Entdeckelungsmesser ohne Entdeckelungsgeschirr

  • Hallo liebes Forum, đź‘‹


    ich ĂĽberlege mir fĂĽr die ErstausrĂĽstung zum Entdeckeln ein Entdeckelungsmesser zuzulegen. Kann ich da ruhigen Gewissens auf Entdecklungsgeschirr verzichten und einfach in irgendeine Art Eimer oder Wanne (Edelstahl oder lebenmittelechter Kunststoff natĂĽrlich) "fallen lassen"?


    Ich denke "Korrektureingriffe mit der Gabel" lassen sich gegebenenfalls auch schnell frei Hand vornehmen und zum Abtropfen eignet sich ein Eimer mit Sieb doch sicherlich genauso gut wenn nicht besser als das Entdeckelungsgeschirr.


    Ich überwintere gerade meine ersten drei Völker (Ableger) und werde dieses Jahr - sofern nichts katastrophal schief läuft - den ersten Honig ernten. Ich habe 12er-Dadant-Kisten mit 10 Rähmchen im Honigraum, für die sich ja Entdeckelung mit dem Messer anbietet, was ich auch sehr sympathisch finde. Da ich mir im ersten Jahr keinen Deckelwachsschmelzer leisten werde, habe ich erst einmal das in Dickwaben entdeckeln <> kein Deckelwachsschmelzer vorhanden (bevor die Diskussion völlig abschweifte ;)) diskutierte und ausreichend beantwortete Thema und dann eben die Überlegung das Entdecklungsgeschirr einfach sein zu lassen - schont Keller und Geldbeutel.


    Vielen Dank fĂĽr Hinweise

  • Hallo Cschramm, bei deiner Völker Zahl wĂĽrde ich echt ne Gabel und ein gĂĽnstiges Entdeckelungsgrschirr nehmen. Messer usw, lohnt sich meiner Meinung nach in deinem Fall nicht. Aufstocken und erweitern kannst immer noch. GruĂź Sascha

  • Auf YouTube zeigt das einer, ich glaube BeeTv. Der hat sich dann noch einen einfache. Steg drauf gebaut mit einer Schraube als Dorn. Ich fand das sah sehr praktisch aus.


    Du entdeckelst wahrscheinlich während die Schleuder läuft. Dann wäre ein Platz zum Abstellen der entdeckelten Waben gut.

    Imker seit Februar 2020
    12er DNM im Warmbau, ab 2021 10er DD

  • bei deiner Völker Zahl wĂĽrde ich echt ne Gabel und ein gĂĽnstiges Entdeckelungsgrschirr nehmen. Messer usw, lohnt sich meiner Meinung nach in deinem Fall nicht. Aufstocken und erweitern kannst immer noch.

    ...und dann hat man das Entdeckelungsgeschirr herumstehen. Was hat die Nutzung eines beheizten Messers mit der Völkerzahl zu tun? Ist doch, wenn man das Geschirr zur Gabelentdeckelung neu kaufen müsste, nichtmal preislich ein riesen Unterschied!


    Tip aus dem Forum: lebensmittelechte Euroboxen, 40x60cm, um 20cm hoch. Gibt es für kleines Geld im Baumarkt. Nimm zwei. Auf einer befestigst Du eine stabile Leiste, an der Du einen Dorn befestigst oder noch besser: in die Du ein 25mm-Loch bohrst. Darauf entdeckelst Du. In der zweiten befestigst Du zwei Leisten so, dass Du entdeckelte Rähmchen zwischenparken kannst. Passen zehn Stück rein. Schön ist, wenn man die Leisten zur Reinigung leicht abnehmen kann.


    Grundsätzlich lohnt es sich, den ganzen Prozess durchzudenken (nicht nur einzelne Schritte) und die einzelnen Schritte aufeinander ab zu stimmen.


    Wenn Du mit dem Messer entdeckelst, hast Du vergleichsweise viel Entdeckelungswachs-Honig-Gemisch (und damit auch relativ viel Honig im Entdeckelungswachs). Gibt verschiedene Möglichkeiten, damit um zu gehen (zerkleinern und Verfüttern bzw. von den Bienen putzen lassen, mit Wodka ansetzen und Bärenfang herstellen, selbstgebauten Entdeckelungswachsschmelzer verwenden, gekauften Entdeckelungswachsschmelzer verwenden - Letzterer dürfte bei drei Völkern dann aber tatsächlich (noch) keine sinnvolle Investition darstellen).

    Munterbleiben!


    Erste Gehversuche mit 3 WV und einem Ableger in 12er Dadant mod.

  • Hallo, ich wĂĽrde auch erst mit der Gabel entdeckeln und mir fĂĽr etwas mehr als 100€ ein Geschirr kaufen, was du dann auch wieder fĂĽr die Hälfte verkaufen kannst. Du hast mit der Gabel nicht den Honiganteil im Deckelwachs und kannst es abtropfen lassen. Bis jetzt habe ich auch it der Gabel entdeckelt, obwohl ein Deckelwachsschmelzer vorhanden ist.

    Bis bald

    Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, 8 Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN, Waage 401

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Marcus Göbel ()

  • Man kann auch erstmal mit einem unbeiztem Messer entdeckeln. Manche machen dass sogar mit einem Brotmesser (die langen, mit Wellenschliff)

    Imker seit Februar 2020
    12er DNM im Warmbau, ab 2021 10er DD

  • Man kann auch erstmal mit einem unbeiztem Messer entdeckeln.

    dann hast du immer noch das Problem mit dem Wachs Honig Pampes. Ich weiß nicht wieso sich gerade die Anfängerfraktion so für die Messerentdeckelung einsetzt.

    Dickwaben, Beheiztes Messer und Deckelwachsschmelzer diese 3 Faktoren stellen das Optimum da, wenn eine fehlt ist es wird es doof. Drei Völker hat man schneller mit der Gabel entdeckelt, dann ist das Messer noch nicht richtig warm. Den ganzen Bastelkram steht dann auch irgendwann mal rum, wenn du gescheites Equipment hast. Ein Entdeckelungsgeschirr wirst du immer wieder für einen angemessen Preis los.

    Bis bald

    Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, 8 Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN, Waage 401

  • Ja gar kein Problem.

    Zwei Euroboxen (Google Fleischkiste) übereinsnder. In die obere ein paar Löcher von 4 mm gebohrt und du hast gleich ein Sieb zum Abtropfen. Als Auflage brauchst du nur noch einen Querbalken, den kannst du selber bauen, oder fertig kaufen (Oberträger DN Modifiziert passt genau, der wird dann in zwei von denn kleinen Grifföfnungen eingeklemmt). Einen Wabenständer aus VA bekommst du bei IKEA als Tellerabtropfgestell).

  • bei deiner Völker Zahl wĂĽrde ich echt ne Gabel und ein gĂĽnstiges Entdeckelungsgrschirr nehmen. Messer usw, lohnt sich meiner Meinung nach in deinem Fall nicht. Aufstocken und erweitern kannst immer noch. GruĂź Sascha

    Nein, stimmt nich, ein Beheitztes Messer hast du viele Jahre, und du hast Freude dran

    dann hast du immer noch das Problem mit dem Wachs Honig Pampes

    das hast du immer! Auch im Gabeldeckelwachs ist Honig drin. Nach dem Abtropfen des Messerdeckelwachses tun die sich nichts, also etwa gleich viel Resthonig drin.

    Dafür spare ich mir Siebarbeit und Wartezeit, Siebe und Rumsteheimer. Es gibt einfach nich so viel "Gefisel" mit dem Emesser, das hat Folgen. Nicht zu Letzt für die Honigquallität.

    Ja gar kein Problem.

    Zwei Euroboxen (Google Fleischkiste) übereinsnder. In die obere ein paar Löcher von 4 mm gebohrt und du hast gleich ein Sieb zum Abtropfen. Als Auflage brauchst du nur noch einen Querbalken, den kannst du selber bauen, oder fertig kaufen (Oberträger DN Modifiziert passt genau, der wird dann in zwei von denn kleinen Grifföfnungen eingeklemmt). Einen Wabenständer aus VA bekommst du bei IKEA als Tellerabtropfgestell).

    Genau so! (oder ähnlich:))

    cschramm,

    Nutze die Vorteile von DD, die , die das anders machen, kennen das eben nich anders:P

  • Hallo liebes Forum, đź‘‹


    ich ĂĽberlege mir fĂĽr die ErstausrĂĽstung zum Entdeckeln ein Entdeckelungsmesser zuzulegen. Kann ich da ruhigen Gewissens auf Entdecklungsgeschirr verzichten und einfach in irgendeine Art Eimer oder Wanne (Edelstahl oder lebenmittelechter Kunststoff natĂĽrlich) "fallen lassen"?


    Ich denke "Korrektureingriffe mit der Gabel" lassen sich gegebenenfalls auch schnell frei Hand vornehmen und zum Abtropfen eignet sich ein Eimer mit Sieb doch sicherlich genauso gut wenn nicht besser als das Entdeckelungsgeschirr.

    Ich bin auch ein groĂźer Freund davon, Kosten einzusparen und habe auch am Anfang viel selbst gemacht oder gebaut.... RATE MAL....

    Sicher macht es einen Unterschied, ob man drei ie Völker hat oder 21, aber ich entdeckel inzwischen mit der Gabel von Hand auf einem großen Entdeckelungstisch und habe inzwischen auch einen Deckelwachsschmelzer., aber wie obe schon geschrieben, die ganze Kette muss stimmen.


    Wenn es einfach und billig sein soll: Entdeckel doch mit einem Heißluftföhn. Gibt es bei Discounter für unter 30 Euro, Du musst kein Entdeckelungswachs schmelzen und brauchst keine Abtropfsiebe. Ich habe alles mögliche probiert, Hobel, Heißluftföhn, Gabel, Messer, beheiztes Messer. Das beheizte Messer flog als erstes in die Ecke, hat mich enttäuscht... Habe aber auch keine Dickwaben, damsl kien Deckelnwachsschmelzer und auf dem Tisch war es unkomfortabel. Auf dem Dorn auf dem Deckelwachsschmelzer ist es sicher viel viel besser!

  • cschramm hatte ausdrĂĽcklich darum gebeten darĂĽber hier nicht zu diskutieren. Ich finde, das sollten wir respektieren.

    auch wenn du in einem Jahr ganz viele Beträge schreibst, hast du soweit ich weiß hier keine Moderationsrechte, oder habe ich was verpasst ?

    Liebe GrĂĽĂźe

    Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, 8 Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN, Waage 401