ist unten bündig und oben sind es die 7mm. Die anderen Dadant Absperrgitter sind auch so, eine Seite bündig, auf der anderen Seite Space, die sind vom Wagner.

    Weber schreibt"

    Das Absperrgitter im Hartholzrahmen aus verzinktem Stahldraht ist so konstruiert, dass es ca. 7 mm über den Rähmchen liegt und der sogenannte Bienenabstand nach unten eingehalten wird."

    Nur nach oben schreibt er leider nicht wie es weitergeht.

    Bis bald

    Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, 8 Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN, Waage 401

  • Das ist unten bündig und oben sind es die 7mm. Die anderen Dadant Absperrgitter sind auch so, eine Seite bündig, auf der anderen Seite Space, die sind vom Wagner

    Dann kommen meine nächsten ASGs vom Wagner.



    Weber schreibt"

    Das Absperrgitter im Hartholzrahmen aus verzinktem Stahldraht ist so konstruiert, dass es ca. 7 mm über den Rähmchen liegt und der sogenannte Bienenabstand nach unten eingehalten wird."

    Nur nach oben schreibt er leider nicht wie es weitergeht.

    Genau, das wurde aus irgendwelchen Gründen nicht mitgedacht. Daher schreibe ich das hier als Erfahrungsbericht und hoffe dass dadurch der ein oder andere nicht den gleichen "Fehler" macht wie ich.


    P.S.: Bei den Beutenwelt-Beuten passt der Beespace an der Stelle - keine verbauten Absperrgitter, total schöne Sache!!!

  • was hattest Du erwartet das er beschreibt?

    das oben dann kein zusätzlicher Space mit dem ASG erzeugt wird. Ist auch alles schwierig, bei Zander so, bei Dadant so, obwohl die Konstruktion beim Gitter im das gleiche ist, nur oben und unten wechseln.

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, 8 Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN, Waage 401

  • Wenn man mit einem aufliegenden ASG extra Beespace erzeugen muss, ist dann der Beespace bei den Kisten nicht unten? Wenn ja, wäre doch beim HR auch der Beespace unten und dann passt es zu einem flach unterliegenden ASG, oder?

    Imker seit Februar 2020
    12er DNM im Warmbau, ab 2021 10er DD

  • Wenn man mit einem aufliegenden ASG extra Beespace erzeugen muss, ist dann der Beespace bei den Kisten nicht unten? Wenn ja, wäre doch beim HR auch der Beespace unten und dann passt es zu einem flach unterliegenden ASG, oder?

    Das ist relativ einfach:

    • Ist der beespace bei den Zargen unten, dann musst Du das ASG so einlegen das das ASG im Rahmen oben ist (space unten)
    • Ist der beespace bei den Zargen oben, dann musst Du das ASG so einlegen das das ASG im Rahmen unten ist (space oben)

    beantwortet das Deine Frage?