DANA api MATIC 1000 - Swienty - Luft im Honig

  • Hallo,

    Ich habe die DANA ApiMatic 1000 mit dem kleinen Drehtisch.

    Welche Geschwindigkeit stellt ihr da ein?

    Habe auch beim Cremehonig das Problem das immer wieder Luft im Honig ist - Cremehonig kommt direkt vom Lyson Rührer (beheizt auf 33 Grad) - Scheibenventil - Schnellverschlüsse (Kunststoff) - kurzes Schlauchstück - ApiMatic.

    Bitte euch um eure Infos :-)


    Danke & Gutes Neues Jahr 2021!

    ----

    50 Völker I Carnica Biene I Segeberger Beute I DNM + DNM 1,5

  • Ich habe zwar den Nassenheider, aber ist fast egal. Wenn Du den Schlauch auf die Tülle schiebst, Honig auf die Kontaktflächen. Schlauch anwärmen und dann die Schellen anziehen. Geschwindigkeit habe ich maximal. 33 Grad ist ja schon sehr warm. Da vermute ich, dass die Maschine falsch eingestellt ist. Am Ende jedes Füllvorgangs macht die Pumpe einen Rückwärtslauf. Das kann man einstellen. Auf den geringsten Wert einstellen. Da Dein Honig sehr weich ist, vermute ich, dass hierbei Luft über den Auslauf eingezogen wird.


    Gruss

    Ulrich

  • Hallo Ihr Zwei,

    die Luft vom Rückzug am Auslauf kann es eigentlich nicht sein, da das ja die Luft ist, die vor dem Honig wieder aus der Düse gedrückt wird. Die Luftblase an der Düse hat ja keine Zeit im Pumpenkopf weiter aufzusteigen um dann im Honig nennenswert Luftblasen hinterlassen zu können.

    Als erstes die Kontaktstellen kontrollieren, wie schon von Ulrich geschrieben. Schlauchanschlussstücke mit den Schellen festziehen, Wenn mit Milchkegeln gearbeitet wird, nachschauen ob auch im Stutzen die Dichtungen drin sind. Was mich mal ewig gefoppt hat, ein Schlauch hatte wohl mal Druck abbekommen und da war dann der Plastikdraht im Schlauch gerissen und hatte dann einen Microspalt am Riss, den man dann wenn der Schlauch nicht unter Druck steht, nicht sehen kann. Die Luft kommt trotzdem durch. Ein Anzeichen für sowas ist, dass auch die Abfüllgewichte pro Glas nicht immer gleich wiederholt werden. Bei flüssigem Honig, siehst Du im Schlauch dann alle paar Zentimeter ein mini Luftbläschen das wie an der Perlenschnur mit wandert.

    Das Scheibenventil ist vermutlich auf einen Gewindenippel am Abfüller aufgeschraubt. Evtl. ist dieser nicht wirklich gut abgedichtet. Wir verwenden dort ein Dichtband, das auf das Gewinde aufgewickelt wird.

    Was sicherlich hilft, oder das Problem verkleinert, ist den Abfüller hoch zu stellen. Das Scheibenventil über den Pumpenkopf. Dann kommt der Honig mit Überdruck, dann gibt es automatisch weniger unerwünschte Luft.

    Die Abfüllmaschine langsamer laufen lassen und ich würde auch eher unter 30°C gehen.

    Wenn das Problem dann trotzdem immer noch besteht, vielleicht mal ein paar Bilder machen und sehen lassen.


    Grüße

    Peter

    Man kann ohne Bienen leben, aber wie halt.

  • Hallo,

    Anbei wie besprochen mal ein paar Fotos.

    Es sind alle Verbindungen (mit Gewinde) mit einem Dichtband versehen.

    Danke für eure Antworten!

  • Hallo zusammen!

    Das gleiche Problem habe ich mit meinem Nassenheider!

    Habe mir nun einen Hochhubwagen gekauft um den Honigrührer anzuheben, aber den Auslauf über das Abfüllgerät geht nicht, wegen der Decke. Bin auf das nächste abfüllen gespannt

    Mfg

  • Die Honiggläser zeigen eindeutig, dass Dein Setup nicht dicht ist.

    Das Dichtband aussen auf dem Schlauch hilft nichts. Da der Schlauch gewendelt ist, kann an dem Wendel entlang zum Edelstahlrohr, Luft eingezogen werden. Die Schelle schafft es nicht, das abzudichten.
    Wenn zwischen Muffe und Schlauch Platz ist, einige Lagen selbstverschweissendes Isolierband auf die Muffe wickeln. Schlauch richtig warm machen, 80 Grad Wasserbad, auf das Isolierband Honig streichen und den Schlauch aufschieben. Sollte schwer gehen. Dann die Schelle anziehen, solange der Schlauch noch warm ist. So fest anziehen, wie möglich, aber ohne die Schelle zu ruinieren.

    Ein Foto der Schellenmechanik wäre auch noch gut. Es gibt Schellen, die hier nichts taugen.


    Gruss

    Ulrich

  • Moin,

    auch die PE Kamlock Kupplungen sind dafür bekannt nicht richtig abzudichten,

    besser VA Variante verwenden. Darüber hinaus sollte man cremigen Honig nach

    dem aufrühren vor der Abfüllung noch mal ca. 30 Min stehen lassen damit

    Luftblasen im Fass nach oben steigen können.


    LG

    Frank