Schwärmen lassen, aber Königin behalten - geht das?

  • Immenreiner Stimmt, sorry. Das war etwas abschweifend...


    Vielleicht ergänzend zu obigen Kommentaren: Wenns "einfach" darum geht Schwärme zu verhindern (du willst ja nicht Vermehren) enthält der Livestream von rase einige interessante Infos zur Schwarmverhinderung und ist auf jeden Fall sehenswert (Klick). Ich hoffe, dass man das hier so posten darf.

    Zum Schwärmen lassen ohne Königin kann ich leider nix beitragen, da noch nichts in die Richtung probiert...

  • vhe, laut Deinem Profil bist Du Anfänger. Würdest Du einem Fahranfänger einen 500 PS Sportwagen empfehlen?


    Lern zuerst Imkern, dazu gehört auch alles, was mit Schwärmen und Schwarmverhinderung zu tun hat, ein sicheres Händchen im Umgang mit den Bienen, und mit guten Königinnen. Die sind aber nicht so teuer, wie Du schreibst. Die Teuren und hoffentlich wertvollen, sind für Imker, die damit vermehren wollen. Erst dann hat man einen Vorteil von ihnen.


    Gruss

    Ulrich

  • mit Material für nur 2 Völker wird es schwierig- besserer Plan auf 4 Völker+ein paar Zargen mehr, das 6-8 eingewintert werden. Im Herbst oder Frühjahr reduzieren durch Vereinigen oder Verkauf.

    Bei 2-4 Völkern würde ich eher unbegattete oder Weiselzellen vom Züchter holen.

    Wenn man die dunkle Biene weiter vermehren möchte, bleibt wohl nur Belegstelle, da deren Drohnen wohl eher zur Minderheit gehört.

    F1 von selektierten Zuchtlinien sind meist noch gut händelbar, durch den Heterosis sind sie leistungsfähiger, ab F2 werden die Eigenschaften vielfältiger, da sollte man vor dem Vereinigen mit dem Daumen selektieren können.

  • Sprich mit deinen Imkerkollegen in deiner Umgebung und frage sie welche Bienen sie halten und warum

    Welche Bienen gut für dich sind hängt von vielen Faktoren ab. Viel wichtiger als die Rasse ist deine Umgebung und die Trachverhältnisse. Lebst du zB in einem reinen Frühtrachtgebiet brauchst du eine Biene die sehr früh starke Völker bildet.
    In Spättrachgebieten ist diese Eigenschafft nicht so wichtig... dort sollte der Höhepunkt der Volksentwicklung später liegen. Je besser deine Bienen an deine Umgebung angepasst sind desto besser wird es Ihnen auch gehen.

    Sanftmütige Bienen wirst du bei jedem guten Züchter erhalten. Diese Eigenschaft steht wohl bei den meisten wenn nicht allen auf der Liste. Egal ob nun Dunkle Buckfast oder Carnika.

    In den meisten Vereinen gibt es einige Züchter unterhalte dich mit Ihnen und kaufe dort deine ersten Königinnen.

  • Hallo vhe !:)


    Ich versuche nur kurze Stichpunkte zu schreiben:


    1. Mache mit deinen Lieblingsköniginnen je

    einen Königinnenableger.

    2. Kaufe keine 200 Euro KÖ (kann die Autos reparieren und kochen !?)


    3. Verabschiede dich von dem Gedanken, das deine KÖ (gefühlt) ewig lebt.

    Deine Erste ist sicher die aller,aller Schönste und Tollste ;)


    4. Auch eine " 5000.000 Euro" KÖ könnte schon nach kurzer Zeit im Bienenhimmel sein......

    Sei es durch Imkerverschulden oder "Volksaufstand"


    5. ( Für mich selbst auch !)

    Wichtigtste:

    Gute Imkerbücher lesen , lesen lesen und verinnerlichen.:)


    LG

    Hulki

  • nur um eins vorweg zunehmen..

    es gibt keine Biene die gar nicht schwärmt, außer eine Tote..


    auch andere Rassen schwärmen nur vllt etwas weniger und werden dann als große Heilsbringer angebrisen. Finde es schwierig Neulinge auf diese Gedanken zu bringen.. habe es selbst ausprobiert mit verschiedenen Genen und Rassen... die perfekte Eierlegende Wollmilchsau gibts nicht. Wir reden hier immer noch von Lebewesen und Natur. und Bienen lassen sich nicht auf Kommando abrichten - auch wenn der Vergleich etwas grob klingt - man neigt dazu die Möglichkeiten zu überschätzen. Auch wenn man sehr viel durch Genetik und Betriebsweisen usw beeinflussen kann.. Biene bleibt Biene und damit erstmal nicht komplett dressierbar - zumindest in den kommenden Jahrzehnten.


    Ich kann mich an meine ersten Tage in den Foren erinnern und dachte mir damals auch ich hab die falsche Biene..ich hab die falsche Betriebsweise und wenn ich die "Richtige" hab läuft alles und ich guck nur noch zu - Bullshit ! ^^

    Hör auf erfahrene Imker... und eine gewisse Grundskepsis ist nie verkehrt. Grade als Hobbyimker am Anfang - halte dich wie oben beschrieben eher an die Imker aus der Ecke. Das muss nicht immer richtig sein...sehr oft aber hat es Gründe, dass sie so Imkern wie sie Imkern.

    Wenn du das nach ein paar Jahren drauf hast, kann man sich getrost wie hier beschrieben ausprobieren. Aber zu Beginn verursacht das mehr Schäden als Nutzen.

  • Ach, naja. Die Imker aus der eigenen Ecke sind aber auch nicht unbedingt die alleinigen Heilsbringer. Wenn es nach denen aus meiner Ecke ginge hätte ich letztes Jahr zwei Völker verhungern lassen und eins abgeschwefelt. Beides unnötigerweise. Man kann von denen schon viel lernen, auch weil jede Gegend anders ist, aber um‘s selber denken kommt man meiner Meinung nach nicht rum.

    Imker seit Februar 2020
    12er DNM im Warmbau, ab 2021 10er DD

  • Ach, naja. Die Imker aus der eigenen Ecke sind aber auch nicht unbedingt die alleinigen Heilsbringer. Wenn es nach denen aus meiner Ecke ginge hätte ich letztes Jahr zwei Völker verhungern lassen und eins abgeschwefelt. Beides unnötigerweise. Man kann von denen schon viel lernen, auch weil jede Gegend anders ist, aber um‘s selber denken kommt man meiner Meinung nach nicht rum.

    ... und mancher hätte nicht die Kiste wie alle. Er hätte mit etwas mehr Blick über den Kistenrand eventuell heute und von Anfang an eine andere.


    Auch andere Bienen? Die reinrassigen sind auch kein Allheilmittel. Die F1, und gar die F2, ist dann nur „alles“.
    Es wird wenig über die Probleme gesprochen. Auch hier nicht.

    Es wird in jedem Jahr Frühling, nur wann?

  • Na, dann such dir doch ein Problem aus und sprich es in einem neuen Faden an. Ist doch konstruktiver als solche allgemeinen Andeutungen. Und es is ja eh Winter.

    Imker seit Februar 2020
    12er DNM im Warmbau, ab 2021 10er DD